Abtreibung

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
23.08.2014 | 14 Antworten
Kostet eine Abtreibung wirklich 500 Euro? Ein Freund von meinem Mann musste seiner Freundin dieses Geld nämlich dafür geben. Kann das allerdings nicht glauben. Vielleicht kennt ja jemand von Euch wen. Danke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
Lässt eine Schwangere auf eigenen Wunsch abtreiben, muss sie die Kosten in Höhe von 400 bis 700 Euro selber tragen. Sie ist noch günstig dabei weggekommen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.08.2014
13 Antwort
@Nalape Ne, ich glaube, dass 2 mal die Hälfte bezahlt wird und ab der dritten, muss man komplett selber zahlen. Ich meine, mich zu erinnern, dass ich es irgendwie so, mal gehört habe.
Kristina1988
Kristina1988 | 24.08.2014
12 Antwort
@Aurora39 weil ein Baby, wenn die künstliche Befruchtung klappt, ja Geld kostet. Nach dem Motto "Du hast kein Geld für ne künstliche Befruchtung, wie willst du also ein Kind ernähren.... Wäre jetzt mal ne Vermutung, kenn mich mit künstlicher Befruchtung und deren Voraussetzungen nicht aus. Aber die KK denken ja nie wirklich logisch, Krebsfrüherkennung muss man selber zahlen, aber wenn man dann mal krebs hat, dann übernehmen sie die ganzen Kosten für Chemo usw.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.08.2014
11 Antwort
@Aurora39 Ich glaub dass man drei künstliche Befruchtungen frei hat .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.08.2014
10 Antwort
Da kommt mir jetzt doch mal der gedanke, wenn eine Abtreibung von der KK übernommen wird wenn das Einkommen zu nidrig ist, warum wird dann nicht auch eine künstliche befruchtung übernommen wenn man zu wenig verdient ?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.08.2014
9 Antwort
Das mit den 500 Euro kann richtig sein. Die Krankenkasse bezahlt die Abtreibung nicht immer. Je nachdem welche Art von Narkose man nimmt, betragen die Kosten ca. 400 bis 600 Euro. Die Krankenkasse prüft die Bedürftigkeit, d.h.das eigene Einkommen liegt unter 1001 Euro plus 256 Euro pro Kind. Dann übernimmt die Krankenkasse die Kosten.
Ponylein171
Ponylein171 | 23.08.2014
8 Antwort
ja, das kostet tatsächlich geld. wenn man alg1 alg2 bekommt oder in der ausbildung ist oder nachweislich wenig verdient, übernimmt es die krankenkasse, man muss die abtreibung dort sogar vorher beantragen, das geht aber immer ganz ganz schnell.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.08.2014
7 Antwort
Meine Cosine hatte auch eine Die musste NIX zahlen
Memories
Memories | 23.08.2014
6 Antwort
meine schwester arbeitet beim frauenarzt habe sie gefragt. es kommt drauf an was man verdient entweder zahlt es dann die krankenkasse oder mußt es eben selber zahlen
janag27184
janag27184 | 23.08.2014
5 Antwort
also ich habe auch eine bekannte und die hat gesagt, dass sie wohl schon was bezahlen musste in welcher woche man ist. wenn man unter einer bestimmten grenze verdient, kann man es bei der krankenkasse beantragen...
quiteeasy
quiteeasy | 23.08.2014
4 Antwort
Danke für Eure antworten, ich gib es dann mal so weiter ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.08.2014
3 Antwort
hallo ich hate leider vor über 2 jahren eine und musst nichts dafür bezahlen und kenne sowas auch nicht das man dafür bezahlen muss
PaulRIP
PaulRIP | 23.08.2014
2 Antwort
Vielleicht im Ausland? In Deutschland ist das kostenfrei...
delila
delila | 23.08.2014
1 Antwort
Auch wenn ich mich damit so noch nicht beschäftigt habe, weiß ich doch, dass es nichts kostet. Wir hatten damals auf der Arbeit eine Schülerin die dann ihre vierte hatte und sie musste nie was zahlen.
Zypta
Zypta | 23.08.2014

ERFAHRE MEHR:

Spätabtreibung ?!
31.10.2014 | 30 Antworten
Abtreibung ja oder nein ?
18.01.2013 | 43 Antworten
Abtreibung
28.11.2011 | 19 Antworten
Schwanger nach abtreibung?
20.03.2011 | 42 Antworten
Heikle Frage Ist Abtreibung Mord?
12.11.2010 | 41 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading