Konsequenzen!

junes
junes
02.09.2008 | 10 Antworten
Hallo, hat jemand von euch vielleicht Ratschläge was man einem 21 Monate alten Jungen für Konsequenzen setzt.Also ich meine z.B. Bestrafungen wenn er nicht hört.Ich setzte ihn z.B. in sein Bett und lasse ihn ein bisschen meckern wenn er nicht hört.Das klappt dann auch meistens.Aber gibt es noch andere Möglichkeiten?Irgendwann zieht das wahrscheinlich nicht mehr.Gestern hat er sich wieder unmöglich benommen, aber komischerweise immer wo anders.Bei meinen Schwiegereltern stand gestern der ganze Tisch voll essen und trinken.Er packt einfach alles an und schmeißt es meistens dann auch um.Auch nach mehrmaligen ermahnen.Wie kann man ihn wo anders Bestrafen?Wäre dankbar um jeden Rat.Wie macht ihr das?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
so blöd es klingt
aber der "stille stuhl" hat bei uns bis zum alter von knapp 5 jahren geholfen ... immer und überall einsetzbar!
assassas81
assassas81 | 02.09.2008
2 Antwort
setzt
ihn für ca 3 Minuten auf einen Stuhl, aber nicht direkt am Tisch, sondern bisschen abseits, da soll er dann schmollen
lucky220686
lucky220686 | 02.09.2008
3 Antwort
meine freundin
hat erst zu mir gesagt, sie hat nie eine ohrfeige bekommen, sie wurde auch ein wenig verwöhnt, bekam auch alles, aber wenn sie was gemacht oder angestellt hat, dann haben mama und papa sie ignoriert. sie meinte, dass 2 minuten ignorieren ihr mehr getan hätte als sonst was. ich weiss nicht, ob das so toll ist. aber wie wär es damit, das du ihm drohst, ein spielzeug zu verschenken? die kannst ja in deinen kasten sperren .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.09.2008
4 Antwort
Bett ist nur zum Schlafen bei uns da!
Du solltest niemals das Bett als Bestrafung nutzen, denn sonst verbindet es der Kleine als Bestrafung/Schlechtes wenn er dann ins Bett zum Schlafen soll!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.09.2008
5 Antwort
stille stuhl???
einfach draufsetzten? hab das echt noch nie gehört. klingt aber auch gut. wäre auch eine möglichkeit. :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.09.2008
6 Antwort
Das Bett sollte niemals in eine Strafe mit eingebunden werden
... das Bett ist ein Ort der Sicherheit und die Zufluchtstätte für die Nacht Lass Dir da bitte etwas anderes einfallen ... Und eine Strafe oder Konsequenz sollte sofort stattfinden in diesem Alter ... Sonst haben sie keine Verbindung zum Fehlverhalten Beispiel: schreien und toben auf dem Spielplatz: Falsch: Sandmannverbot Richtig: sofort nach Hause gehen Beispiel: rumsauen am Abendbrotstisch: Falsch: keine Gute Nachtgeschichte Richtig: sofort weg vom Tisch oder zumindest Teller wegstellen Verstehst Du was ich meine? Ein 2Jähriges Kind muss Fehlverhalten und Konsequenz miteinander verbinden können - es darf keine Zeit dazwischen liegen LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 02.09.2008
7 Antwort
Stiller Stuhl
..in diesem Alter total sinnlos !!!
Solo-Mami
Solo-Mami | 02.09.2008
8 Antwort
Stille Stuhl
Bleibt er denn darauf sitzen.Ich kann mir vorstellen das er sofort wieder aufsteht.Zu dem Bestrafen im Bett.Da muss ich zu sagen das ich überhaupt keine Probleme habe damit wenn er ins Bett muss.Er geht ohne zu meckern ins Bett.Und zum Ignorieren.Ich kann ihn ja schlecht ignorieren wenn er gerade Blödsinn macht.Und mit dem Spielzeug verschenken glaube ich nicht das er das schon versteht.Trotzdem danke für die Tipps.
junes
junes | 02.09.2008
9 Antwort
@Solo -Mami
Ja ich möcht ihn ja immer sofort bestrafen aber leider fallen mir z.B. unterwegs selten passende Srafen ein.Mein Sohn ist wirklich sehr anstrengend.Er kann keine 5 Min.auf seinem Hintern sitzen.Z.B. schießt er gerne Sachen durch die Gegend.Er spielt gerne ´Mit dem Ball muss ich dazu sagen.Ich versuche ihm dann immer zu erklären das man das nur mit dem Ball macht.Das hält dann auch ein bisschen an.Aber später ist alles wieder vergessen.
junes
junes | 02.09.2008
10 Antwort
das mit dem Nicht-Sitzen-bleiben ist normal :-)
Und das andere ist dann halt weg ... lege es weg oder wenns nix wichtiges ist, dann hast Du es halt "nicht gesehen" und dann ist es weg - und kommt auch nicht wieder ... DAS verstehen sie sehr schnell ... jedenfalls meine Kleine hats nach 4-5 malen verstanden Wenn Lia unterwegs mit dem Eis rumschmaddert, dann ist es weg ... ganz einfach, dann hab ich zwar ein brüllendes Kind im Wagen, aber beim nächsten Eisessen sag ich es nur einmal ... und es funktioniert Wichtig ist nur: das was Du ankündigst, das VORHER gut überlegen und dann DUCHZIEHEN ... mal Hüh und mal Hot ... dat ist nicht gut für die kleinen Racker Du kennst Deinen Kleenen am besten, Du kannst ihn am besten einschätzen ... LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 02.09.2008

ERFAHRE MEHR:

Pubertät - Regeln und Konsequenzen
28.02.2017 | 7 Antworten
Urheberrechtsverletzung und Konsequenzen
21.04.2014 | 30 Antworten
Konsequenzen
21.11.2012 | 17 Antworten
konsequenzen / "bestrafungen" im kiga
20.04.2012 | 24 Antworten
welche konsequenzen, wenn das kind haut?
14.06.2010 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading