Beikost mit 4 Monaten?

jolanta7772005
jolanta7772005
29.04.2009 | 11 Antworten
Hallo mamis,
habe eine frage zur Ernährung.Mein kleiner ist jetzt 4Monate und 6 Tage. Bis vor eine Woche hatte er super Rhytmus gehabt. Nachts wollte er nur einmal flasche haben. Ab genau 4 Monate wacht er auf einmal 2 Mal nachts auf und hat Hunger. Er bekommt pro Mahlzeit 230 ml Aptamil1.Tagsüber wenn ich was trinke schaut er mich sehr genau an, was er früher nicht gemacht hat. Kann es sein dass die Flaschenmilch nicht mehr ausreicht? Für sein alter ist er eigentlich auch ziehmlich groß. Er ist jetzt ca 70cm und wiegt 7, 7kg. Soll ich schon jetzt mit beikost anfangen?
Bin für jede Antwort dankbar
LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
ja klar
lass die nichts einreden, denn jede Mutter weiß genau wann es Zeit dafür ist. Denn keine Mutter würde Ihrem Liebling etwas schlechtes tun.Also ich hab bei meinem kleinen auch so früh angefangen und er verträgt alles gut. Natürlich halten Ärzte nichts davon, aber wer geht schon so streng damit um? Keiner, weil wenn doch dann würden die Kinder ja auch niemals Zucker essen, denn davon halten Ärzte ja auch nix in keinem Alter. Ich kenne sogar Mütter die Ihren kleinen in der 10ten Woche schon angefangen haben gläschen mit in die Flasche zu machen und die dann in der 14 woche schon mal vom Tisch gegessen haben und die sind immer noch kern gesund. Musst eigentlich nur auf genug Flüssigkeitszufuhr achten. Also schlechtes tust du nicht, egal wofür du dich entscheiden wirst.
Jena1990
Jena1990 | 28.11.2009
10 Antwort
um 19 wochen
rum steht ein riesiger schub ins haus. da essen ganz viele babys aufeinmal mehr bzw. verlangen nach mehr milch, was für die meisten mütter der anstubs in die beikostzeit ist. ich war das tagelang nur am stillen, aber der schub ging auch wieder rum. mit brei angefangen haben wir dennoch erst mit 6 monaten. und dann ganz langsam. grds. haben die zwerge zu der zeit mehr interesse an allem - wenn du dir eine zigarette anstecken würdest, würde er auch danach gucken ;) nur mal als beispiel. ich würd mit dem beikosten noch ein paar wochen warten - läuft ja nix davon. und klar, dass die kinderärzte ab dem 5. monat beikost empfehlen - die werden auch von alete, hipp & co gesponsert.... und die wollen ihr zeug verkaufen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.04.2009
9 Antwort
hmm
also meine ist jetzt 19 wochen alt und schläft nachts durch. sie kriegt 4 mal am tag 210 ml aptamil 1. wiegt 6650gr. mit beikost habe ich erst heute angefangen und gab ihr karotten zur anfang. ich würde noch warten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.04.2009
8 Antwort
....
ALso wie du siehst ist es dir überlassen ich kann nur sagen das wir bei uns in der Praxis empfehlen ab dem 4 Monat zuzufüttern. Ich habe ab dem 4 Monat zugefüttert unteranderem weil meine Maus mir ständig das Essen fast aus der Hand geschaut hat und ihre Hand danach ausgestreckt hat -> denke das war in Ordnung so. Und meine kleine ist wahrhaftig kein "Sumuringer" ;) ! Ich denke mit knapp 8 Monaten 72 cm und 7 kg ist das Gewicht inordnung. LG
Iceangel26
Iceangel26 | 29.04.2009
7 Antwort
oh neeee....
bitte nicht!!!!dann hole doch die milch für kinder ab dem 4.monat!!oder ab dem 6.monat aber bitte gebe ihm noch keine beikost.da tust du ihm keinen gefallen mit
LeaHoney
LeaHoney | 29.04.2009
6 Antwort
Hey,
also ich würd es lassen... jetzt scheiden sich die geister! ich würde die einsemilch wechseln wo mehr inhaltsstoffe drin sind. dann auf die 2er wechseln und dann mit beikost anfangen. empfohlen ist erst ab dem 6 monat, die industrie ab dem 4ten. meine tochter hat auch erst mit knapp 6 monaten beikost bekommen da sie lang mit der milch klar gekommen ist. wollt auch kein sumuringer haben... lg kerstin
zoe100
zoe100 | 29.04.2009
5 Antwort
Hallo
ich würde noch zurückhaltend bleiben ich finde es noch viel zu früh auch was an empfehlungen auf den Gläschen steht trifft meistens erst 2 Monate später zu gib deinem Kind noch die Zeit um sich dementsprechend zu entwickeln der Magen ist noch nicht dafür ausgereift.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.04.2009
4 Antwort
Hallo !
Also ich konnte leider nur 6 Wochen stillen. Habe meiner Tochter dan bis zum 4 Monat 4-5 Flaschen am Tag gegeben. Ab dem 4 Monate habe ich ihr dan morgens eine Flasche, mittags ein Gläschen und Abends eine Flasche gegeben, dan ab dem 5. Monat morgens eine Flasche, mittags ein Gläschen und Abend einen Brei, das haben wir bis jetzt bei behalten auser das sie jetzt zwischen durch eine ganze Teeflasche trinkt und zusätzlich nachmittags noch etwas Obst ! LG
Iceangel26
Iceangel26 | 29.04.2009
3 Antwort
Und wenn ... dann NICHT mit Obst
Obst ist der süß im Vergleich zum faden Gemüsebrei ... gewöhnst Du Deinem Kind gleich das Süße an, könntest Du Probleme bekommen in dem er Gemüse verweigert. Kürbis, Pastinake, Zuchini oder Karotte eignen sich gut als Anfangsbreie ... wobei Karotte stopfend wirkt. Aber wie gesagt: versuche noch zu warten ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 29.04.2009
2 Antwort
Dann gib ihm zwei Flaschen in der Nacht
... denn er hat unter Garantie einen wachstumsschub ... Brei ist noch nicht wirklich notwendig, er wächst gut und gedeiht hervorragend, so wie Du ihn beschreibst Ich habe 6 Monate voll gestillt mit unzähligen Wachstumsschüben ... versuche noch mit dem Brei zu warten LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 29.04.2009
1 Antwort
Ja
würde langsam anfangen. Mit Obstgläschen oder Brei.Lg
franziska77
franziska77 | 29.04.2009

ERFAHRE MEHR:

Ab 6 Monaten mit vom Tisch mitessen?
16.08.2013 | 17 Antworten
Beikost wer füttert alles gläschen?
08.09.2010 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading