suche Mütter wo Kind bei Vater lebt

Blackstill
Blackstill
13.05.2014 | 15 Antworten
Hallo,

bevor mich hier jemand verurteilt, weil mein Kind beim Vater lebt, lasst mich erst einmal erzählen!
Also angefangen hat es bei mir damit, dass ich mit dem Kindsvater gemeinsames Sorgerecht habe. Vor zwei Jahren nun mehr ging unsere Beziehung auseinander und ein halbes Jahr darauf bin ich mit meinen jetzigen Freund zusammen gekommen und nach einigen hin und her hierher gezogen! (Von der Nähe aus Speyer, Rheinland-Pfalz, nach Neustift in Österreich gezogen).
Da der Kindsvater damals mitunter Schuld hatte, dass unsere Tochter damals zu seiner Mutter kam, (zum anderen war ich damals mitunter vielleicht auch etwas zu jung mit 21 Jahren!) lebt sie nun auch da!
Hinzu kam dass bei unserer Tochter Sprachprobleme auftauchten und sie somit Logopädie macht und jetzt auf eine Sprachförderschule kommt!
Nun, dass bedeutet aber mitunter noch lange nicht, dass ich eine Rabenmutter bin!
Im Gegenteil, ich hab damals dass für und wieder abgewogen!

Da meine Tochter damals schon Sprachprobleme hatte und sie hier eine komplett neue Sprache lernen müssen, dann wegen ihren Freunden, die sie zum damaligen Zeitpunkt schon hatte und die sie verstehen tun! ...

Nun lebt meine Tochter halt weiterhin in Deutschland und ich in Österreich, besuchen tun wir uns recht häufig - alle 4 bis 8 Wochen und hinzu kommt skypen und telefonieren!
Nun möchte ich mich gerne mit anderen Mütter unterhalten, da ich jedesmal wieder meine Tochter vermisse, wenn ich sie erst wieder gesehen habe! Wie geht es euch beim Abschied und so weiter?

Gruss Blackstill

Ps: Ich weiß dass es bei mir die richtige Entscheidung war, denn meine Mom hat bei mir bereits vieles kaputt gemacht hat und ich dadurch aber auch einen viel besseren Draht zu meiner Tochter bekommen habe!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
@lillian-sky so wie ich es jetzt herraus gelesen habe, ist das kind wohl für ne zeit der der oma gewesen. ich meine die verhältnisse tun dem kind gut. mal wohnt es bei der oma, dann beim vater, mutter verpisst sich usw. also für mich ist das nicht normal, tut mir leid. ich finde das schrecklich wenn ich mir vorstelle meine kinder müssten ohne mich auskommen. die würden zu grunde gehn dran und ich auch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.05.2014
14 Antwort
@nord_glanz warum sollte sich so ein kind nicht normal entwickeln können nur weil es beim vater lebt? es gibt immer einen grund warum ein kind beim jeweiligen elternteil lebt. aber darum is der andre noch lange kein schlechter mensch... und so wie du das geschrieben hast, empfindest du wohl so. ich finde, es ist wichtig das ein kind zu beiden eltern einen guten draht hat. das derjenige, bei dem das kind nicht lebt, schauen soll das er/sie das kind regelmäßig sieht und eine gute beziehung aufbaut, und der andre elternteil dies auch ermöglicht. bzw das kind sich bei dem elternteil auch wohlfühlt..eh klar. manchen kindern geht es nunmal beim vater aus diversen gründen besser als bei der mutter...soll vorkommen...und die entwickeln sich trotzdem ganz normal. der sohn einer freundin wächst auch beim vater auf, früher bei vater und großeltern... und die mutter konnte ihn nur 1-2 mal im monat gesehen..wollten die aber so..mittlerweile hat sie ihn mehr... und der junge hat sich normal entwickelt... obwohl er seine mama weniger oft hatte als andre kinder
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.05.2014
13 Antwort
ich kann dazu leider, oder eher zum glück, keine Erfahrungsberichte beitragen... das man sich trennt okay..völlig legitim...das das Kind beim vater lebt, auch okay... aber warum um himmelswillen bist du soweit weggezogen? alle 4-8 Wochen besuchen is gar nichts...und skypen und telefonieren is eben nur skypen und telefonieren..das ersetzt den realen kontakt nich würdest du dichter bei deiner tochter leben bzw wärst im ort geblieben und nich an arsch der welt gezogen, würd man ja nix sagen, wenn das Kind beim vater aufwächst...aber so, kann ich das auch absolut nich nachvollziehen..und ich versteh auch nich, wie man bei dem kargen kontakt zueinander, nen besseren draht zueinander bekommen kann... ich möchte doch real daran teilhaben, wenn irgendwas passiert is..in kindergarten, schule oder sonste wo und mir das nich via Skype, Telefon oder 4-8 Wochen später mal erzählen lassen..
gina87
gina87 | 14.05.2014
12 Antwort
Du hast 2 kinder und beide leben nicht bei dir?
BieneMaya1987
BieneMaya1987 | 13.05.2014
11 Antwort
also um das mal zusammenzufassen, hast du dich für den neuen kerl und gegen deine tochter entschieden. krass... ich sag nichts gegen die trennung, das passiert. auch dass das kind unter umständen bei dem vater besser aufgehoben ist, gibt es auch. aber soweit wegziehen ginge gar nicht. alle 4 bis 8 wochen besuchszeit ist ein witz. ich habe eine freundin, die lebte von ihrem partner über ein jahr lang getrennt . jedenfalls sind die in der gleichen stadt geblieben, die kinder lebten vorwiegend beim vater, aber sie hatte sie für 2-3 tage/nachmittage die woche. so konnte sie voll an deren leben teilhaben, konnte bei schulischen sachen helfen, wußte wirklich, was ihre kinder gerade auf dem herzen haben.
ostkind
ostkind | 13.05.2014
10 Antwort
ich finde das ober krass. egal wie alt oder jung du bist..was zur hölle hat dich geritten deine tochter zurück zu lassen? weshalb bist du weg gezogen? wegen nem kerl? hab ich das richtig verstanden? ist das wichtiger als deine tochter...immer sind die andern schuld. ist klar...bla bla. für mich geht sowas gar nicht. es läuft grundsätzlich etwas gewaltig schief wenn das kind nicht bei der mutter ist. das kind tut mir richtig leid. kein wunder wenn sich so ein kind nicht normal entwicklen kann
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.05.2014
9 Antwort
Hallo wo wohnst du den in Ö? :-)
2fach-mama
2fach-mama | 13.05.2014
8 Antwort
Mich wùrde auch interessieren warum du sie nicht alle 14 tage siehst?! Macht ihr zusammen urlaub? Ich denke, wenn du sie òfters sehen wùrdest, dann wùrde es dir - denke ich auch besser gehen. Lg
melle2711
melle2711 | 13.05.2014
7 Antwort
Ich habe keine Erfahrungswerte für Dich, würde an Deiner Stelle aber versuchen, Deine Tochter häufiger zu sehen. Ginge das? Du bist ihre Mama und Du hast ja auch Gefühle für sie - schließlich vermisst Du sie. Ich glaube, es würde Euch beiden gut tun, könntet ihr Euch häufiger sehen und in den Arm nehmen. Das wäre meine erste Amtshandlung, wäre ich Du. Und danach würde ich mir überlegen, wie es weitergeht.
andrea251079
andrea251079 | 13.05.2014
6 Antwort
ich hab ne liebe Freundin, der ihr kleiner Sohn wächst beim Vater auf, ihre ältere Tochter allerdings bei ihr. Auch sie sagt, dass es die richtige Entscheidung war - ist aber totunglücklich darüber Ich persönlich werd sowas wohl nie nachvollziehen können, erst recht nicht aus den Ründen die du genannt hast :/ Ich hoffe du bereust es nicht und hast später ein gutes und einigermaßen vertrauensvolles Verhältnis zu deinem Kind
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.05.2014
5 Antwort
@Aurora39 Man kann auch aus ner Mücke n Elefanten machen.. Habe gefragt , um es besser verstehen zu können. Wenn sie darauf nicht antworten möchte, dann wird sie es auch nicht. In diesem forum hat man doch die Möglichkeit anonym zu bleiben.
isi_maus
isi_maus | 13.05.2014
4 Antwort
Also... ich bin zwar nicht in deiner Situation, aber könnte es werden, sollten mein Mann und ich uns mal trennen. Mein zweiter Sohn würde auf alle Fälle zu meinem Mann ziehen, weil klar ist, dass mein Sohn ohne seinen Papa nicht kann. Und so sehr mir es das Herz zerreißen würde, würde ich im Wohl meines Kindes handeln. Aber was ich wirklich NIEMALS tun würde, ich würde für keine neuen Kerl soweit weg ziehen. Ich möchte mein Kind regelmäßig sehen. Das bedeutet alle 4-8 Wochen finde ich extrem lange. Wenn du dein Kind wirklich so vermisst nach dem du sie gesehen/gehört hast, dann seh zu das du wieder in ihre Nähe ziehst, um sie dann zwei bis vier Mal im Monat zu sehen, sowie in den Ferien. Hast du sie wenigestens auch mal in den Ferien für mehrere Tage?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.05.2014
3 Antwort
Ich muss an dieser stelle beide Kommis verurteilen, es geht keinen was an warum weshalb und wieso, die TS hat es so gut wie möglich erklärt, warum sie in Österreich lebt geht uns nichts an. da sie jetzt in die Schule kommt vermute ich mal das deine Tochter ca. 6j. ist, klar es ist immer schwer wenn man die kinder nicht jeden tag um sich hat, aber sehs mal von der Seite wenn sie bei Dir leben würde, würde es dem KA nicht anders gehen, die habt Sache ist, das Ihr als Eltern gut klar kommt, vielleicht kann Dich ja auch in Sommerferien besuchen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.05.2014
2 Antwort
Grundsätzlich habe ich achtung vor Müttern die das bedürfnis der Kinder vor das eigene stellen. Aber entschuldige bitte wie kannst du von häufigem sehen sprechen und dann 4 bis 8 Wochen dahin schreiben???? Häufig wäre bei mir alle 14 Tage so wie es ein normales besuchsrecht vorsieht? Das du dein Kind vermisst kann ich verstehen ich würde sterben ohne meine Kinder regelmäßig zu sehen genauso wie der Kindsvater. Du wirst dir gedanken gemacht haben warum du so weit von ihr weg gezogen bist. Das sind halt die nicht so schönen konsequenzen... vielleicht denkst du mal über einen Rückzug in nächster zeit nach um dann wirklich "häufig" zeit mit deiner Tochter verbringen zu können. Wie gesagt ich habe achtung davor das du die Interessen des kindes abgewogen und dich dafür entschieden hast sie bei dem Kindsvater zu lassen aber ob es für sie besser ist das du gleich so weit weg gegangen bist wage ich zu bezweifeln
Vivian07
Vivian07 | 13.05.2014
1 Antwort
Wie alt ist deine Tochter und warum wohnsz du jetzt soweit weg?
isi_maus
isi_maus | 13.05.2014

ERFAHRE MEHR:

Umzug Mutter mit Kind/Sorgerecht
09.02.2018 | 25 Antworten
Minderjährige Mutter ,Vater volljährig
28.01.2016 | 13 Antworten
Muss Kind gegen Willen zum Vater?
06.04.2010 | 22 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen

uploading