Abstillen, wie lange dauert so was

bellybutton26
bellybutton26
15.12.2011 | 12 Antworten
hallo,
ich erwarte in den nächsten tagen mein erstes kind und möchte dies auch gern stillen, sofern das denn bei mir klappt. weiß man ja vorher alles nicht, wenn kaiserschnitt wird usw usw.
jedenfalls möchte ich von vorneherein nicht sooo lange stillen, maximal 3 monate. auf die gründe möchte ich jetzt nicht im detail eingehen, ich habe das für mich abgewogen und meine entscheidung ist da auch fest. also bitte jetzt keine vorwürfe alla "wie kannst du nur, gib deinen kind die brust bis zur grundschule" "dein kind hat ein recht auf die brust und die nähe"usw. ich kann mit meinem kind auch kuscheln und ihm nähe geben ohne meine brust. das müssen andere flaschenkinder auch. und mit liebesentzug hat das auch nichts zu tun.

ich würde nur einfach gerne wissen wie das so mit dem abstillen an sich läuft. wie das funktioniert. wie lange es dauert bis die brust das milchproduzieren einstellt und wieder "normal" wird.

danke für eure erfahrungen
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hmmm das kommt auf deinen plan an, möchtest du drei monate voll stillen und dann auf einmal gar nciht mehr oder stillst du erst voll und willst fertig mit abstillen sein wenn der zwerg drei monate ist? ich habe mit sechs monaten angefangen immer eine mahlzeit gegen die brust zu tauschen und mit neun bis zwehn monaten habeb ich dann ganz aufgehört. wenn ich zum beispiel mittags möhrchen gegeben habe, fängt man ja mit zwei drei löffeln an und dann gibt es brust bis zwerg satt und so wird das jeden tag gesteigert mit dem essen und halt weniger brust hoffe das hilft dir irgendwie???
joracama
joracama | 15.12.2011
2 Antwort
ja also ich wollte 3 monate stillen und danach schluss und dann die flasche. ich will aber nicht das ich dann mit den brüsten tierische probleme habe und diese sich entzünden usw daher wollte ich wissen was es zu beachten gibt und was man da machen muss.
bellybutton26
bellybutton26 | 15.12.2011
3 Antwort
bei mri war das damals so das mein kleiner nicht gestillt werden konnte wegen einer anomalie an seiner zunge er konnte den druck nicht aufbauen ... ich hab damals abstilltabletten bekommen und nach einer woche war dann auch ruhe mit der milch
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.12.2011
4 Antwort
Ich habe 3 Monate voll gestillt und dann angefangen, mittags 2-3 Löffelchen Pastinake gegenen. Das hab ich dann Langsam gesteigert, bis er mittags keine Brust mehr gebraucht hat. Als nächstes habe ich abends die Brust durch Brei ersetzt, als das geklappt hat gabs dann Nachmittags Obstbrei, dann vormittags eine Flasche usw. Jetzt ist mein Schatz fast 7 Monate und wird nicht mehr gestillt. Ist aber von Kind zu Kind unterschiedlich, wie schnell sie sich umgewöhnen. Oft haben der KA oder die Hebamme hilfreiche Tips.
Ehichrist
Ehichrist | 15.12.2011
5 Antwort
ja das mit den tabletten direkt nach der geburt kenn ich, davon hab ich gehört. aber ich wollte eigentlich natürlich abstillen und nicht mit chemie. will meinen körper nicht noch mehr belasten als nötig.
bellybutton26
bellybutton26 | 15.12.2011
6 Antwort
ich glaube dann würde ich auch langsam mahlzeit für mahlzeit ersetten das du zum besispiel anstatt mittags zu stillen einfach die flasche gibst, die milchproduktion richtet sich ziemlich schnell nach der nachfrage....will keiner milch kommt auch keine mehr
joracama
joracama | 15.12.2011
7 Antwort
ja das mit den tabletten direkt nach der geburt kenn ich, davon hab ich gehört. aber ich wollte eigentlich natürlich abstillen und nicht mit chemie. will meinen körper nicht noch mehr belasten als nötig.
bellybutton26
bellybutton26 | 15.12.2011
8 Antwort
mhm warum werden manche kommentare doppelt gepostet? mit welcher mahlzeit muss man denn dann anfangen zu ersetzen oder ist das egal?
bellybutton26
bellybutton26 | 15.12.2011
9 Antwort
gute frage denke das es ziemlich egal ist, ich habe halt mitttags angefangen weil es mir praktisch erschien
joracama
joracama | 15.12.2011
10 Antwort
Ich würde dir raten mittags oder am Vormittag anzufangen. Falls dein Baby von der Flaschennahrung Blähungen bekommen sollte, haste das Theater wenigstens nich gleich in der Nacht, sondern klannst am Tag was dagegen tun. Ist ja manchmal so, dass die Kleinen ne bestimmte Sorte Milch nicht vertragen.
Icetouch85
Icetouch85 | 15.12.2011
11 Antwort
Also an deiner stelle würd ich mich vorallem nicht jetzt schon unter druck setzten wegen aufhören :-) Im normalfall ersetzt man die still mahlzeit durch eine mahlzeit und das abstillen geht über 2-3 monate oder länger. in deinem fall würd ich sagen du ersetzt eine mahlzeit pro woche durch eine pre flasche, sofern dein kind die flasche überhaupt nimmt.das gibts nämlich auch manchmal. wenn du eine mahlzeit auslääst streiche deine brust aus wenn sie spanntund lege kalte umschläge drauf. das wäre die beste möglichkeit zum gesunden abstillen... wenn du von heut auf morgen aufhören willst ist das nur stress und geht oft in die hose ....
zeecke
zeecke | 15.12.2011
12 Antwort
achso bei von heut auf morgen aufhören: immer austreichen sobald die brust spannt, auf keinen fall dran rumdrücken oder abpumpen. salbei tee trinken, pfefferminztee und kalte umschläge.... aber wie gesagt das langsame umstellen ist fürs baby besser und auch für deinen körper...
zeecke
zeecke | 15.12.2011

ERFAHRE MEHR:

Wie lange dauert die Beistandschaft?
08.07.2011 | 6 Antworten
Wie lange dauert die Bearbeitung?
30.11.2010 | 3 Antworten
wie lange dauert die schwangerschaft
25.06.2010 | 35 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading