alternative zu flasche morgens

Giftzwerg1980
Giftzwerg1980
21.02.2011 | 49 Antworten
guten morgen,
mein sohn (17monate) bekam bisher morgens immer die flasche mit kakao, da er mir milch pur nicht trinkt ! nun habe ich das wochenende im stress vergessen milch einzukaufen und dachte mir ich probiere es mal ohne flasche, da wir eh das problem haben das er zur zeit recht schlecht (eher garnichts) isst .. nachdem ich jetzt milch besorgt hab, hab ich ihm diese in einen trinklernbecher mit einem löffel kakao gegeben, dass hat er mir getrunken !
was habt ihr in dem alter morgens immer gegeben ? eigentlich denk ich mir, dass er dir flasche nimma braucht udn will davon loskommen, aber er hat heute morgen wieder fürchterlich geweint ! ich denk seine flasche ist so bisschen wie kuscheln am morgen, dass er braucht und haben will ? ich bin gerade so unschlüssig .. und möchte eigentlich alles süsse so reduzieren, bis er mir wieder die anderen sachen ordentlich isst ! wär einfach interessant zu wissen, was ihr euren kleinen mit 17monaten morgens gebt und ob sie noch die flasche haben ? danke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

49 Antworten (neue Antworten zuerst)

49 Antwort
...
Hallo, meine Jungs sind jetzt 14 Monate und Tim möchte seit zwei wochen gar keine Milch mehr egal in welcher form ob Kindermilch oder Kuhmilch. Jetzt frühstückt die Maus immer Brot mit Joghurt und Obst. Felix möchte weiterhin seine Flasche am morgen bisher immer die kindermilch. Ich hab jetzt langsam versucht in auf Kuhmilch umzustellen hab jeden zweiten tag einen löffel kindermilch weniger rein und mit kuhmilch aufgefüllt. Seit zwei tagen trinkt er super seine Kuhmilch. Meine beiden verwenden halt Strohhalmbecher bzw. Trinkbecher. Ich würd des vielleicht so auch mit dem kabapulver versuchen. Ich finde es gar ned schlimm dass er noch sein Flascherl mag. Ich finde die kleinen wissen schon was sie wollen und was ned. Ich kann die Trinkbecher von Tommee Tipee super empfehlen. Vielleicht ist das ja was für euch. http://www.baby-markt.de/Essen-Trinken/Trinkbecher/TOMMEE-TIPPEE-Auslaufsicherer-Trinkbecher-Explora-blau-330ml-BPA-frei.html?campaign=froogle/Essen-Trinken/Trinkbecher LG
rotife80
rotife80 | 21.02.2011
48 Antwort
DANKE
an all die, von denen ich einfach eine nette antwort bekommen habe ! man sieht, es ist durchaus möglich :) zu all den anderen sag ich besser nix mehr !
Giftzwerg1980
Giftzwerg1980 | 21.02.2011
47 Antwort
meine güte sind manche hier drauf...
also johanna ist 17 mon und bekommt morgens ihre 3, 5% milch. wir kuscheln dann immer noch ganz gemütlich dabei. daran kann doch nix verkehrt sein oder? ist mir auch wurst was andere darüber denken! sollte es dir auch sein. ich find morgens ne flasche noch völlig ok in dem alter. mich halt pö a pö immer weniger kakao hinzu und dann wird das auch langsam was werden... nach diesem prinzip hab ich damals die nächtlichen flaschen abgewöhnt. und es ging auch. klar, er wird vielleicht ein bissl meckern. aber was solls? das tun kinder nun mal gern in dem alter ;) sonst bietest du ihm halt was anderes zum essen an. vielleicht isst er das dann lieber... mach dir zumindest keinen stress und geh die sache ruhig locker an... die anderen mit ihrer komischen meinung das man in dem alter keine flasche mehr braucht haben doch nen knall! ;)
schneestern83
schneestern83 | 21.02.2011
46 Antwort
huhu
man, du stellst eine Frage uns bekommst 45 Antworten????? Respekt ;-) also Timo bekommt morgens keine Flasche aber auch nur weil er morgens noch nie eine wollte. Er trinkt morgens ausm Becher Tee, Wasser, Karottensaft.....ist verschieden. Milch trinkt meiner übrigens auch net aber auch keinen Kakao, habs auch schon probiert ;-) Wenn er seine Flasche noch braucht, dann gib ihm die ruhig weiter. kannst ja einfach zwischendurch immer mal versuchen becher anzubieten oder halt auch was anderes zu trinken. Timo bekommt ja nachts noch seine Flasche und ich habe es aufgegeben es ihm abzugewöhnen. Solange er die braucht mache ich ihm und uns keinen Stress. irgendwann regelt sich alles wieder von alleine! lg
melle2711
melle2711 | 21.02.2011
45 Antwort
mit 17 monaten
war kim gerade mal einen monat abgestillt, dh kurz advor hat er morgens noch die brust bekommen, meißt hat er dann beim eigentlichen frühstück nurnoch ein paar schlückchen wasser oder h milch getrunken, aber mehr so zum "runterspülen". ich bin übrigens ebenfalls gelernte zahnarzthelferin, vom fachlichen wissen her, kann ich dir natürlich auch nur sagen, das kakao nicht gerade gut ist, aber ich kann sehr gut versthen, wie schwer es ist, ein kind in diesem alter von soetwas zu entwöhnen.versuche immer weniger kakaopulver in die milch zu mischen, bis sie irgendwann pur ist.denn dagegen ist das nichts mehr einzuwenden. wünsch euch viel glück beim entwöhnen, lg
Lia23
Lia23 | 21.02.2011
44 Antwort
Fresst mich
Juhu ich liebe solche Themen. Also meine Maus wird bald zwei und Sie schläft ohne ihre Pulle nicht ein und zwar eine Pulle mit Säuglingsnahrung und zwar die 3er. Ich finde das überhaupt nicht schlimm, wenn Sie die abends noch haben will kann Sie die bekommen. Also wenn du damit leben kannst, dein Sohn damit leben kann, die Zähne in Ordnung sind und dein Kind keine Kugel ist, sch.... auf die Anderen und mach dein Kind glücklich. LG
Vivian07
Vivian07 | 21.02.2011
43 Antwort
@Nicolino
Ich schreibe einfach nur, wie´s bei uns ist.Es sollte freilich jeder selbst entscheiden, wie lang er stillt oder wie lang sein Kind die Flasche bekommt, aber mir persönlich wär´s mit 17 Monaten zu blöd, dem Kind noch ne Flasche zu geben.Im KiGa bei Leon trinken auch noch soo viele Kinder aus ner Flasche mit süßen Säften drin.Ich kann das gar nicht verstehen.Ist meiner Meinung nach verantwortungslos.Aber wie gesagt, das müßen die Eltern selbst entscheiden.Ich halt mich da raus.
Hexe29
Hexe29 | 21.02.2011
42 Antwort
@Kristina1986
So Giftzwerg nun weißt Du bescheid!
Nicolino
Nicolino | 21.02.2011
41 Antwort
@Giftzwerg1980
Wieso du mir das schreibst weiß ich auch nicht. Das weiß ich doch schon längst! Und jetzt?? Wenn du es gerade aufgelistet hast, dann halte dich doch dran, und geb ihm doch keine Flasche! Und nicht mir da was weiß ich erzählen! Biete ihm wie gesagt immer wieder Tasse mit Milch an etc. Oder kauf mit ihm eine eigene Tasse, die er dann immer verwenden darf! Erzähl ihm halt, das bald der Osterhase kommt, und alle Flaschen etc. mitnimmt. Wär ja eine Alternative. Oder wenn er keine Flaschen am Morgen braucht, ihn mit Sticker aufkleben belohnen etc. :-) Richte ihm einen Teller her mit bunten Sachen wie, Gurkenscheiben, Tomaten, oder Obst mit oder ohne Joghurt/Topfen und Toastbrot/Vollkornbrot bestreichen und frische Kräuter drauf. So das er Lust auf das Essen bekommt!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.02.2011
40 Antwort
@Hexe29
Das ist doch mal eine gute und nette Anwort!!!!!
Nicolino
Nicolino | 21.02.2011
39 Antwort
FLASCHE???
Mit 17 Monaten noch die Flasche???Kann ich gar nicht glauben.Leon hat sich die Flasche UND die Milch ab dem 6. Monat selbst abgewöhnt.Seitdem trinkt er nur aus einer Trinklerntasse mit Plastikschnabel und fast ausschließlich stilles Mineralwasser.Manchmal bekommt er von Papa Apfelsaftschorle verdünnt mit Wasser oder von Volvic gibts so Mineralwasser mit bissl Fruchtsaft drin.Ich hbe schon oft versucht, ihm morgens warme Milch oder warmen Kakao anzubieten.Will er nicht! Er trinkt fast nur Wasser.Leon ist jetzt 18 Monate und wir üben langsam das trinken aus einem Plastikbecher ohne Schnabelaufsatz, aber da geht noch vieles daneben.Es eilt aber auch nicht.Zum Frühstück gibts noch nen Toast dazu. Aber mit 17 Monaten würde ich langsam die Flasche abgewöhnen. Gute Nerven und viel Glück.
Hexe29
Hexe29 | 21.02.2011
38 Antwort
@Kristina1986
du meinst aber auch ganz stark das du ALLES weisst, oder ?! solche mamas sind mir die liebsten .... keiner ist perfekt und jeder macht sicherlich mal fehler, dass ist nur menschlich aber man sollte auch in der lage sein, sagen zu können "okay, ich mach nicht alles richtig, aber ich versuche mein bestes"....man sollte sich ständig weiterbilden und beraten lassen, so wie auch nicolino, dass macht sie schon ganz richtig so !
Giftzwerg1980
Giftzwerg1980 | 21.02.2011
37 Antwort
und nochmal....
Die Milchzähne sind wichtige Platzhalter für die bleibenden Zähne und sollten unter allen Umständen gepflegt und erhalten werden. Um die Entstehung eines Nursing-Bottle-Syndroms zu verhindern, sollten Eltern folgende Hinweise beachten: * Überlassen Sie Ihrem Kind die Flasche oder Schnabeltasse nicht zum Dauernuckeln. * Geben Sie Ihrem Kind von Anfang an nur ungesüßten Tee oder Wasser. * Saugerflaschen oder Schnabeltassen sollten nicht zum Einschlafen oder zur Beruhigung gegeben werden, da ein Gewöhnungseffekt entsteht. * Trinklernflaschen und Schnabeltassen sollten nur kurzfristig als Übergang zur Tasse angewendet werden. Zwischen dem 10. und 12. Lebensmonat sollte das Trinken aus einer Tasse erlernt werden. * Ab dem Durchbruch des ersten Zahnes sollen die Milchzähne morgens und abends mit fluoridhaltiger Kinderzahnpasta für jeweils zwei Minuten geputzt werden. Ein Nachputzen durch die Eltern ist dabei dringend erforderlich, bis die Kinder acht bis zehn Jahre alt sind. * Nach dem Zähneputzen und vor dem Zubettgehen darf weder Milch noch Tee oder Fruchtsaft verabreicht werden. Ist das Kind durstig, geben Sie ihm etwas Wasser, das ist noch immer der beste Durstlöscher. Wenn Sie sich an diese Regeln halten, können Sie das Auftreten schmerzhafter Zahnzerstörungen bei Ihrem Kind erfolgreich vermeiden.
Giftzwerg1980
Giftzwerg1980 | 21.02.2011
36 Antwort
nur mal so
Ursache für die frühe kariöse Zerstörung der Milchzähne ist die exzessive Gabe von zuckerhaltigen oder säurehaltigen Getränken. Diese werden den betroffenen Kindern in Nuckelflaschen oder Trinklerntassen mehrmals täglich zwischen den Hauptmahlzeiten, aber auch zur Beruhigung oder zum Einschlafen gegeben. Die Kinder trinken so mehrere Stunden täglich, die Zahnpflege wird oftmals vernachlässigt oder gar nicht durchgeführt. Die ständige Benetzung der Oberkieferfrontzähne mit süßen oder säurehaltigen Getränken verursacht eine massive kariöse Schädigung. Zunächst ist nur der Schmelz betroffen. Schreitet das NBS voran, können die Zähne so stark zerstört werden, dass sie kaum mehr über das Gingivaniveau hinausreichen. Normalerweise ist der Speichel in der Lage, Säureangriffe zu neutralisieren. Diese Funktion bleibt jedoch aus, wenn kontinuierlich Flüssigkeiten per Flasche verabreicht werden. Des Weiteren wird nachts weniger Speichel produziert, wodurch die Reinigungs- sowie die Pufferwirkung gegenüber Säuren bei der nächtlichen Gabe kohlenhydrathaltiger Flaschennahrung zusätzlich reduziert ist. In diversen Studien hat sich gezeigt [u.a. 4], dass insbesondere Kinder aus sozial schwachen Verhältnissen vom NBS betroffen sind.
Giftzwerg1980
Giftzwerg1980 | 21.02.2011
35 Antwort
@Kristina1986
Gut das Du weißt wie gebildet ich bin!!!! Ganz ehrlich das ist mir nun zu dumm und ich bilde mich nun mal weiter...
Nicolino
Nicolino | 21.02.2011
34 Antwort
wir hatten
morgens als er klein war brei und als er größer geworden ist, knäckebrot, cornflakes oder müsli. milch trinkt meiner nur pur, alles andere schmeckt ihm nicht...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.02.2011
33 Antwort
@Nicolino
Oje bist du ungebildet! Sorry. Um deine Frage zu beantworten, schau doch mal nach?! "Kinder, die lange Zeit einen Schnuller brauchen, können Zahnprobleme bekommen Beides kann der Zahnentwicklung schaden, vor allem dann, wenn die Milchzähne ausfallen und die bleibenden Zähne kommen und das Kind immer noch Trost beim Nuckeln sucht. Um die entstandenen Fehlstellungen zu beheben, muss Ihr Kind später möglicherweise ein bis zwei Jahre lang eine Zahnspange tragen. Mehr sag ich dazu nicht!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.02.2011
32 Antwort
..............
Unsere tochter hat immer in dem Alter Milch mit der flasche noch bekommen aber ich habe ihr erklärt wenn der Sauger kaputt ist gibt es keinen neuen mehr und dann umgestellt auf Becher langsam.
maeusel21
maeusel21 | 21.02.2011
31 Antwort
@wonny1980
Richtig, nur deshalb muß man ein Kind doch nicht bis zum 6.Lebensjahr eine Flsche nehmen lassen oder?????
Nicolino
Nicolino | 21.02.2011
30 Antwort
na ja
schlechte zähne nur vom kakao kann ich mir beim besten willen net vorstellen :-) ich hatte z.b. als kleines baby mundsoor früher gabs keine behandlung dazu so wurde meine ganzen ersten zähnchen echt schwarz wie kohle also ich finde es gibt auch ind er heutigen zeit sehr viele krankheiten die schlechte zähne hervorrufen ...
wonny1980
wonny1980 | 21.02.2011

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

plötzlich nachts wieder die flasche?
27.04.2011 | 16 Antworten
Wann morgens wieder hell?
19.01.2011 | 2 Antworten
Alkoholfreie alternative zum Cointreau
04.06.2010 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading