an Hundebesitzer von kleinen Hunden

Blue83
Blue83
30.06.2012 | 23 Antworten
Hallo Mami's

wir haben ja nun das Problem mit unserem Vermieter und unseren Nachbarn unter uns zwecks unserer 2 Katzen, diese müssen nun leider ausziehen, weil wir sie nicht zu reinen Wohnungskatzen bekommen (ausführliche Beschreibung würde hier wieder den Rahmen sprengen, Fall ist jedenfalls das sie nicht rein und raus können wie sie immer wollen und die Nachbarn sich gestört fühlen durch ihr gejaule) so nun wollte mein Mann dann eigendlich 2 kleine Katzen holen und diese als reine Hauskatzen aufziehen, soweit so gut, nun fing unser großer Sohn (4) wieder mit dem Thema er will ein Hund haben an, wo ich eigendlich nicht 100% hinter stehe, da ich mit Hunden aufgewachsen bin und weiß was sie für Arbeit machen aber auch Freude ist ja klar, aber definitiv wären 95% der Arbeiten vom Hund mein Part und ich hab 3 Kids zu Hause (von 11 Monaten - 4 Jahren) und die müßte ich, wenn ja immer mit nehmen wenn ich mit dem Hund raus muß, nun ist es so, das ich ja 1x morgens (in 8 Wochen die 2 großen) zum KiGa bringen muß wo der Hund ja mitkönnte (auch Grunfläche genügend zum verrichten vorhanden, meine Jungs nennen das immder den Hunde-Kaka-Wald *hehe*) dann mittags wieder um die 2 abzuholen wo der Hund raus müßte und dann weiß ich nicht wirklich ob man Nachmittags noch mal raus muß oder ob es reicht wenn man Abends noch mal geht? Da wäre dann mein Mann ja zu Hause so das ich nicht wieder mit allen Kids lostigern müßte (alleine lassen kann ich sie ja noch nicht um mal mit dem Hund rauszugehen) ich weiß das der Hund von meinem Stiefdad 3x am Tag rausgeht (Rottweiler-Bernersennen Hündin) einmal morgens bevor er zur Arbeit muß, dann mittags in seiner Pause geht er und dann Abends nach Feierabend 2 Std.
Wenn käme bei uns nur ein kleiner Hund in Frage ich sag mal max. Westhighland Terrier größe etvl. minimal größer, wie sieht es da mit dem Gassi gehen aus? Komm ich da mit 3x am Tag hin? Meine Hündin damals als ich noch zu Hause gewohnt hab (Jagdhundmischling) ging 4-5 mal raus dafür 2x nur Kurzstrecke von je 15 Min und abends lang von 2 Std. aber wie gesagt mit kleinen Hunden kenn ich mich da nicht aus.
Wäre über Infos dankbar.

(wink)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

23 Antworten (neue Antworten zuerst)

23 Antwort
hof hier weiter mit rumbolzen und fussball spielen..nur ma kurz gassi gehen oder hier aufm hof spielen reichte und reicht den hunden nich aus hier..die würden verrückt werden.. und ganz ehrlich..ohne garten wo der hund ma laufen kann oder ggf auch gehalten werden kann, würd ich mir keinen hund anschaffen..der würde ja bis aufs gassi gehen quasi ausschließlich in der wohnung gehalten werden und das find ich persönlich nich so gut... kann auch nur mitm kopf schütteln wie manche bei uns im neubau eine riesen hunde halten die ne menge auslauf brauchen und bestenfalls ma zum gassi gehen an die frische luft kommen.. ich bzw wir wollen auch irgendwann mal einen hund..aber ohne haus und grundstück was uns gehört, kommt das gar nich in frage..weder n großer noch n kleiner hund
gina87
gina87 | 01.07.2012
22 Antwort
ich würde mir in deiner lage wohl auch keinen hund anschaffen... meine eltern hatten nen deutschen jagdterrier und nun nen cockerspaniel...auch keine großen hunde, aber sie machen eben auch arbeit...und da is es mit fressen und trinken geben und gassi gehen bei weitem nich getan..die brauchten und brauchen auslauf ohne ende..und das nich nur 2x am tag für ne halbe stunde spazieren gehen oder so..meine eltern haben nun haus und hof, wo die hunde sich auch frei drauf bewegen durften/dürfen..hundehäufchen wurden/werden dann entfernt und gut is..aber auch der auslauf am tage reichte/reicht bei weitem nich..mein vater is jeden tag mitm terrier unterwegs gewesen nach der arbeit..und nun mitm cocker ebenso..nix spazieren..ab aufs rad oder ins auto und in wald fahren, hund ausm auto lassen und rennen lassen wie blöd..und dann immer gib ihm stundenlang..eben kam mein dad wieder ausm wald mit hund..seit heut früh gegen 7/8 war er mit ihr unterwegs..hund ausgepowert und heut nachmittag gehts aufm
gina87
gina87 | 01.07.2012
21 Antwort
Hallo wir haben einen kleinen Hund und kommen super mit dem klar. Habe auch zwei kinder 4j. und 10 mon. Also icg find es jetzt nicht so schlimm mit ihm raus zumüssen usw. Wir gehen 3-4 mal mit ihm raus und sonst ist er im garten und bei uns im haus. wir hatten votrher auch eien wohnung und es hat super geklappt.
Birtes07
Birtes07 | 30.06.2012
20 Antwort
Was ich mich eher Frage ist wenn die Nachbarn sich über die Katzen schon beschweren was sagen die dann zu einem Hund? Der macht noch viel mehr Krach und Dreck.
maeusel21
maeusel21 | 30.06.2012
19 Antwort
@susepuse ja die Sorge hab ich nämlich auch das er dann auch keine Lust hat nach der Arbeit noch mal raus zu müssen oder wenns draußen gießt oder im Winter bei Schnee und Eis und es dann auch noch an mir kleben bleibt, deswegen tendiere ich persönlich halt mehr zu Katzen, und das hat ja auch nichts mit Kinderspielzeug zu tun, das ist ja nun kein Tier und nur weil unser Sohn ein Hund haben will bekommt er noch lange keinen, aber Hunde sind nun mal auch angenehmer für Kinder wie Katzen grade was das Beschäftigen mit nem Tier angeht. Aber wie gesagt ich denke eher nicht ;)
Blue83
Blue83 | 30.06.2012
18 Antwort
@Blue83 Ich kenn das... mein mann geht vor der arbeit, mittags die große wenn sie aus der schule kommt, und abends geht mein mann dann auch noch mal. Alle paar wochen ist er auf geschäftsreise da hab ich dann das vergnügen mit dem hund.. und es k** mich an. Dieses raus -müssen-. Wir haben zwar einen großen garten aber rein kacken darf er dort nicht.. Ich find dieses -aufraffen- immer so schwer nochmal raus zu müssen am abend.
susepuse
susepuse | 30.06.2012
17 Antwort
@susepuse wie gesagt ich wollte nur Infos hören weil ich mit kleinen Hunden noch nichts am Hut hatte selbst und ich eher zu Katzen tendiere wie eben Hund, weil ich wie gesagt zu 95% damit die Arbeit hab aus arbeitstechnischen Gründen von meinem Mann der kann mir da ja nicht wirklich was abnehmen, deswegen steh ich da nicht 100% hinter zumal die Kids ja auch nicht in dem Alter sind das ich sie wie gesagt mal eben 10-15 Min alleine lassen kann.
Blue83
Blue83 | 30.06.2012
16 Antwort
@susepuse wenn das durchgehend so ist, würden die sich sicher auch wieder beschweren, allerdings haben die alle paar Monate nen riesen Hund zur Betreuung von 2 Wochen und der macht auch krach weil er den ganzen Tag alleine ist weil beide Vollzeitarbeiten, hmpf sollte ich mich vielleicht deswegen auch mal beschweren ;)
Blue83
Blue83 | 30.06.2012
15 Antwort
Was ist wenn der hund den ganzen tag am jaulen ist? Muß der dann auch ausziehen??
susepuse
susepuse | 30.06.2012
14 Antwort
@AliceimWunderla ...wenn wir sie nicht zu Wohnungskatzen machen, weil die Nachbarn sich belästigt fühlen. Nur drin lassen geht gar nicht wir haben das versucht die sind mir die Wände hochgegangen und haben alles zusammen gekreischt das die unter uns sich auch wieder beschwert haben die jaulen die ganze Zeit *grummelt* also ich denke ja das die eher was gegen die 2 an sich haben, aber ok Vermieterin will nur eins von den beiden Lösungen
Blue83
Blue83 | 30.06.2012
13 Antwort
@AliceimWunderla ja wir dürfen hier Hund und Katzen halten, ohne Tierhaltung würde ich auch gar nicht wo einziehen, ich bin seit 28 Jahren mit Tieren im Haus, bis ich ausgezogen bin mit 7 Katzen und Hund, und als ich auszog mit 18 hab ich meine Katze die ich damals mit 11 aus dem Tierheim geholt hab mitgenommen und die ist nun nach 17 Jahren ja verstorben bzw mußten wir sie ja erlösen wegen Lymphdrüsenkrebs der ganze Hals war zugeschwollen und dann hatten wir uns ja das Katzenpärchen geholt 4 Jahre weil die ein Baby bekommen und wollten die dann nicht, und die hatten ein Balkon also gabs nach 2 Wochen schon Theater das sie raus wollten, wieso auch nicht gab mit unserer alten ja auch kein Prob die ging unten ein und aus und lag da auf dem Sofa und wurde heilig behandelt, mit den 2 werden die nicht grün, knallen die Tür unten immer zu das die nicht rein kommen, dann jaulen die bei denen im Garten wo wir nicht rauf können und nun sollen die weg wenn sie nicht zu...
Blue83
Blue83 | 30.06.2012
12 Antwort
Solange du nicht 100% hinter einem Hund stehst, solltet ihr euch auch keinen anschaffen und schon gar nicht, weil sich ein 4-jähriger einen wünscht! ICH persönlich finde das 3x am Tag bei weitem nicht ausreicht und mal vom Gassi gehen abgesehen ist der Hund auch zwischendrin Arbeit, der will auch mal bespaßt werden, je nach Alter noch erzogen werden, je nach Rasse braucht er auch was fürs Köpfchen, usw. Der liegt ja zwischen den Gassirunden nicht inner Ecke und lässt dich mit den Kids machen - und ich finde, ein Kinderspielzeug ist ein Hund einfach nicht.
Sooy
Sooy | 30.06.2012
11 Antwort
Punkt 1: Ist denn eine Hundehaltung - laut Mietvertrag - überhaupt gestattet?
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 30.06.2012
10 Antwort
Ich hab hier auch drei kinder und einen großen hund.. ohne ist es schon leichter...
susepuse
susepuse | 30.06.2012
9 Antwort
Hallo! Wir haben einen kleinen Zwergpinscher und waren bis jetzt im 1. Stock. in einer Wohnung und ich würde mir NIEMALS WIEDER einen Hund anschaffen. Wir ziehen gerade um in ein Haus mit Garten und unsere Hündin ist viel ausgeglichener... sie hat vorher immer sehr viel gebellt und auch in letzter Zeit immer wieder gejault wenn sie alleine war, obwohl sie vor den Kindern extreme Verdauungsbeschwerden und Verstopfung und hat dann auch noch oft in die Wohnung gekackt. Also alles nicht so toll mit einem kleinen Krabbelkind. Sie wälzt sich mit Vorliebe im Gras wo andere Hunde markiert haben und riecht dann dementsprechend und die Kinder greifen sie dann trotzdem an mir graust da immer extrem. Ich liebe unseren Hund und würd sie nie und nimmer hergeben aber irgendwann mal ein neuer wenn sie nicht mehr ist kommt nicht mehr in Frage.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.06.2012
8 Antwort
Im Grunde genommen hast Du Dir die Antwort doch schon selber gegeben, Du weißt, was für Arbeit ein Hund macht und dabei ist es egal, ob es ein großer oder ein kleiner Hund ist. Du stehst nicht 100%ig dahinter also lass es sein mit dem Hund.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 30.06.2012
7 Antwort
Du sagtest ihr seid immer zu Hause. Aber wenn du mal nen Arzttermin hast, ist der Hund allein zu Hause und dann kann er auch schon mal bellen. Das mußt du bedenken.
loehne2010
loehne2010 | 30.06.2012
6 Antwort
@Mama_von_Romy naja zu Hause sind wir ja immer, also zu kurz käme hier niemand weder Katze noch Hund, und meine Kids sind mit Hunden auch vertraut und wie gesagt ich bin mit Hunden aufgewachsen bis ich mit 18 ausgezogen bin hatte ich Hunde um mich rum also ich weiß schon das sie arbeit machen und erzogen werden müssen so ist das nicht, aber ich hatte wie gesagt immer nur große Hunde um mich herum und das ist nun in der Fam. immer noch so, mein Stiefdad eben nun den Rottweiler und mein Dad hat immer reinrassige Schäferhunde, daher kenn ich mich mit dem Gassi-Verhalten von kleinen Hunden nicht so aus, Freunde haben 2 Mini Hunden und die sind max 3x am Tag draußen und die meinen eben die brauchen weniger oft raus wie große Hunde, draußen bin ich ja eh jeden Tag darum gehts mir nicht, nur eben darum das ich nicht noch zig mal zusätzlich raus muß mit allen Kids so meinte ich das. Ob Hund oder Katze eins von beiden wird wieder Einzug erhalten ich wollte dazu nur gerne Erfahrungen hören
Blue83
Blue83 | 30.06.2012
5 Antwort
Ähhhhhm......auch ein kleiner Hund macht Arbeit....und ja auch ein kleiner Hund muss mind. 3 mal am Tag raus. Und ein kleiner Hund bellt....und ein kleiner Hund muss erzogen werden, ein kleiner Hund kann - je nach Rasse - mehr Arbeit machen als ein großer. Ein kleiner Hund ist KEIN Spielzeug! Sorry, dass ich das so drastisch schreibe, ABER bitte schafft Euch keinen Hund an. Du hast 3 bestimmt wundervolle Kinder, die machen echt schon ne Menge Arbeit und wenn ich das so lese....ein Hund käme bei Euch so oder so zu kurz. Und dann gäbs wieder Ärger, weil der Hund bellt, schnappt wat auch immer! Wenn unbedingt bleibt bei den Stubentigern, aber bitte bitte keinen Hund!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.06.2012
4 Antwort
Ich würde auf keinen Fall jetzt einen Hund anschaffen! Du hast mit deinen Kindern genug zu tun! Mein Mann hätte auch gerne einen, muss sich aber noch etwas gedulden. Wir haben drei Kinder im Alter von fast 3 bis 7 Jahre. Ich bin selbst mit einem Hund aufgewachsen und musste die meiste Arbeit übernehmen. Ich musste viermal am Tag mit ihm rausgehen. Wir werden uns erst einen Hund anschaffen, wenn die Kinder älter sind und wir ein Haus mit Garten haben.
Noobsy
Noobsy | 30.06.2012

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

An die Hundebesitzer
15.09.2011 | 8 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading