Mieterselbstauskunft

saschaalberto
saschaalberto
05.07.2010 | 11 Antworten
hallo haben ja eine schöne wohnung gefunden und nun sollen wir Mieterselbstauskunft ausfülen ist ja ok aber seit wann wollen die denn wissen
(die kunden numer von der age oder ob mann bei der jezige wohnung gegündig hat) ich finde das ich das nicht ausfühlen muss denn das geht ja dennen nichts an und meine alg2 nummer sowisonicht
was würdet ihr denn machen
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
@saschaalberto
is ja auch okay so, dennoch würd ich mir als vermieter dahingehend auch entsprechende nachweise geben lassen....andere die arbeiten müssen ja auch angeben ob sie arbeiten und wieviel sie verdienen und müssen das anhand von einkommensnachweisen belegen..und auf denen steht auch drauf wer der AG is und noch viele andere wichtige daten wie sozialversicherungsnummer usw usw.. hät die genossenschaft in der wir wohnen meinen mann und dessen eltern nich gekannt, hätten wir den ganzen kram auch abgeben müssen..das is nunmal so..und man kanns den vermieternn nich verdenken sowas zu verlangen..man sieht es den leuten vorher nich an und daher würd ich mich da auch absichern wollen
gina87
gina87 | 05.07.2010
10 Antwort
@gina87
die miete geht immer gleich von amt zum vermieter bei uns wir bekommen das geld nicht und das ist auch gut so
saschaalberto
saschaalberto | 05.07.2010
9 Antwort
...
ich würd zumindest wert auf einkommensnachweise oder leistungsbezüge vom amt legen...das auf jeden fall..und wenn man die miete vom amt bezieht, kann man diese auch gleich direkt vom amt an den vermieter zahlen lassen ohne das es erstma übers eigene konto läuft....das würde mir als vermieter auch die sicherheit geben, dass die miete auch immer kommt und bezahlt wird...es gibt nunmal viele schwarze schafe und da find ichs verständlich das die vermieter sich dahingehend absichern wollen..am ende sind die die dummen die sich dumm und dämlich bezahlen dürfen
gina87
gina87 | 05.07.2010
8 Antwort
...
jeder andere der hier vermietet, bis auf die 2 genossenschaften die wir hier im ort haben, macht das so... und ich würds wie gesagt auch so machen...die daten dienen ja nur allein der überprüfung wenn dem vermieter ggf was komisch vorkommt oder so... wäre mir auch ganz lieb so als vermieter..wir wohnen inner genossenschaft..die wollten zwar nich wissen wieviel wir verdienen aber sehr wohl ob wir arbeit haben oder nich.. kann auch sein das sies nich sehen wollten, weil sie meinen mann kennen, weil dessen eltern schon ewig in der genossenschaft wohnen und immer zuverlässi waren..wies bei unbekannten mietern is weiß ich nich und für mehr als die daten abzugleichen bzw zu überprüfen dürfen sie die angaben eh nich nutzen..alles weitere is strafbar..und wer sich nix vorzuwerfen hat hat sich nix vorzuwerfen..würd man sich bei mir weigern sowas anzugeben..ja da is die tür..der nächste bitte...ich bin nachher diejenige die ggf auf den kosten sitzen bleibt..da is das mehr als verständlich
gina87
gina87 | 05.07.2010
7 Antwort
@gina87
die bekommen ja eh keine auskuft von der age
saschaalberto
saschaalberto | 05.07.2010
6 Antwort
@saschaalberto
naja was sollen die damit schon machen? mehr als überprüfen über diese nummer ob die angaben die gemacht wurden stimmen können sie ja eh nich...brauchst ja für alles weitere eh ne unterschrift vom leistungsbezieher.. und wenn man sich bzgl. der gemachten angaben nix vorzuwerfen hat is es doch kein problem...ich würd mir als vermieter auch die daten geben lassen...is hier bis auf die genossenschaften sowieso üblich...
gina87
gina87 | 05.07.2010
5 Antwort
@gina87
ich werde eh nur das ausfülen was ich ok finde was sie auch wissen dürefen suse_83 und ja du hast recht
saschaalberto
saschaalberto | 05.07.2010
4 Antwort
@suse_83
naja gibt ja auch mieter die da die wohnung total verdrecken lassen und im müll leben...bezahlen zwar die miete aber die wohnung sieht hinterher aus wien saustall wo dann ggf der vermieter auf den kosten sitzen bleibt... gut das mit den zu bezahlenden hanydrechnungen usw find ich auch zuviel..aber arge nummer und adresse der letzten vermieter würd ich mir auch geben lassen...weiß ich wie der mieter vorher woanders gelebt hat oder ob seine angaben zu einkünften, egal welcher art richtig sind? da würd ich mich auch nich blind drauf verlassen wollen
gina87
gina87 | 05.07.2010
3 Antwort
@gina87
ich gebe doch nicht meine kundennummer fon der age an wer weiß was die dann damit machen
saschaalberto
saschaalberto | 05.07.2010
2 Antwort
....
http://www.mieterselbstauskunft.net/ ich finds okay so und würd mich als vermieter dahingehend auch absichern..es gibt nunmal viele schwarze schafe die da irgendwas angeben was gar nich stimmt...da is es nur verständlich das die sowas wissen wollen... ich würds auch so machen
gina87
gina87 | 05.07.2010
1 Antwort
das ist leider in den meisten fällen so
auf dieses problem sind wir auch schon gestoßen. die wollen teilweise sachen wissen, was denen gar nichts angeht. wir hatten es bei einer wohnung soweit, die wollten sogar wissen, was man monatlich an handyrechnung und telefonrechnung hat usw. also das war uns auch zu viel. schufa und einkommensnachweis ist ja okay, aber mehr geht die nichts an. ich finde es auch dreist, das die teilweise die komplette voranschrift vom vermieter mit telefonnummer wollen. auch hier verstehe ich die mietschuldenfreiheitserklärung, die ist ja auch okay, aber bitte für was wollen die eine telefonnummer von den alten vermieter innerhalb der letzten 2 jahre. es gibt einfach sachen, die würde ich nie angeben. da verzichte ich da auf die wohnung. auch wenn man nichts zu verbergen hat, aber ich finde es greift zum teil zu sehr in die privatsphäre ein. ob ich die nummer denen geben würde, weiß ich nicht. ich glaube, da wäre ich auch vorsichtig.
suse_83
suse_83 | 05.07.2010

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading