Puppertät mit 11

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
17.10.2009 | 6 Antworten
Hallo an alle,

meine Tochter Veronika ist 11 Jahre und anscheinend voll in der Puppertät.

Ihre Ausdrucksweise und ihr Verhalten uns gegenüber macht mir wirklich Sorgen.

Ich weiss, dass hier einige Bemerkung eigentlich nicht erlaubt sind, aber damit ihr wisst, was wir uns gefallen lassen müssen, muss ich doch hier einige Namen nennen.

Bitte nicht als Angriff euch gegenüber werten.

Gestern abend z.B. habe ich einen Zettel gefunden, nach unserem Streit über Kino gehen ja/nein - wir haben es verboten, da wir uns das finanziell gerade nicht leisten können.

"Du Hure, Schlampe, Bitsch, ihr seid Rabeneltern, ihr schlägt mich (was überhaupt nicht stimmt) ihr seid solche Arschlöcher, ihr könnt mich echt mal, ihr verbiete mir alles und ihr seid solche Wichser!"

Was soll ich bloss noch machen - Sie beglaut uns ständig - Hat uns mindestens schon über 300 Euro in den vergangenen Wochen geklaut - sie lügt uns an, usw.

Ich habe in der 1. Novemberwoche einen Termin bei der Caritas Jugendberatung.

Bitte nicht böse sein, wenn ich doch das eine oder andere Wort geschrieben habe - aber ich weiss echt nicht mehr weiter.

Angelika (traurig02)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
verständniss
hört sich dumm an aber meistens ist es besser die kinder zu lassen, hier rein da raus sie meint es nicht so. vllt sagst du ihr einfach mal "wenn etwas ist dann sprich mit uns" aber bedräng sie nicht sie muss es selber entscheiden... sie macht gerade eine menge durch das mit dem stehlen ist schon krass, wüsste bei der menge auch nicht was ich machen würde. bekommt sie taschengeld
stern89
stern89 | 17.10.2009
2 Antwort
Danke für die Antwort
Ja sie bekommt im Monat 20 Euro Taschengeld. Ausserdem bekommt sie wie zum Beispiel Kino oder Schwimmen von uns Extra das Geld dazu. Nur momentan haben wir das Geld dafür einfach nicht, da wir diesen Monat schon so viele Extrakosten hatten. Aber wir haben ihr diesen Monat das Taschengeld noch nicht gegeben bzw. wir haben es mit dem nächsten Schwimmwochenende verrechnet, da wir 100%ig sicher sind, dass sie das Geld geklaut hat und wir nicht einsehen, dass wir ihr Vergnügen somit unterstützen. Angelika
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.10.2009
3 Antwort
oh je
da kann ich mich ja noch frisch machen... meine grosse ist gerade 9 geworden und hat schon leichte anzeichen von pubertät. was das klaueb angeht, würde ich versuchen die geldbörse unter verschluss zuhalten... ist zwar blöd, wenn man das geld schnell mal braucht, aber ansonsten wüsste ich auch keinen rat. wahrscheinlich würde ich das geklaute geld mit dem taschengeld verrechnen. was die ausdrücke angehen, musst du auf durchzug stellen, was bestimmt schwer ist, da man ja auch irgendwie verletzt ist. ich würde versuchen viel mit ihr zu reden. viel glück für euch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.10.2009
4 Antwort
Pubertät
Das kann schon die ubertät sein. Mein Enkel ist im gleichen Alter und ist auch grad schwierig und fühlt sich von allen mißverstanden. Aber klauen und derartige Ausdrücke gehen auch in der Pubertät nicht. Da braucht ihr Hilfe. Frl. Tochter braucht Grenzen, klaut sie ist das Taschengeld weg und sie muß abarbeiten. usw.
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 17.10.2009
5 Antwort
Pubertät
Meine Tochter ist 12 Jahre und denkt auch das sie uns erziehen muss und nicht wir sie. Die Ausdrucksweise ist schlimm, aber so arg wie Du schreibst auch wieder nicht, aber sie ist auch so unzufrieden und bekommt Ausraster. Dann schreit sie uns nur an.
Rita_Engel
Rita_Engel | 20.10.2009
6 Antwort
Ich noch mal
Wollte noch schreiben, das wir sie dann wenn sie so schreit, in ihr Zimmer schicken um runter zu kommen und wir uns auch beruhigen können. Aber letzten Sonntag konnte ich mich kaum noch beherschen. Sie hat uns wie Dreck behandelt und sich beschwert, das sie nich bis nachts draussen bleiben darf und weil sie noch kein Handy hat, sie ein Louser ist. Und das ihr alles zusteht, was andere dürfen und haben. Ich kam nach 10 Stunden von der Arbeit und wenn mein Mann nicht da gewesen wäre, wär ich ausgetikt und hätte mit ihren Haaren die Wohnung geputzt. Also Du bist nicht allein mit dem Problem, aber alles kann man nicht mit Pubertät entschuldigen. Das ist heute wohl eher die Gesellschaft und der Umgang. Wir waren doch auch mal in der Pubertät, aber sowas haben wir uns nicht angemaßt, was die sich heute herausnehmen. Ich wünsche Dir alles Gute und viel Erfolg bei der Beratung.
Rita_Engel
Rita_Engel | 20.10.2009

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading