Mein kind weint im schlaf.. Was nun?

ezomelina2129
ezomelina2129
12.11.2015 | 7 Antworten
Meine Tochter weint im Schlaf oder steht mittendrin auf, kreischt usw. Was kann es sein?:/ ich weiss nich, ob es damit zusammenhängt, das mein Mann und ich uns desöfteren streiten, sie es ab und an mitkriegt & auch dann anfängt loszukreischen nach dem Motto 'hört auf' wir dann ja auch still werden. Aber es sind belanglose dinge worum wir uns streiten. Ihr denkt euch 'omg was für eltern' , aber wir haben echt sehr sehr viel durchgemacht. Sei es in der Vergangenheit in der Schwangerschaft wegen meinen Eltern meiner Familie seinem Papa usw . Das war so ne Last auf uns, die wir erst nachdem wir zsmwohnen bzw verheiratet sind rauslassen können:/ ich weiss jetz nur nich, ob sie psysische schäden mit sich tragen würde, bis sie gross wird:/ :( und manchmal wenn sie dinge anpackt die sie nicht anzupacken hat mecker ich ja dann auch sage zb 'nein melina lassdas' oder 'nein melina gib her' etc. damit sie jetz schon lernt was falsch was richtig is . Sonst wird sie iwann noch verwöhnt und tanzt uns auf der nase rum. Das wollen wir ja auch nicht (sorry für die Rechtschreibung aber achte grade nicht drauf) das streiten machen wir ja nich jeden tag und nich immer kriegt sies mit , gott sei dank. Aber wiegesagt, wir haben echt sehr viel durchgemacht. Sein Vater ist fast gestorben lag Monate lang im Krankenhaus. Meine eltern wussten bis zum 8. monat nich das ich schwanger bin. Versteckspiele weil er deutscher is und ich türkin bzw eher weil ich vor der ehe schwanger wurde. Der tod meiner cousine. Meines onkels usw . Sind wirklich sehr viele dinge passiert die in mir waren und auch bei ihm, die dann erst jetz rauskamen, also die Wut. Nur wollten wir nie das das kind zu schaden kommt, niemals. Würdne wirs wollen hätten wa niemals gg den willen meiner eltern alles riskiert vor der ehe das kind zu bekommen. Abtreiben kann jeder wann und wie er will. Aber wir wollten das nicht. War für uns keine Frage. Wurden , mit selbstschuld, ins kalte Wasser sozusagen geschmissen. Erst die Geburt dann die Hochzeit die Wohnungssuche Meine eltern sein Papa meine verwandten das gerede hier in der stadt 'sie is vor der ehe schwanger geworden omg omg' usw -.- kennen die ein oder anderen bstmt . Aufjedenfall ist das bei der kleinen so das sie des öfteren im schöaf kreischt weint aufsteht aufeinmal :/ oder wenn man ihr sagt 'fass es nich an'sie dann aus reflex das teil in der hand wegwirft und so weggeht also als würde sie wgrennen aba da sie nich schnell gehen kann macht sies halt langsamer aber an der reaktion sieht man halt das sie dann aus reflex wiegesagt da steil hinsccmeisst zu boden und geht. Als hätt sie angst, aber manchmal sogar uns anlächelt als würde sie es extra machen um uns zu ärgern. Ka bin nich so das Ass im Beschreiben :/ hoffe ihr versteht was ich meine . Wir streiten uns ja nich jedentag -.- nich das jez einige denken das machen wir 24 std nene aber wenn wor uns streiten dann schon so heftig aber hören dann auch auf wenn die kleine es bemerkt. ich würde gerne alles rückgängig machen aber schade :( was kann ich machen daggn? Also gg das was meine kleine macht? Wie kann ich reagieren? Wie krieht man sowas 'weg' sag ich ma so .. :/ mein Mutterherz brennt. Wirklich. Aber bringt ja jetz auch nichts. Nur solltet ihr wissen, das wir wirklich sehr sehr viel in jungen Jahren durchmachen mussten & iwann dann is das alles rausgeplatzt wekl wir das nie angesprochen hatten immer still waren halt wegen der kleinen aba es
Ging nkch mehr das is seid 6 monaten so :/ therapie wollen wa machen das wir unsere belanglosen unnötigen streiterein in griff kriegen aber was is mit der kleinen? :(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Danke nochmals für die Kommis jede nehem Kritik und jeden Satz wirklich zu Herzen. Werde es in Zukunft in Griff bekommen mit der zusätzlichen Hilfe aufjedenfall. Danke :*
ezomelina2129
ezomelina2129 | 12.11.2015
6 Antwort
Och menno...Du schriebst, Dein Mann lebe bei seinem Vater und übernachte ab und an bei Euch...und dann streiten? Blöd :-(. Verständlich, aber blöd :-(( Kinder spiegeln IMMER ihre Bezugsperson. Und man darf nie den Fehler machen zu glauben, Kinder bekämen Streit nicht mit :-(. Macht die Therapie, das wird auf die Kleine reflektiert. Mir fällt erstmal trösten ein...aber vorrangig DICH!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2015
5 Antwort
Kinder in dem Alter entwickeln sich rasant weiter. Alles was tagsüber geschieht verarbeiten sie Nachts im Schlaf. Da kann es passieren, dass Kinder im Schlaf brabbeln, weinen, lachen, grunzen, schreien oder glucksen - alle Arten von Geräuschkulissen sind da möglich. Das ist normal und wichtig für die gesunde Entwicklung eures Kindes. Was tagsüber so passiert ist natürlich stark von den Eltern abhängig - also was so am Tag gemacht wird und was das Kind bewußt und auch unbewußt so erlebt. Je älter es wird, um so mehr verändern sich auch das kindliche Bewußtsein. Beispiel: der Hund der Nachbarin wurde bisher immer ignoriert - plötzlich ist er eines Tages völlig präsent für das Kind. Ist es eine erfreiliche Begegnung verarbeitet das Kind dies mit Grinsen und Glucksen im Schlaf. Bellt er ständig und dein Kind erscheckt sich kann es schon mal in der Nacht aufschreien im Schlaf. Oder es fängt an Türmchen zu bauen. Der fällt zur Freude des Kindes immer wieder um ... freuen und lachen im Schlaf. Fällt der um, obwohl der nicht umfallen soll und das Kind ärgert sich darüber weint es im Schlaf So gibt es tausend Beispiele was dein Kind in der Nacht verarbeitet. Interessant wird es, wenn dein Kind im Schlaf anfängt zu sprechen ;) Was eure Streitereien angeht: versucht willentlich ruhig zu bleiben, gebt euch Redezeit, unterbrecht euch nicht, hört euch zu und findet einen Kompromis. Wird euch allen gut tun
Solo-Mami
Solo-Mami | 12.11.2015
4 Antwort
Nun, wenn er 10 bis 11 Stunden arbeitet und das in der Gastro , wird er total fertig sein. Wie du schon sagst, reagierst du da vllt über. Das er an nem freien Tag dir die Kleine mal abnimmt, mal den Abwasch macht oder den Staubsauger in Betrieb nimmt - ja. Das kann man erwarten. Aber nicht an Arbeitstagen bei solchen Zeiten. Zumindest nicht zu viel. So lang er seinen eigenen "Dreck" weg räumt, solltest das schon schätzen lernen ;) Vllt wäre die Alternative zu einer Familientherapie, dass du erstmal schaust, dass du einen Platz bekommst und dir Tips holst, wie du deine Agressionen abbauen kannst, ohne sie an Mann und Tochter "auszulassen" - denn ihr leidet da Alle darunter.
xxWillowXx
xxWillowXx | 12.11.2015
3 Antwort
Ich danke euch für die lieben Antworten. Wiegesagt meine kleine is jetz 14 monate alt. Ich weiss, dass das Streiten neben dem Kind ein no go ist, das ist mir auch bewusst. Ich bzw wir machen es nicht extra, wirklich :/ er arbeitet von 15 uhr bis 1 uhr 2 uhr morgens in der Gastro . Morgens schläft er isst er usw halt alles was er vor der Arbeit zutun hat macht er morgens. Ist kaum zuhause durch die Arbeit & ich bin natürlich jeden Tag mit der Kleinen alleine. Wenn er frei hat bzw mal freu nimmt ist es ja bei uns zuhause auch ganz anders. Aber sobald er nachts von der Arbeit nachhause kommt schmeiss ich ihn Vorwürfe zu brülle ihn an das ich immer alles machen muss etc sowas halt . Eig total belnglos ich mein er würde auch gerne bei uns sein statt arbeiten zu gehen aber er muss es ja & vorallem tut er es ja für uns. Das is so das was eig die Streiterein auslöst. Meine Aggression in dem Sinne meine Wut ihm ggüber das er angeblich nichts macht & tut wobei er nichts für kann. Ich weiss es ja auch aber brüll ihn trz an einfach aus dem Grund, weil ich dann mich so wertlos fühle das ich wirklich alles machen muss 25 std für die kleine da sein muss das er arbeiten geht nachhsuse kommt pennt wieder arbeiten geht nichts tut usw also mir kommts dann immer so vor :/ habe dann alles in mir reingestaut und lasse es an ihm aus. Aber es wird sich hoffentlich in Zukunft ändern :) danke nochmals
ezomelina2129
ezomelina2129 | 12.11.2015
2 Antwort
Hallo, da es Babies/Kinder gibt, die schon sehr zeitig stehen können, würde mich auch das Alter eurer Tochter interessieren. Kinder bekommen generell Spannungen mit. Ob ausgesprochen oder nicht. Daher solltet ihr zumindest die Streitereien von ihr fern halten. Und wenn ihr dazu in die Küche geht oder ins Schlafzimmer oder oder. Wechselt bitte den Raum. Mein Kleiner ist jetzt 7 1/2 Monate alt. Wenn ich "nein" sage oder "wehe wehe" liegt er auch da und grinst nur. Wenn ich laut "nein" sage, dreht er sich rum, schaut mich mit Dackelblick an und macht weiter. Einfach weiter "üben" und geduldig sein. Wenn er den Rückzug nicht antritt, dann nehm' ich ihn und bring ihn zurück auf seine Spieleecke. Viel Gemecker, tlw. Geschrei aus Trotz - aber lernen muss er es auch mal. Wenn er arg "hoch fährt" setze ich mich ein paar Minuten mit da hin, bis er wieder ruhig ist und spielt. Was das im Schlaf angeht: Jeder Mensch verarbeitet seinen Tag im Schlaf. Und Babies "verstehen" das oftmals nicht, erschrecken sich, bekommen Angst usw usf. Euer Streit macht das natürlich nicht besser. Mein Kleiner wurde jede Nacht wach und hat in Panik geschrieen - oder auch im Schlaf gekreischt wie ein Irrer. Das ging sehr lange jede Nacht so. Mittlerweile wird es weniger, aber er plappert dafür im Schlaf. Da bei uns keine Streitereien in der Luft liegen , meinte meine Hebi, ab 6 Wochen durchgehender "Attacken" nachts sollte man einen Arzt, ggf. einen Neurologen zu Rate ziehen. Vielleicht sprecht ihr erstmal mit eurem Kinderarzt. Eine Therapie für euch ist ein guter Schritt :) Bevor ich jetzt alles Ändere - hab eben gelesen, dass sie 1 Jahr alt ist. Auf jeden Fall aber immer nachts trösten, wenn was ist. Das bietet ihr Sicherheit und nein - das verwöhnt sie nicht :)
xxWillowXx
xxWillowXx | 12.11.2015
1 Antwort
Wie alt ist denn euer Kind? Kann sie vll schon reden und dir somit sagen. Warum sie nachts wach wird und weint? Kinder verarbeiten viel nachts wenn sie schlafen möglicherweise hat sie dann schlechte träume. Sie wird sicher auch mitbekommen das bei euch im Moment Spannungen sind. Warum auch immer ihr euch streitet, macht das wenn die Kinder nicht ob der Nähe sind oder diskutiert sachlich ohne dabei laut zu werden. Streitereien welcher Art auch immer gehören nicht vor Kindern ausgetragen. Auch wenn. Das manchmal einfacher gesagt als getan ist. Sie bekommt die Spannungen mit und zusätzlich noch euren Streit. Es wäre durchaus möglich, dass sie somit Angst bekommt und deshalb so schlecht schläft. Das was du beschreibst mit dem nein sagen und dabei grinsen würde ich jetzt als trotzphase bezeichnen. Da hilft nur liebevolle Konsequenz.
Jacky220789
Jacky220789 | 12.11.2015

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

2,5jahre altes kind weint nur noch
13.06.2012 | 3 Antworten
Tochter weint sich in den Schlaf
20.04.2012 | 4 Antworten
warum weint mein sohn nachts immer?
20.01.2012 | 12 Antworten
Ich brauche dringend Rat
11.04.2011 | 21 Antworten
Hallo
22.02.2011 | 24 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading