Mischehen und Kindererziehung

tatiii00
tatiii00
30.04.2014 | 39 Antworten
Huhu :)
Zu mir ich bin 22 und mein Verlobter 25, mein Verlobter stammt aus der Türkei .
Nun sind wir schon seit 6 Jahren zusammen, eigentlich wollten wir im Mai diesen Jahres heiraten ( den Termin machten wir bevor wir von der Ss erfuhren) aber nunjaa das möchte ich dann doch lieber mit Baby im Arm statt im Bauch erleben :P achjaaa ich bin jetzt in der 20+5 ssw und wir freuen uns alle wahnsinnig.

So nun zu meiner Frage :
Welche Nationalität habt ihr bzw. eure Partner/Männer ?
Und nach welchem Glauben habt ihr eure Kinder erzogen bzw. welche Feste feiert ihr ? Ich bin da einfach grad total neugierig weil ich schon merke das grade in Sachen Kindererziehung bei Christen und Moslems mitunter himmelweite Unterschiede herrschen :P
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

39 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Bei mir persönlich ist es nicht so, aber meine Eltern sind beide Polen und haben doppelte Staatsbürgerschaft. Bis ich alt genug war, haben sie mich christlich erzogen, danach konnte ich selbst entscheiden, ob ich in die kirche gehe oder nicht. Wenn ihr in Deutschland lebt, wäre es vielleicht günstiger, das Kind christlich zu Erziehen, weil es ja leider noch zu viele Vorurteile gibt. Ist dein Verlobter sehr gläubig, ist das natürlich was anderes. Ich glaube, die beste Lösung ist, das Kind ausprobieren zu lassen, also von beiden etwas. Ihr werdet ja merken, worauf das Kind am besten anspricht. Aber egal wie, hauptsache das Kind ist glücklich damit (:
frauwentzke
frauwentzke | 30.04.2014
2 Antwort
deswegen bin ich froh, dass mein Partner ein Christ ist.Er selber stammt aus Schottland. Wir feiern Ostern, Advent, Weihnachten, Geburtstage, Christi Himmelfahrt, usw. Kann mir absolut nicht vorstellen mit einem Moslem verheitratet zu sein. Mir sind auch nicht nur die Feste wichtig sondern meine Freiheit und die meiner Kinder
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2014
3 Antwort
Wir sind alle Deutsche, einen Moslem hätte ich nie gewollt und dass gebe ich meinen Kindern auch so weiter. Wir feiern alle christlichen Feste.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2014
4 Antwort
ich kenne mich damit nicht aus, aber ich finde es immer wichtig, dass man den Kindern dann die Werte aus beiden Kulturen vermittelt, bzw. das, was einem selber wichtig ist. Wenn sie alt genug sind, können sie dann selber entscheiden, was sie wollen und für wichtig halten. Das wichtigste ist, dass ihr Euch einig seid.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 30.04.2014
5 Antwort
Wenn ich das richtig verstehe gibt es hier wohl Frauen die Vorurteile gegen Moslems haben , das finde ich in der heutigen zeit echt schade. Ich denke das es auch viele deutsche Männer gibt die sich absolut nicht korrekt verhalten .Und um das kurz klar zu stellen wir sind absolut glücklich miteinander und JA ich hab jede Freiheit die ich mir wünsche.Moslem ist eben nicht gleich Moslem und man sollte nicht alle über einen Kamm scheren.
tatiii00
tatiii00 | 30.04.2014
6 Antwort
@ chrissi1410 Was du schreibst klingt vernünftig , so kann unser Kind sich wenn es alt genug ist selbst orientieren :)
tatiii00
tatiii00 | 30.04.2014
7 Antwort
ich hab ne Nachbarin die Christin ist und Ihr Mann muslime so wie ich es weiß bekommen die Kinder von Ihr was zu Weihnachten, zumal die Moslimen hier auch zu Weihnachten schmücken , meine direkte Nachbarin hat mehr Tannenbäume wie ich , genauso wie wir als Christen das Zuckerfest mitmachen , es ist eine frage der Einstellung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2014
8 Antwort
@HelenaundEric Ohgott wenn ich sowas lese bekomm ich die kriese, wo bitte nimmst Du das wissen her das alle Moslemischen Frauen eingesperrt werden ? mal zu deiner Info , ne Nachbarin von mir hat freiwillig das Kopftuch gewählt und ihr Mann wollte deswegen ausziehn
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2014
9 Antwort
@Aurora39 eingesperrt, mundtot, unterdrückt..mir fallen bestimmt noch andere Dinge dazu ein. Aber mehr sag ich dazu nicht sonst heisst es wieder..du Rassist
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2014
10 Antwort
@Aurora39 Das iszt absolute Ausnahme und einmalig in Deutschland dein Beispiel
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2014
11 Antwort
@tatii00 seit dem 11.09.2001 ist meine Meinung über Moslems ziemlich krass geworden und wird sich auch nicht mehr ändern tatii00 schrieb , , himmelweite Unterschiede'' Ja, so kann man das wohl nennen.Deswegen ist es mir auch völlig schleierhaft warum hier so viele leben
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2014
12 Antwort
@HelenaundEric ich gebe Dir noch eins, Türkische Frau kenn ich von der Kita sie auch ohne Kopftuch mit Moderner Kleidung läuft ohne mann durch den Ort wie jede andere auch , deine argumentation ist veraltet , das mag es im Hinterland der muslimischen ländern vielleicht noch geben aber DAS sind ausnahmen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2014
13 Antwort
der vater meiner tochter ist türke, ich bin deutsche und christin. wir haben keinen kontakt zum erzeuger, dennoch beherzige ich einige dinge der moslems, zb essen wir kein schweinefleisch, wir feiern weihnachten etc ganz normal, aber ich werde meiner tochter wenn sie älter ist versuchen auch die türkische kultur etwas näher zu bringen. wenn sie älter, erwachener ist, kann sie sich dann entscheiden welche religion sie möchte oder welche nicht oder ob überhaupt eine, etc ... weil ich ihr keine steine in den weg legen möchte und sie nicht in eine sache hineindrängen möchte, wurde sie auch nicht getauft ... all das soll sie später selbst entscheiden, da im grunde genommen ja türkische wurzeln in ihr sind und ich keinen gewissenskonflikt auslösen möchte, wenn sie beispielsweise ihr lebenlang nun schweinefleisch aß, aber später muslime werden möchte ... ich bin total weltoffen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2014
14 Antwort
ich bin deutsche und christlich aufgewachsen.habe vor knapp 20 jahren einen muslimen geheiratet und bin konvertiert.unsere kinder werden alle islamisch erzogen und, oh wunder, ich werde nicht eingesperrt, mundtot gemacht oder sonstiges.wenn ich sowas lese, bekomme ich das blanke kotzen. ich finde es enfach widerlich, wenn leute ohne ahnung ihren senf dazu geben müßen. manche haben die weisheit wohl mit löffeln gefreßen
mamamal12
mamamal12 | 30.04.2014
15 Antwort
@Aurora39 Du weisst doch, von wem diese Äusserungen kommen und sollten mittlerweile damit umgehen können, also, nicht wundern, sondern einfach überlesen. Wir ändern sie nicht, da müssen wir uns mit abfinden.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 30.04.2014
16 Antwort
@Chrissi1410 Das regte mich diesmal echt auf, zumal ich wirklich viele Moslimen kenne bei den das überhaupt nicht zu trifft.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2014
17 Antwort
@Aurora39 Wo?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2014
18 Antwort
@Nalape was wo ?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2014
19 Antwort
@Aurora39 Wir haben hier keine guten Muslime. Die bei uns nennen alle deutschen Schlampen, schlagen und bedrohen Ihre Partnerinnen und andere sowieso. Das einzige was die hier wissen ist dass sie kein Schweinefleisch essen dürfen und was ihre Frau nicht alles darf.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2014
20 Antwort
Nachtrag: nicht alles nicht darf.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2014

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

beissendes kind
16.08.2013 | 12 Antworten
Heute stand das Jugendamt vor der Tür!
09.08.2012 | 14 Antworten
Sie bringt mich zur weißglut!
19.04.2008 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading