Wir versuchen verzweifelt meine Tochter (13Wochen) abzustillen,sie verweigert die Flasche total Hat jemand einen Tip? haben schon alles versucht

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
18.07.2007 | 26 Antworten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

26 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Abstillen
ist sie auch nicht vom löffel? vieleicht mag sie die ersatzmilch einfach nicht vom geschmack. kannst du dir bei deinem frauenarzt ein rezept für eine milchpunpe geben lassen und die milch abpumpen? uns ihr die dann nur über die flache geben? dann kannst du auch langsam abstillen und die muttermilch langsam mit folgemilch mischen und den mutterlichanteil reduzieren und den folgemilchanteil erhöhen bis du nur noch folgemilch fütterst. ist zwar brutal aber nimmt sie die flasche auch nicht wenn du ihr die Brust verweigerst und sie "hungern" lässt?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.07.2007
2 Antwort
Abstillen
Löffel habe ich noch nicht versucht. Brust verweigern ist ja schon hart-versucht habe ich es - halte es aber nicht lange aus, um ganz ehrlich zu sein. Mein Mann hat versucht ihr das fläschchen zu geben, wenn ich nicht im Zimmer bin etc. wir haben echt alles durch. Sie spielt mit dem Sauger nur hin und her, es ist echt zum verzweifeln. Sie nimmt auch keinen Schnuller.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.07.2007
3 Antwort
abstillen
vielleicht liegt es am sauger auf der Flasche, es gibt Avent Flaschen, bei denen ist der Sauger der Brust nachempfunden, vielleicht klappt das ja LG Claudi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.07.2007
4 Antwort
Abstillen
Hab sämtliche Sauger, aus sämtlichen Materialien versucht. Hatte mir jetzt auch die Aventfläschchen gekauft, aber auch damit spielt sie nur herum ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.07.2007
5 Antwort
abstillen 2.
ganz ehrlich? ich würde ihr die brust verweigern bzw ihr erstmla nur die flasche anbieten mit einem Runden sauger nicht diese abgeflachten dinger. das loch ein wenig größer schneiden, das sie merkt das da was und auch mehr rauskommt. dann solltest du ihr die flasche geben, sie hat doch bis jetzt immer nur von dir bekommen, klar das es da bei papa nix geben kann ... wenn sie dann partou nix essen will must du ihr wohl die brust geben. es wird dich aber schon ein wenig nerven kosten denke ich mal. aber lass sie ruhig eine halbe stunde oder stunde "hungern" evtl sogar länger ... sie verhungert deswegen nicht!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.07.2007
6 Antwort
Abstillen
Das längste was ich bis lang versucht habe war eine Stunde - da hat sie mit den runden Saugern 20 ml getrunken bzw. so was in der art. Danach war ich echt fix und fertig - das ist echt hart ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.07.2007
7 Antwort
Abstillen
Darf ich dich einmal ganz persönlich fragen, warum du abstillen möchtest? Diese Frage wurde nämlich noch gar nicht gestellt.
hutitoni
hutitoni | 18.07.2007
8 Antwort
Abstillen
Ich leide an ziemlich starker Migräne. Seit der Entbindung ist sie wesentlich stärker geworden und die Abstände haben sich auch verkürzt. Damit ich was einnehmen kann, möchte ich meine kleine Maus so langsam Abstillen - soll nicht von heute auf morgen gehen. Das sind eh schon ganz schöne Gewissensbisse für mich, ob ich es machen soll oder nicht und wenn ich jetzt sehe wie es ihr damit geht, bekomme ich auch ein total schlechtes Gewissen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.07.2007
9 Antwort
loch im sauger
ich habe bei meiner das loch im sauger größer gemacht, meine kleine war zu schwach zum saugen und stillen konnte ich nicht. ich kenne viele die das loch größer machen ... soll man zwar nicht, aber schaden tut es den kleinen auch nicht. du must dann nur aufpassen das sie sich nicht verschluckt wenn das loch dann doch zu groß ist. PS: mit dem löffel war natürlich quatsch ich hatte 13 monate gelesen!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.07.2007
10 Antwort
Abstillen
Meinst Du, daß sie durch das größere Loch eher angeregt wird zu trinken??-weil saugen kann sie - Tee hat sie ja am Anfang auch aus dem Fläschchen getrunken und es war überhaupt kein Problem, deshalb glaube ich, mag sie einfach die Milch nicht oder verweigert einfach das Fläschchen, weil es Plastik ist und anders als Mamas Brust.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.07.2007
11 Antwort
Abstillen
Ich nehme an du hast schon mit deinem Arzt gesprochen, ob es Medikamente gibt, die du während der Stillzeit einnehmen kannst?m Ich finds total schade, dass immer leute von solchen dingen betroffen sind, die so gerne stillen möchten! Ich weiß nicht ob du den Haberman saugern kennst. Er ist eigentlich für Kinder mit besonderen Bedürfnissen, aber er ist so geformt wie die Brustwarze und könnte dir vielleicht bei der Umgewöhnung helfen. lg
hutitoni
hutitoni | 18.07.2007
12 Antwort
abstillen
hallo, kenne das problem sehr gut.wollte zwar nicht abstillen, aber ab und an wäre es oft einfacher gewesen er hätte die abgepumpte milch aus der flasche getrunken. (man wäre einfach flexibler gewesen und hätte nicht zu jedem termin den kleinen mit ziehen müssen. habe auch alle sauger ausprobiert und mein kleiner wollte nix trinken. lieber wäre er wohl verhungert. hab es immer wieder probiert und versucht die ruhe zu bewahren. naja so ein kleiner wurm spürt sofort wenn man aufgeregt ist und vorher schon angst hat es wird wieder nix. ihn hat es richtig geekelt vor den saugern egal ob latex oder silikon. er hatte zu dieser zeit auch keinen schnuller gewollt. als er dann ein halbes jahr wurde hat es sich dann von heut auf morgen abgestillt und hat sich dann wohl gedacht so etz kannst sehen was du mit der milch machst. seit her trinkt er aus jeder flasche egal welcher saugen und einen schnuller brauch er nun auch.
shekinah
shekinah | 18.07.2007
13 Antwort
Abstillen
Von dem Sauger habe ich noch nichts gehört, werde mich aber auf jeden Fall mal erkundigen. Viieeellen Dank. Ich darf während des stillens überhaupt nichts einnehmen, nur Paracetamol und das hilft überhaupt nichts. Es fällt mir wirklich nicht leicht, abzustillen. Habe auch schon öfter gehört, dass sich die Kleinen alleine abstillen, nur wenn ich das noch drei oder vier Monate ohne Medikamente aushalten soll - geht gar nicht, ist jetzt schon echt immer hart, bin drei Tage total ausser gefecht gesetzt und das geht mit der kleinen Maus nicht, ich kann mich in den Schüben kaum noch um sie kümmern, brauch immer Hilfe von meinem Mann oder meiner Mutter.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.07.2007
14 Antwort
Abstillen...
... alle ratschläge die ich auf Petto hab, wurden schon genannt. Vielleicht versucht es Dein Partner mal. der richt nicht nach Muttermilch und erweichen lassen kann er sich auch nicht, da er ja nix zum Anbieten hat ... Was ist, wenn Du ihr die Flasche mit Pre-Milch anbietest, bevor sie Hunger anzeigt? LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 18.07.2007
15 Antwort
Abstillen
pre-Milch vor dem Hunger haben wir schon versucht. Mein Mann hat es auch schon mehrmals probiert - wir haben versucht, dass sie mich überhaupt nicht mitbekommt, also so, als ob ich gar nicht zu Hause wäre etc. - keine chance - sie macht bei ihm genau das gleiche. Ich sag ja, wir haben echt fast alles durch ;- (
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.07.2007
16 Antwort
Abstillen
Wahnsinn!Du tust mir echt leid. Vorallem wenn du zwischen dem Kopfweh auch noch das Schreien von deinem Kind ertragen musst. Was du auch noch versuchen kannst ist das Becherfüttern. Vielleicht kennst du die kleinen Plastikschnapsgläser . Probier das vielleicht einmal aus.
hutitoni
hutitoni | 18.07.2007
17 Antwort
Abstillen
OK, ich werde meine kleine Maus jetzt dann mal stillen ;-) und wünsche Euch noch einen schönen Abend und ein gutes Nächtle. Ich zähle weiterhin auf Eure Ratschläge und Tips. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.07.2007
18 Antwort
Abstillen
Sie schreit zwar eh nicht viel und ist ne ganz brave, aber wenn ich Migräne habe, kommt es mir immer so vor, als ob sie das genau wüßte und ist besonders ruhig - Babys spüren viel mehr, als man manchmal glauben will. Vielen Dank für Deinen Tip, werde das mit dem Becherchen mal testen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.07.2007
19 Antwort
Abstillen
Vielleicht kannst du dann mal ein feedback geben. Liebe grüße und gute nacht!
hutitoni
hutitoni | 18.07.2007
20 Antwort
Abstillen müssen
Hi, ich musste meine Natascha mit 4 Monaten abstillen, weil ich eine starke Schilddrüsenüberfunktion bekam und die Tabletten, die ich einnehmen musste, für sie schädlich waren. Leider war sie auch nicht an die Flasche zu gewöhnen, so dass ich nacher zu einer Trinktasse gegriffen habe und ihr da die Milch eingefüllt habe. Dazu habe ich die Folgemilch genommen, die dickflüssiger ist und ihr die gegeben. Dann ging es. Wir haben zwar beide ziemlich geweint, weil wir das beide nicht so toll fanden. Doch wenn man aus gesundheitlichen Gründen abstillen muss, dann geht es manchmal nicht anders. Ihr Saugbedürfnis haben wir mit Kirschsaugern, die rund geformt sind, gestillt und die Nahrung gab es dann eben aus der Tasse und vom Teller. Viele Grüße Petra
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.07.2007

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Verzweifelt und traurig.
20.04.2016 | 26 Antworten
verzweifelt wegen stundenlangem stillen
11.12.2014 | 22 Antworten
Meine Tochter ist total schwierig!
08.09.2013 | 14 Antworten
Nach der U4 total verzweifelt
15.07.2011 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading