Wie schafft ihr das das eure Kinder abends im bett bleiben?

2fach-mama
2fach-mama
03.04.2014 | 18 Antworten
Ich hab 2 Jungs (6 und 2 Jahre) und der kleine kommt seit 3 wochen jeden abend mindestens 10 mal runter und ich muss dann immer mit ihm 20 stufen hoch laufen und ihm wieder ins bett bringen und dann nach ca 10 min kommt er schon wíeder runter oder er geht zu seinem bruder ins zimmer und weckt den auf weil er das licht aufdreht. Ich hab ihm schon geschimpft, ihm gut zugeredet aber nichts hilft. Ich bin echt am ende meiner kräfte den normal kann das doch nicht sein. Habt ihr tipps wie ich ihm beibringen kann das er im bett bleibt? Es ist echt schwierig! :(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

18 Antwort
Er braucht ein abend ritual bei mir schaut es so aus wir schauen gemeinsam einen kinderfilm dann gehen wir Zähne putzen und anschließend gibt es noch eine geschichte in meinem bett.Dann bringe ich nach und nach jeden ins Bett gebe ein kuss decke sie zu und geh runter nach 10-15 min geh ich hoch und schalte das licht aus . Alle drei schlafen von abends 7 bis morgends 8 sie sind 2, 4 und 6 jahre alt.
lonaa
lonaa | 04.04.2014
17 Antwort
Danke für eure Antworten. :) Aber ich werde mich nicht dazusetzten das möchte ich mir auf keinen fall anfangen. Ja wir haben ein abendritual ca 19 uhr abendessen danach ca 19:30 noch ca 15 min spielen und umziehen und dann buch anschauen bzw vorlesen und dann zähne putzen und klo gehn und dann mit papa und mama noch gut nacht kuss geben und ne runde kuscheln und dann geht er ins bett. Die rollo in seinem zimmer sind unten und es ist stock dunkel, tür ist ein spalt auf und licht ist an im vorraum weil ohne tür auf würd er nicht schlafen. Kuscheltier hat er seinen eisbär den er von geburt an hat genauso wie seinen lulli. Wasser glas steht neben dem bett. Daher ich weiß keine erklärung für sein aufstehen. Er kommt dann ja runter und grinst sich eines wenn ich sag rauf ins bett und liegen bleiben! :(
2fach-mama
2fach-mama | 04.04.2014
16 Antwort
Wir hatten auch von anfang an ein abendritual, das hat uns unheimlich geholfen. auch heute noch bestehen unsere kinder darauf ^.^
Nayka
Nayka | 04.04.2014
15 Antwort
hallo, cih weiss ja nciht ob ihr schon ein gute-nacht-ritual habt...wenn nciht würde ich eines einführen. und wenn es schon vorhanden ist vlt früher beginnen und etwas in die länge ziehen vlt braucht der kleine etwas länger um abzuschalten und zu bemerken das nun schlafenszeit ist. mein sohn ist 4jahre alt und es gibt immer noch eine gute-nacht-geschichte und danach kuschel ich mich zu ihm ins bett und wir lauschen noch etwas de planes hörspiel und bei einer bestimten stelle gibt es dann noch einen kuss und umarmung und denn geh ich raus und er bleibt im bett liegen und schläft auch rasch ein. dieses schlafritual will ich auch beibehalten wenn das geschwisterchen da ist...denn jedes kind brauch seinen abschluss vom tag, vlt kannst du ja sonst beiden kindern gemeinsam noch eine geschichte vorlesen und kuscheln so fühlt sich keiner vernachlässigt! ;-) ansonsten hat meiner das natürlich an manchen tagen auch wo er mehrmals unten in der stube steht und ihm immer wieder was neues einfällt arum er aufsteht...da hilft nur konsequent sein und das kind wieder ins bett bringen!
honeyDaniels
honeyDaniels | 04.04.2014
14 Antwort
Ich kann dir auch nur raten bei ihm sitzen zu bleiben und zu warten bis er eingeschlafen ist. Das war bei meinen beiden Töchtern dasselbe und irgendwann ging das dann auch von selbst. Viel Erfolg.
Kreta25
Kreta25 | 04.04.2014
13 Antwort
* mittagsschlaf streichen oder * später ins Bett gehen lassen * raum mit verdunkeldem Rollo bestücken * vor dem Schlafengehen ein Stunde Ruhephase, dh. keine Tobespiele mehr, kein Rennen im Haus, kein wildes Gegacker * Fernsehen vor dem Schlafengehen würde ich auch vermeiden, außer Sandmann * Essgewohnheit beachten: Beim Abendbrot nicht blähendes oder "schweres" geben * Zahnt er vielleicht mal wieder? behandeln, Kamille beruhigt noch zusätzlich auch möglich: * beide Jungs generell in einem Raum schlafen lassen, dann fühlen sie sich nicht so allein und müssen nicht auf Umwegen sich heimlich besuchen
sommergarten
sommergarten | 04.04.2014
12 Antwort
meine jüngste ist 2 und macht dasselbe. sie braucht halt momentan länger um die eindrücke vom tag zu verarbeiten und das kann man ihr nicht verübeln, ausserdem befindet sie sich in der trotzphase wie so viele 2-jährige. schimpfen würd ich da auf keinen fall, sondern auf das bedürfnis eingehen. auch wenn es halt das ist, dass man sich dazusetzt. kinder haben verschiedene phasen in denen sie unterschiedliche dinge brauchen. unserer tochter schläft derzeit bei uns im elternbett. was ist am dazusetzen so schlimm? es liegt eigentlich nicht in unserer natur alleine zu schlafen, das hat rein mit "erziehung" zu tun :-)
tate
tate | 04.04.2014
11 Antwort
mein Sohn 8.Jahre schläft alleine ein ! Der Kleine ist 3.Jahre ich bleibe bei Ihm sitzen bis Er eingeschlafen ist und dann schläft Er bis morgend durch!
Memories
Memories | 04.04.2014
10 Antwort
bei meiner grossen sind wir damals auch lange am bett sitzen geblieben, bis sie eingeschlafen ist. erst gab es eine kindergeschichte, dann etwas komplizierteres, was sie nichtmehr verfolgt hat . mit 2, 5 jahren etwa haben wir esd dann so gemacht, dass die tuer einen spalt offen war und wir im nachbarraum sassen. sie konnte also mit uns reden, wenn sie angst bekam, wir waren aber nichtmehr direkt im zimmer. bei zwergi ist es einfacher, weil beide kinder in einem zimmer sind. die unterhalten sich dann einfach noch ein bissl und wir haben kein problem mit dem hinlegen ;-) vorher gibt es natuerlich sandmann und eine gute-naht-geschichte, damit sie etwas runterkommen.
ostkind
ostkind | 04.04.2014
9 Antwort
Hi, wir haben einen fünfjährigen u. einen einjährigen... Bei beiden bleiben wir sitzen, haben beide unterschiedliche Einschlafzeiten... ich würde an deiner Stelle bei ihm bleiben :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.04.2014
8 Antwort
huhu da bin ich ja froh das ich ganz liebe Kinder habe:-) ich brauch nur sagen so nun gehts aber ins Bett und sie wandern los. und keiner von beiden steht nocheinmal auf. außer sie kränkeln aber da ist es ja normal :-) und wenn mein kleiner mal rumzickt , sage ich: Mama ist auch müde u geht gleich ins Bett wir wollen doch morgen dies und das machen das zieht meistens
Teufelsbraut87
Teufelsbraut87 | 04.04.2014
7 Antwort
bei mir hat sich bewährt sich hinsetzen udn über den tag zu sprechen was so los war, was war toll , was weniger , falls wir nicht beim abendessen dazu kommen oder einfach wäsche aufzuhänngen , im zimmer oder vorzimmer geschichte vorlesen hörspiel geschichten die kinder sind verschieden der eine braucht das zum einschlafen der andere das einfach testen was am besten hilft
sosobp
sosobp | 03.04.2014
6 Antwort
Hmmm unser ist jetzt 19Monate. Bis vor nem Monat musste ich auch immer bei ihm am Bett bleiben, aber das war für mich so aufwändig, weil er manchmal bis zu ner Stunde gebraucht bhat bis er eingeschlafen nist und dann z.b. mittags nur ne halbe stunde geschlafen hat :'( und sobald ich aufgestanden bin, war wieder wach. .. Dann haben wit gesagt wir versuchen es mal einfach rein legen und raus gehen. Tja und bis heute schreit er dann noch rum. Aber das ist halt normal bei ihm. Wir kuscheln auch vorher und alles drum und dran. Aber bei ihm gehörts schreien halt dazu. Heute hat mein Mann gesagt, so jetzt wird geschlafen es gehen alle schlafen, Mama und Papa auch. Und dann war er ruhig.... Hat er ein Kuscheltier oder so? Vll mag er dann mit dem im Bett bleiben? Ansonsten vll auch erklären dass jetzt Schlafenszeit ist und alle schlafen müssen
MausiIn
MausiIn | 03.04.2014
5 Antwort
meine kids 6 und 2, 5 bringe 19.30 ins bett buch lesen dann kuscheln bis sie einschlafen 5-15min dauert es dann. bei meiner kleinen mittagsschlaf abgeschaft seitdem schläft sie schnell ein davor dauerte es 30min bis 1, 5std.stehen 7-8uhr frühs auf.alleine würden meine kids sicher länger zum einschlafen brauchen u nach gründen suchen um raus zu kommen.ich finde auch die kuschelzeit toll
crispy1984
crispy1984 | 03.04.2014
4 Antwort
Kann es eventuell sein das sich seine Schlafgewohnheiten verändert haben? Vielleicht ist der MIttagsschlaf zu lang? Bei mir hat es meistens geholfen zwei drei tage den mittagsschlaf zu streichen, dann war er abends platt und hat gepennt, dann hab ich den mittagsschlaf verkürzt wieder eingeführt hat super funktioniert.
Vivian07
Vivian07 | 03.04.2014
3 Antwort
Vielleicht eine super Belohnung zusichern für eine Woche nicht aufstehen, dann für zwei Wochen, usw...? LG
JessYLe
JessYLe | 03.04.2014
2 Antwort
@Mia80 Nein das möchte ich mir garnicht anfangen genauso wenig wie das dazulegen ... nein auf keinen fall :)
2fach-mama
2fach-mama | 03.04.2014
1 Antwort
ich bleib bei meinem jüngsten sohn am bett sitzen, bis er schläft... er ist jetzt 21 monate alt... mein mittlerer hat auch jeden tag jemanden zum kuscheln beim einschlafen benötigt - er jetzt mit 5 schläft er alleine ein...
Mia80
Mia80 | 03.04.2014

ERFAHRE MEHR:

wie lange kinder draussen bleiben
29.04.2013 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading