Stillen und Durchschlafen

Chinaski
Chinaski
10.04.2017 | 12 Antworten
Hallo,
meine Kleine ist jetzt 12 Wochen. Bis zur 11 Woche ist sie einmal in der Nacht zum Stillen gekommen, seit einer Woche schläft sie 8-10 Stunden durch. Sie wird eigentlich voll gestillt; ich "versuche" es seit 2 Wochen mit einer Flaschennahrung pro Tag, aber die wird nicht wirklich angenommen und sie trink davon nur 1/3 der empfohlenen Menge, an der Brust trinkt sie brav. In den letzten 5 Wochen hat sie 550g zugenommen (Startgewicht 2810g) und nun ist bei meinem Kinderarzt Alarmstufe Rot. Laut ihm muss ich die Kleine in der Nacht alle 3 Stunden aufwecken. Das mag sie aber gar nicht, ist weinerlich und trinkt dann auch nicht nennenswert. Mir widerstrebt dieses Aufwecken und ich würde gerne von anderen Mamis hören, wie sie mit dieser Situation umgehen würden, zumal ich jetzt wöchentlich zum "Wiegerapport" muss.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
@SuseSa Danke Dir für deine Mühe
Chinaski
Chinaski | 10.04.2017
11 Antwort
@Chinaski Um das mal klar zu kriegen hab ich mal die Tabelle rausgeholt :-) Zum Gewicht: Ein Baby sollte, laut Tabelle, im 4. bis 5. Monat , und dein Baby ist ja gerade erst 3 Monate alt, sein Geburtsgewicht verdoppelt haben. Das wären ca 5600 g, fehlt ein kg. Aber sie hat noch zwei Monate Zeit um diese Statistik zu erfüllen. Hier kommt jetzt die Flexibilität, also nicht nur schnödes Ablesen von Tabellen, wobei hier schnödes Ablesen ja gar nicht bedenklich ist. Ist deine Kleine zufrieden und normal entwickelt, dann ist doch alles gut. Die Grösse: Da sagt die Tabelle das ein Baby seine Geburtslänge mit 12 Monaten verdoppelt haben soll, vorher gibt es keine Empfehlung dazu. Und was sagen die Perzentilen? Nach dem mitteleuropäischen Durchschnitt liegt dein Baby auf der 3 % Perzentile, also im untersten Normalbereich, aber auch hier gilt, Normalbereich. Wo ich aber die Aussage deines Arztes nachvollziehen kann, dennoch nicht in Panik verfallen würde und anfangen würde einen guten Nachtschlaf kaputt zu machen, ist das dein Baby bei Geburt auf der 15% Perzentile lag und nun eine Perzentile abgesackt ist. Perzentilenwechsel sind immer mit einem zweiten Gedanken zu würdigen. Vielleicht daher seine Empfehlung. Aber, wie schon gesagt, solange dein Baby zufrieden ist und sich normal entwickelt, lass die Kleine schlafen. Ausserdem ist ein Geburtsgewicht von 2810 g nur 200 g unter Normalgewicht und viele Babies werden damit geboren. Deshalb gelten aber keine anderen Regel, wie beispielsweise bei ganz kleinen Frühchen, wo man doch andere Massstäbe setzt. Das zu den Perzentilen gilt nur wenn du nicht aus dem asiatischen Raum kommst, dann wäre dein Baby sicher schon fast ein Moppelchen laut Tabelle oder du aus dem skandinavischen Raum kommst, dann, dann wäre dein Baby krass untergewichtig. Wenn es dich beruhigt, legt sie am Tag häufiger an, doch letztlich nehmen sie sich meist nur was sie brauchen. Deine Strategie mit dem Fläschchen ist sehr vorausschauend und klar, kommt darauf an was du bei einem akuten BSV einnimmst, es gibt aber auch stillverträgliche Analgetika. Aber die Idee ist grundsätzlich gut, auch schaffst du dir die Möglichkeit einer Auszeit, dass mal jemand anderes Füttern kann. Ich fibde es läuft gut bei fir, why change a running System.
SuseSa
SuseSa | 10.04.2017
10 Antwort
Vielen Dank für für die Rückmeldungen ;-) Dazu anmerken möchte ich noch dies: Meine Kleine war 45cm und hatte 2810g, jetzt hat sie mit 12 Wochen 59 / 4650. mein KA meint grundsätzlich, dass ein gestilltes Baby mindestens 1x nachts gefüttert werden muss. Da sie jetzt in den letzten 5 Wochen zuwenig zugelegt hat, ist er in diesem Punkt bestärkt. Das eine Fläschchen am Tag bekommt sie seit zwei Wochen deshalb, da ich seit Jahren mit Bandscheibenvorfällen und temporären Rückenschmerzen zu kämpfen habe. Im Akutfall würde ich aufgrund der Medikamente nicht weiter Stillen können und für diesen Fall wollte ich, dass das Fläschchen nicht ganz fremd für sie ist.
Chinaski
Chinaski | 10.04.2017
9 Antwort
Allerdings kann ich in diesem Fall, so nicht eine wichtige Information vergessen wurde, die Empfehlung des Arztes auch nicht einfach nicht nachvollziehen. Zufriedene Babies die normal zunebmen nachts zu wecken ist doof, in den ersten 6 Wochen evtl noch, da gibt es unterschiedliche Empfehlungen, aber mit 12 Wochen nimmer mehr. Also schlafen lassen und einfach weiter wie bisher.
SuseSa
SuseSa | 10.04.2017
8 Antwort
@xxWillowXx Ist schon o.k. nur hört man so oft das "Ärzte so und so"......und niemand schaut mal hinter die Kulissen. Oder wie oft man einen anderen Arzt um Rat fragt, weil des mit dem Standardprozedere ebrn nicht funktioniert. Und oft sind es auch so skurile Halbwahrheiten die dann erzählt werden, weil man dem Arzt gar nicht zugehört hat . Die meisten die ich kenne sind, gGtt sei Dank, das Gegenteil von "nur nach Schema F" gehen. Vielleicht hat mich die Aussage auch gerade so gestört, weil meine Freundin seit letzter Woche ihre Feierabende damit zubringt sich in einen etwas komplizierten Fall einzuarbeiten von einer Frau bei der keine Chemotherapie anschlägt und dafür unser gemeinsames Wochenende abgesagt hat.......Ärzte und Pflegende tuen manchmal sehr viel mehr als man es " von aussen" mitbekommt.
SuseSa
SuseSa | 10.04.2017
7 Antwort
@SuseSa Um Himmels Willen wollte ich nicht ALLE Ärzte über einen Kamm scheren. 2 Ausnahmen , durfte ich da auch schon kennen lernen. Zumeist kommt mir aber leider wirklich diese Art und Weise unter, wo nach der allgemeinen Tabelle behandelt wird und nicht auf das Individuum eingegangen Mag oftmals nicht mal an der Lust liegen, wenn man tlw sieht, wie viele Patienten auf Personal vorhanden sind. Also entschuldige, wenn ich damit auf die Füße getreten bin ;)
xxWillowXx
xxWillowXx | 10.04.2017
6 Antwort
@ekiam Meine hatte mit 6 Wochen 56 cm und 4, 6 kg. Ist ein vollgestilltes Mädchen. Sie ist richtig propper. Ich bin auch froh, dass es so gut klappt. Meine erste Tochter, eher eine zierliche, wog mit 5 Monaten, keine 5 kg und hat sich ganz normal entwickelt. Sie ist jetzt fast 4.Mein zweites Kind ist jetzt 4, 5 Monate alt und hat bestimmt fast 7 kg :-D Hätte nie gedacht, dass man sowas durch volles Stillen, erreichen kann.
Kristina1988
Kristina1988 | 10.04.2017
5 Antwort
Wie schon die anderen geschrieben haben, würde ich sie auch nicht wecken. Die Zeit, wo man die Kinder wecken sollte, damit sie genug trinken, ist vorbei. Und solange sie zunimmt, ist alles gut. Solange sich deine Kleine, ihre Trinkmenge innerhalb von 24 Stunden zu sich nimmt, ist es egal ob Tags oder Nachts. Selbst in der Klinik, mussten meine Kinder , Nachts nur alle 4 Stunden und nicht alle 3 Stunden trinken. Selbst für meine erste Tochter mit einem Geburtsgewicht von 2480g galt dies auf der Neugeborenenintensiv. Und jetzt bei meiner 2. Tochter mit einem Geburtsgewicht von 2950g galt dies auch. Ich machte mir vor paar Wochen auch Gedanken, als meine Kleine Abends/Nachts bis zu 8 Stunden durch schlief, ob dies ok sei. Meine Hebamme meinte alles ok. Gab aber zu bedenken, dass sie 130g die Woche zunehmen müsse. Der KiA machte sich nur lustig und meinte bei der U3, dass es eigentlich 160g seien, es aber jetzt auch egal sei. Außerdem was bringt es dir/ euch, Nachts alle 3 Stunden auf zu stehen und zu stillen, wenn sie nicht trinkt? Damit machst du euch beide fertig. Meine Tochter ist jetzt 15 Wochen alt und wiegt bei 58cm genau 4, 7kg. Sagte der KiA letzten Donnerstag auch, sei zwar schmächtig, aber noch im unteren Normalgewicht und mehr als trinken kann sie auch nicht. Ich solle mir keine Sorgen. Kein Grund irgendwas zu ändern.
ekiam
ekiam | 10.04.2017
4 Antwort
@xxWillowXx Nimm es mir nicht übel, aber Ärzte sehen nicht nur Tabellen. Sie haben 6 Jahre studiert, damit sie wissen wie Werte in Tabellen entstehen, warum sie so sind wie sie sind und damit man sie bei veränderten Bedingungen der Situation angepasst verwenden kann. Ein Arzt sollte eben genau zum Gegenteil fähig sein, als nur dumm eine Tabelle abzulesen. Sorry, aber manchmal finde ich es einfach etwas gemein, das Ärzte immer so hingestellt werden. Ja, es gibt sicher einige, die es so praktizieren, weil sie keine Zeit oder keine Lust zum Nachdenken haben, aber die allermeisten machen sich machen sich ziemlich viel nen Kopf um ihre Patienten, z.T. auch zu Zeiten wo andere längst Feierabend haben. Tut mir leid wenn du andere Erfahrungen gemacht hast.
SuseSa
SuseSa | 10.04.2017
3 Antwort
Welcher Grund hat dir der Arzt drn genannt warum du wecken sollst???? Dafür muss er doch irgendeinen Grund haben? Wenn sie zunimmt und du genug Milch hast, gibt es keinen Grund nachts zu wecken. Beim Stillen richtet sich das Angebot nach der Nachfrage, ob die Nachfrage tags oder nachts stattfindet ist egal. Die eine Flaschennahrung scheint auch nicht wirklich notwendig, es sei denn du machst das aus organisatorischen Gründen.
SuseSa
SuseSa | 10.04.2017
2 Antwort
Ich bin Mama von 4 Kids und habe sie nie extra nachts aufgeweckt. Alles im Lot. Sofern Deine Maus zunimmt ist alles in Ordnung. Jedes Kind hat seinen eigenen Rhythmus. Wenn sie gut an der Brust trinkt würde ich auch nicht zusätzlich noch die Flasche geben. Laß´ Dich von diesem KiA nicht unter Druck setzen. Wenn sie jetzt die Nacht durchschläft - super. Das würden sich viele Mamas wünschen. Wenn es Dich mehr beruhigt, frag´ einfach mal bei Deiner Hebamme nach und wechsel unter Umständen auch den KiA und hole Dir dort andere Meinungen ein. Es gibt halt leider viele Ärzte, die sich zu "streng an die Theorie halten".
babyemily1
babyemily1 | 10.04.2017
1 Antwort
Blödsinn. Tut mir leid, dass ich das so sage. Aber startgewicht hin oder her: Nimmt ein Baby zu, muss man nicht wecken :) Und auch die Flasche würde ich weg lassen. Meiner war immer Untergewichtig. Meine Freundin hat zwillinge. Einer lag 6 Wochen auf der frühchenstation. Selbes leidige thema. Sie hat auch nicht geweckt :) Ärzte sehen nur Tabellen Gönn dir und der Maus den Schlaf Ausschlaggebend ist die Zunahme, nicht das Gewicht an sich
xxWillowXx
xxWillowXx | 10.04.2017

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Milchproduktion bei 6 Stunden Schlaf
22.12.2010 | 11 Antworten

In den Fragen suchen


uploading