Wegen zufüttern

Kilian09
Kilian09
20.10.2009 | 11 Antworten
ich finde das alles so kompliziert.. ich hab so angst das ich was falsch mache..

Gestern hab ich meinen vier monaten alten sohn einen gute nacht brei gegeben, da er seit längerem jetzt alle zwei stunden nachts auf ist um zu essen! (Ich stille) Er hatte überhaupt keinen ruhigen schlaf mehr nachts, jedenfalls hat er diese nacht wieder durchgeschlafen .. war echt eine wohltat für uns beide! Jetzt hab ich aber nachgelesen das man eigentlich mit karotten anfangen soll und brei erst später! Ist das wirklich so genau? Soll ich es lieber nicht mehr machen, was könnte den passieren?!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
@Kilian09
bei mir wars in dem alter so das die kleine von meiner milch nicht mehr zunahm - so riet mir der Kia zuzufüttern.. also hinterm stillen noch was nachgeben.. ich versteh das schon, wenn der Klene von der milch nicht mehr satt wird muss man eh was unternehmen... solange er zunimmt is aber alles ok.. du machst das schon liebe grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.10.2009
10 Antwort
@Jahjah23
Natürlich nimm ich den für ab dem vierten monat, einen anderen würd ich mich garnicht trauen..... bin da eh sehr sehr vorsichtig! Wollte ja eigentlich nur stillen bis zum sechsten monat aber die letzten nächte warrn megaanstrengend deswegen wollte ich mal probieren ob er wenigstens nachts mal richtig satt wird durch den brei! Tagsüber still ich dann eh alle zwei stunden, das ist mir eh egal, an das hab ich mich schon gewöhnt!!! Jedenfalls bin ich da wirklich vorsichtig, ich möcht ja wirklich nix falsch machen! Danke und liebe Grüße!!!!
Kilian09
Kilian09 | 20.10.2009
9 Antwort
@Kilian09
ich wünsch dir das so weiter geht - doch is auch manchmal so das die kinder einen tag zb den grieß gut vertragen nächstes mal tun sie sich schwerer.. achte halt auf die altersangaben.. und nimm nur grieß u wirklich den für 4 monate.. oftmals greifen die leute zu anderen, weil sie denken das macht die kinder länger satt.. aber meist is net so, sie können das schlechter verdaun, der kindliche darm ist noch sehr empfindlich - muss sich erst entwickeln.. die 9 monate oder 10 im bauch wurden sie durch die blutbahn ernährt.. erst muss sich der darm an die muttermilch gewöhnen u 4 monate is der darm erst alt.. also einfach langsam u behutsam zufüttern..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.10.2009
8 Antwort
@Jahjah23
Aslo wie gesagt.... ich könnte nicht sagen das er irgendwas gehabt hätte, er ist wieder mal gut geschlafen! Ich hoffe das es so bleibt! lg
Kilian09
Kilian09 | 20.10.2009
7 Antwort
wie
tanusmädl richtig schrieb is abends deshalb nicht empfehlenswert - weil wenn das kind einzelne zutaten nicht so verträgt - und es bauchweh kriegt - hälts dich nachts wach.. oft machts nicht mal länger satt.. in dem alter können auch die wachstumsschübe dazu beitragen das kinder nachts öfter wach werden u hunger haben.. oft liegen dann jene abendbreis wie ein stein im magen u der kindliche organismus plagt sich mit der verdauung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.10.2009
6 Antwort
@taunusmaedel
Den Grießbrei von milupa, was für einer wär den ratsam? Probleme hatte er jetzt mal nicht!
Kilian09
Kilian09 | 20.10.2009
5 Antwort
Es wird empfohlen mittags anzufangen aus 2 Gründen! (Wie ich das mitbekommen habe)
1) Weil man mit einzelnen Zutaten probieren kann. So weiß man was man gibt! 2) Weil Babys schnell mal Bauchweh bekommen wenn sie es nicht vertragen. So hat man abends nicht damit zu kämpfen sondern am Tag! Was ich auch gelesen habe! Nach der WHO braucht man nicht mehr gehen. Das ist für die ganze Welt Für Deutschland gibt es auch sowas und da steht drin das man zwischen den 4-6 Monat anfangen kann. Je nach dem wie es dem Kind gefällt!
mum21
mum21 | 20.10.2009
4 Antwort
@mamacool
da bin ich jetzt echt beruhigt das zu hören!!! Beim ersten Kind ist es eben noch schwierig, man würd sich das ja nie verzeihen wenn was wäre und viele meinen ja das es nicht gut sei so anzufangen da dann das oder das sein kann.... aber ich hab mir schon gedacht dass das nicht alles immer so streng ablaufen muss und es hat im gestern gut geschmackt und er hatte auch keine probleme damit, im gegenteil er war schon länger nicht mehr so satt! Danke
Kilian09
Kilian09 | 20.10.2009
3 Antwort
Beikost
Ja, normalerweise wird empfohlen mit dem Mittagsbrei anzufangen. Weil man dann die einzelnen Zutaten austesten kann. Was hast du denn für einen Brei gegeben? Hoffentlich nicht wirklich einen "Gute Nacht" Brei sondern ohne allzuviele Zusätze? Was passieren kann? Dass dein Kind das essen nicht verträgt, Probleme mit dem Bauch bekommt und dadurch die Nacht zum Tag macht. Daher sollte man Mittags anfangen um die Kleinen langsam an was zu gewöhnen und ihnen den Tag über Zeit zu lassen zu verdauen.
taunusmaedel
taunusmaedel | 20.10.2009
2 Antwort
mach es nach deinem gefühl
es sind nur richtwerte. keiner kann dir vorschreiben wie du es machst. ob mittags oder abends bleibt dir überlassen. ich mach´s auch so nach nase. es hat doch super geklappt, also warum sich dann verrückt machen lassen. alles gute für euch
lucacino
lucacino | 20.10.2009
1 Antwort
..................
macht dir nicht solche gedanken! ich habe meiner Tochter auch mit 4 1/2 Monaten abends nen Milchbrei gegeben, weil sie plötzlich nicht mehr satt war! Erst viel später hab ich ihr gemüse zum mittag gegeben! Es gibt so viele Empfehlungen, aber du solltest lieber auf dein kind hören und was es braucht!
mamacool
mamacool | 20.10.2009

ERFAHRE MEHR:

zufüttern beim 12 wochen alltes baby
29.10.2012 | 11 Antworten
zufüttern oder abstillen?
07.09.2012 | 21 Antworten
Stillen/ Zufüttern - Stuhlgang
24.08.2011 | 22 Antworten
ab wann zufüttern
21.02.2010 | 23 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading