Wie kann ich ihm das Fläschchen abgewöhnen!

Kuraci
Kuraci
19.10.2009 | 10 Antworten
Hallo Mamis,
mein Sohn ist jetzt schon 26 Monate alt und bekommt immer noch morgens und abends ein "Babyfläschchen"(morgens 100ml, abends 150). Ich finde, es ist langsam an der Zeit, ihm die abzugewöhnen. Aber wie?
Abends bekommt er die Flasche direkt vorm Zubettgehen (als Teil des Schlafengehen-Rituals). Morgens trinkt er eins zum Frühstück.
Das größte Problem ist, dass er KEINERLEI andere warmen Getränke (Tees, Kaba, Milch, Milch mit Honig .. ) trinkt. Ich hab wirklich schon vieles ausprobiert. Morgens denk ich mir eben, bevor er garnichts warmes bekommt, soll er lieber das fläschchen haben ..
Was meint ihr dazu?
Habt ihr eine Idee (andere warme Getränke etc.)?
Vielen Dank für eure Antworten!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
@Kuraci
also radikal umstellen davon würd ich abraten - schließlich hast du ihm 26 monate das fläschchen gewährt.. jetzt kannst auch nicht verlangen dass er innerhalb von 1 tag damit aufhört.. geh mit ihm einkaufen u er soll sich einen tollen kinderbecher/tasse aussuchen.. meine hat einen spongebob u eine winnipuh tasse selbst ausgesucht, daraus trinkt sie seither morgens begeistert aus der tasse.. gemeisam sitzen beim frühstückstisch u ich trink meinen kaffe sie ihren kakao.. und dann versuch einfach mal halb H-Milch halb hipp milch.. und immer weniger von dieser hipp milch.. bis du normal milch hast.. u dann einfach mal schaun wohin seine vorliebe geht.. meine trinkt morgens gerne ihren kakao.. allein wegen der zähne wärs wichtig das flaschi wegzulassen.. und abends ersetz die milch mit wasser.. immer weniger bis nur mehr wasser drrinnen ist.. meine hat abnds jetzt noch ihre flasche neben dem bett stehn, falls sie durst hat nimmt sie sich die, aber meiststeht sie nur neben dem bett
Jahjah23
Jahjah23 | 20.10.2009
9 Antwort
ob Kindermilch hin oder her
sagt die 4 nicht alleine aus das es eine Folgemilch nach 1 2 und 3 ist! Also Anna ist nur 3 Monate älter als Dein Kind, aber ich muss mit der Flasche schon aufgehört haben als Hipp4 aufe den Markt kam!
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 19.10.2009
8 Antwort
Es ist keine Folgemilch, die er bekommt,
es ist Kindermilch . Aber ihr habt alle recht, das Fläschchen muss unbedingt weg! Vielen Dank an daven04 für den "Radikaltipp"... Ich denke, es ist wirklich an der Zeit für einen harten "Einschnitt"!
Kuraci
Kuraci | 19.10.2009
7 Antwort
...
mein kleiner bekommt seit er ein jahr alt ist keine folgemilch mehr. nur noch kindermilch zum frühstück und zum abendessen aus der tasse. wenn er nachts durst bekommt, dann abgekochtes wasser, denn nach dem zähneputzen noch tee oder milch muss echt nicht sein. bekommt deiner die milch auch noch im babyfläschchen? wenn du das erstmal in eine tasse oder trinklernbecher wechselst.....und dann langsam mit der milch schummeln, bis nur noch kindermilch da ist? versuchen würde ich es, allein wg den zähnen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.10.2009
6 Antwort
Hier eins aus meinen Fragen als Antwort
Also ich gebe euch mal Tips wie es bei mir klappte. Mein Sohn damals 3 Jahre hatte noch den Schnulli nachts und zum Mittagsschlaf. Ich hatte es satt das er ihn nimmt und dachte mir ich fahre nun die harte Tour und werde es durch stehen. Ich nahm ihn und sprach mit ihm das er nun groß sei und keinen mehr brauch. Ich gab ihm eine Schere und er sollte ihn kaputt schneiden und in den Eimer weg werfen. Gesagt getan. 1.Nacht: "Mama wo ist der Nulli?" Ich: " Na der ist doch kaputt und weg weil du groß bist" 2.Nacht: Nichts mehr und auch nie wieder. Meine Tochter heute 2 Jahre regte mich immer auf mit dem Flasche getrinke vorm einschlafen auf. Ich nahm sie zur Seite sagte nun biste groß. Schere in die Hand zack war das Hütel zerschnitten und ab raus in die Tonne. 1. Nacht: Nichts und nie wieder was So nun Madame mit Schnulli. Ich will es los sein und nehme meinen Plan erneut auf. Mama sagt du bist groß und kein Baby. Alle 4 Schnullis herzu geholt zerschnitten und ab in die Tonne. 1.Nacht: 4 mal wach aber nicht ein Ton zu dem Schnulli sondern Schluck trinken. Waren wohl die Phasen wo sie im Schlaf zur beruhigung nuckelte. 2. Nacht: durch geschlafen 3. Nacht: durchgeschlafen ich hörte nie ieder einen Ton davon Also liebe Mamis warum fragt ihr euch immer wie ihr die Dinger weg bekommt wenn es doch auf die "brutale" , konsequente Art doch am besten geht. Sie hatten beide einen Bezug dazu bekommen das es nun weg ist und nie wieder kommt. Sie haben es problemlos akzeptiert. Ich bin stolz auf mich und bleibe dabei eine liebe aber konsequente Mama zu sein :-))
daven04
daven04 | 19.10.2009
5 Antwort
Vom Inhalt mal abgesehen
würde ich auf einen Becher umstellen, vielleicht folgt der Rest dann von allein. Meistens brauchen sie nur das Sauggefühl! Ich würde die Folgemilch nach und nach verdünnen!
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 19.10.2009
4 Antwort
Gute Idee!
Das mit dem Gutenachtgeschichtenbuch! Ich dachte schon an ein süßes "Betthupferl" oder Ähnliches. Marmeladenbrot bekommt er morgens schon. Aber mit Kuhmilch hab ich keine Chance. Die Babynahrung könnte ich ihm allerdings schon in eine Tasse schütten, aber das ist doch auch keine "Dauerlösung", oder?
Kuraci
Kuraci | 19.10.2009
3 Antwort
Ich finde nicht
dass etwas Warmes morgens sein muss. Meine nimmt nicht mal was, ich hab es ihr neulich mal wieder angeboten. Nichts zu machen. Sie trinkt nur ihr Wasser mit einem Spritzer Saft. Aber wenn du morgens nicht drauf verzichten willst, dann fülle doch die Milch einfach eine Trinktasse, statt sie ihn mit dem Sauger zu geben. Finde auch, dass er eigentlich dafür zu alt ist. Was die Abendflasche betrifft, ist es vom Prinzip her genauso, allerdings stelle ich mir das schon schwieriger vor, weil es nun mal ein Ritual ist. Ich genieße es total, meiner Kleinen die Flasche abends zu geben und freu mich nicht auf den Tag, an dem sie die nicht mehr haben will. Wenn meine Tocher mit 26 Monaten ansonsten aus der Tasse trinken würde und nicht nach der Flasche verlangen würde, würde ich ihr die Flasche vermutlich auch lassen, bis sie sie nicht mehr will. Aber meine Lütte ist noch viel kleiner. Wer weiß, wie ich in einem Jahr darüber denke.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.10.2009
2 Antwort
hallo
bei meiner großen dauerte es bis ich die richtige trinkflasche gefunden habe wo sie annahm habe sämtliche ausprobiert und bin bei einer von nuby gelandet da gab ich ihr nur milch rein allerdings war sie knapp 12 monate aber kopf hoch ihr schafft das auch noch
willowtree
willowtree | 19.10.2009
1 Antwort
Wir
haben die Abendflasche mit 18Mo abgeschafft und zeitgleich durch Gute-nacht-Geschichten-Buch ausgetauscht. Hat etwas gedauert, bis sie es akzeptiert. Doch es ging ohne großes geschrei. Morgens war es so, dass sie die Flasche nie leer trank. Von daher hat sie uns die Entscheidung abgenommen. Und wenn du ihm warme Milch aus dem Becher mit Marmeladenbrot morgens anbietest? Lg Sandra
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.10.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wie Schnuller abgewöhnen?
14.04.2012 | 22 Antworten
daumenlutschen abgewöhnen
20.03.2012 | 4 Antworten
Welche Fläschchen sind gut?
27.02.2012 | 7 Antworten
Brei oder Fläschchen?
17.08.2010 | 5 Antworten
Wie Milchflasche abgewöhnen?
18.06.2010 | 15 Antworten
welche fläschchen eignen sich besser?
30.05.2010 | 7 Antworten

In den Fragen suchen


uploading