Abstillen

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
30.10.2008 | 3 Antworten
Hallo.. wer kennt das Problem mit dem Abstillen? Meine Kleine ist nun 6 Monate alt und versuche sie jetzt langsam aber sicher abzustillen.. Aber egal was ich ihr anbiete, sei es Hirsebrei mit Birne oder Möhren .. sie wird nach einigen Löffelchen total ungeduldig und möchte an der Brust weiter machen. Also akzepiert sie es als zusätzliche Mahlzeit, aber nicht als Ersatz für die Brust. Dazu kommt noch, dass sie nicht mehr ohne die Brust einschläft und kein Nukki und auch kein Fläschen akzeptiert. Finde das alles sehr schwierig und würde mich über ein paar Antworten, die mich in dieser Sache weiterbringen wirklich riesig freuen.

Liebe Grüße, Nadine. (help)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Abstillen
Hallo ... Ich kenne das mein kleiner ist auch 6 monate alt und ich bin aber schon seit einem monat dran abzustillen da er 2 Zähne hat und beisst. Wir haben das Glück das er eigentlich super mitmacht ich stille uhn noch morgens und abends ... da ich auch selber koche haben wir auch kein problem mit der Beikost ... wir haben abends mit einer Schlummermilch angefangen die sättigt erst mal über die nacht ... mussten aber auch erst die komplette milch mit dem löffel geben ... nur leider bestimmen auch die kleinen den Zeitpunkt zum abstillen meine Hebamme hat gesagt immer langsam anfangen ... am besten ist es jeden tag eine stillmahlzeit weniger und dann nur noch abends und morgens ... ich stille meinen kleinen auch noch einmal am tag ... gib deiner kleinen ein bisschen zeit sich daran zu gewöhnen ... ansonstens würde ich dir raten mal den Kinderarzt zu fragen oder deine Hebamme wenn du noch kontakt mit ihr hast ... Ich wünsche euch trotzdem viel glück
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.10.2008
2 Antwort
Hört sich schwierig an...
aber ich kenn das - war bei meinem Sohn auch so. Das deine Kleine keinen Schnuller nimmt ist doch gut und das mit der Flasche wird schon !!!! Aus der Ferne dir zu helfen ist immer bissl schwierig - am besten du wendest dich an eine Stillberatung in deíner Nähe - die können dir am besten weiterhelfen. Denn mit genau sowas kennen die sich aus - manchmal reicht auch ein Anruf ... Ich habe bei meinen mit dem Mittag angefangen nd immer weniger gestillt, wenn er ein ganzes Glas gegessen hat dann hab ich ihm Tee angeboten und ab ins Bett und das gleiche mit dem Abendbrot. Zum Schluss habe ich nur noch früh gestillt und dann gabs auch früh ne Mahlzeit mit bissl Stillen bis hin zum abstillen. Meiner wollte auch nichts von Flasche wissen - aber wenn deine Kleine richtig Durst hat - dann trinkt sie auch aus der Flasche. Zum Glück sind jetzt die kühlen Monate - da kannst du am besten dich ausprobieren und ihr wirklich mal nur die Flasche anbieten.
Muzel
Muzel | 30.10.2008
3 Antwort
Stillgruppe
Liebe Nadine, Ich kenne hier in mamiweb die Stillgruppe von Silberwölfin, sie ist sehr engagiert und kann dir bestimmt mit praktischen Tipps weiterhelfen. Nun darf man aber nicht vergessen, dass Stillen das natürlichste und das alle schönste der Welt für dein Baby ist. Nicht nur Nahrung sondern Geborgenheit und Liebe bekommt sie durch das Stillen zu spüren. Jedes Kind ist anders und man kann wirklich nicht den Zeitpunkt für das Abstillen ohne ihre "Zustimmung" festlegen. Wurdest du das schönste der Welt hergeben wollen? viele liebe Grüße aus Dresden und alles Gute!
solar
solar | 30.10.2008

ERFAHRE MEHR:

Wie ging es euch nach dem abstillen?
18.02.2011 | 2 Antworten
cabergolin zum abstillen
06.04.2010 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading