bin total verzweifelt

Sabine100583
Sabine100583
11.06.2009 | 16 Antworten
Hallo liebe Mamis,
bin total verzweifelt. mein Kleiner 6 Monate hat bis jetzt in unserem schlafzimmer im Beistellbett geschlafen. Nachdem er unter Tags sehr viel geschlafen hat, is er meist erst mit uns gegen 22.30 ins Bett. hat immer ganz gut funktioniert.habs auch schon mal versucht mit unter Tags zu wecken, aber da war er so unausstehlich ..
nun wollt ich ihm aber mal seinen eigenen Rythmus aneignen und lege ihn immer so gegen 21 Uhr hin.
hab ihn jetzt auch nicht mehr im Beistellbett, weil er da nicht mehr rein passt, sondern in seinem eigenen Bettchen neben unserem Bett.
Aber sobald ich ihn ins Bett lege, fängt er so zu brüllen an und bäumt sich auf, dreht sich mit einer Wucht von einer zur anderen Seite und is total fertig wenn ich mal nach ihm sehe.
viele gaben mir schon den Rat ich soll ihn einfach mal schreiben lassen, denn meiner Meinung nach is das einfach der Zorn, weil er jetzt nicht ins Bett will.
habs die letzten Zwei Tage mal versucht, aber ich halt das einfach nicht aus. ich könnte jedesmal mitweinen. er steigert sich so hinein, dass er nach ner halben Std. total nass geschwitzt ist.
was kann ich denn noch tun, dass er mal alleine ins Bett liegt?!
er möchte immer dass ich mich nur 2 minuten neben ihn lege, dann fährt er mir ein bisschen im Gesicht rum und gut is.
ich finds ja auch gar nicht schlimm, nur war ich erst weg, und als ich um 23:00 Uhr nach Hause kam war mein Mann total am Ende. der konnte ihn gar nicht beruhigen.

gehts denn jemand genauso oder kann mir jemand nen Tip geben, wie ich das ändern kann?

vielen lieben Dank für jede Antwort. Fühl mich als richtig schlechte Mami :-(

lg
Sabine
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
@Sabine100583
Ich glaube, dass alle Kinder auf positive Art lernen können allein einzuschlafen. Geduld ist dabei alles. Es ist auch für das Kind wichtig es zu lernen, da es dann auch nachts wieder einfacher in den Schlaf kommt, wenn es allein einschlafen kann. Was ist wenn sie mal in ein eigenes Zimmer kommen, soll man dann immer hinrennen und warten bis sie wieder schlafen? Dann doch lieber vorher beibringen, dass sie es allein können und keinen dafür brauchen. Meiner steckt sich nachts einfach 2 Finger in den Mund und schmatz wie doof drauf rum, dass ich davon auch wach werde, aber er schläft nach ne Weile einfach so wieder ein und dass soll er ruhig so machen.
tapo
tapo | 11.06.2009
15 Antwort
du musst keine angst haben
von wegen die kinder gewöhnen sich daran. es wird der zeitpunkt kommen, da wollen die nicht mehr mit im bett schlafen. und noch zm thema in den schlaf schreien... bitte auch nie machen, das ist für die kinder kein erholsamer und gesunder schlaf. die kinder haben dann einen sogenannten depressieven schlaf, der wie schon der name sagt, nicht gesund ist
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2009
14 Antwort
vielen lieben dank
für die aufbauenden worte... ich bin auch der meinung, dass man die kleinen würmchen nicht schreien lässt, aber jeder redet irgendwie in mich hinein. die einzigen, die es genauso sehen wie ich, sind meine eltern, weil ich auch nicht anders war.... aber sonst schüttelt jeder mit dem kopf wenn ich sage, dass mein kleiner nicht alleine einschläft...
Sabine100583
Sabine100583 | 11.06.2009
13 Antwort
@Heikili68
und das ist auch nur noch eine Frage der Zeit
tapo
tapo | 11.06.2009
12 Antwort
@Sabine100583
Da seh ich auch kein Problem drin. Mein Großer ist 16 Jahre der schläft allein ein. Hab da keine Ängste diebezüglich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2009
11 Antwort
du bist keine schlechte Mami
Dein Kleiner hat einfach zuviel auf einmal, ein neues Bett und neue Schlafenszeit , ich denke, das mit dem T-Shirt und dem Nestchen sind gute Ideen, ansonsten müßt Ihr echt durchhalten...es ist eben ein große Umstellung und wie soll Euer Würmchen verstehen, was da passiert, wir hatten unseren von Anfang an im eigenen Bett und nach 8 Wochen auch im eigenen Zimmer, hat er wunderbar wegsteckt, ich denke, aber das Euer Zwerg es vielmehr mitbekommt vielleicht gewöhnt Ihr Euch ein schönes Nachtritual an, Geschichte vorlesen, was vorsingen, Spieluhr und dann könnt Ihr nur gelassen und ruhig bleiben, damit sich der Kleine nicht noch mehr aufregt nicht mehr aus dem Bett nehmen, nach dem Hinlegen, vielleicht nur noch über's Gesichtchen streicheln alles Gute von den dreikiwis
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2009
10 Antwort
ohjeh..
Also ersteinmal bist du keine schlechte Mami schlag dir das gleich mal aus dem Kopf.. Dein kleiner bekommt irgendwann schon den Rythmus rein mach dir da mal keine Sorgen. Hab Geduld mit dir und ihm. Er ist ja auch gewohnt in einem anderen Bettchen zu schlafen das sind alles Umstellungen. Ich würde dir gerne einen Tip geben aber das möchte ich dir nicht zumuten denn später wirst du dann andere probleme haben. ich habe leider den fehler gemacht und habe meiner kleinen Abends nen Tee gegeben und sie ist dann mit der Flasche eingeschlafen. Tee ist aber nicht gut für die Zähnchen also bekommt sie jetzt nur noch Wasser es klappt sehr gut ..naja jetzt kommt aber das GRO?E AAABBEEERR ich bekomme sie nicht von der Flasche los aaaahhhh.. Aber sie schläft alleine ein.. kann man als vorteil sehen oder nicht.. Den Rythmus hat sie sich mit dem alter selber angeeignet mittags nur noch 1-2 Stündchen schlafen dann garnimmer.. und um 20:00 ins bett und dann schläft sie auch bis 08:00 durch.. Aber jedes kind ist da verschieden.. Wollte dir eigentlich nur sagen das du keine schlechte mami bist nur weil dein kleiner nicht schlafen will.. Lieben gruss Heike
HeikeH77
HeikeH77 | 11.06.2009
9 Antwort
Nie schreien lassen.
Wir haben früh begonnen immer um 19 Uhr ins Bett zu gehen. Anfangs dabei bleiben und nach und nach einfach rausgehen, aber in der Nähe bleiben und wenn das Kind weint nur rein, Schnuller wieder reinstecken, nicht reden und wieder raus. Das Kind muss Vertrauen aufbauen können. Es muss wissen, dass du kommst wenn was ist. Wenn es total durchdreht, musst du natürlich trösten, aber ich würde immer wieder rausgehen, wenn es aufgehört hat zu weinen. Nie, nie weinen lassen. Er weiß ja nicht warum er auf einmal allein liegen soll. Übrigens hat meiner auch sein großes Bett vor ner Woche bekommen, wir haben eine Seite abgelassen und alles mit Kabelbindern an meinen Rahmen befestigt und die Lücke mit einer Decke unter den Matratzen überbrückt und dann noch Handtücher reingestopf, jetzt haben wir keine Doppelbett sondern ein Dreierbett. Du musst einfach Geduld haben und er jeden Abend neu machen, irgendwann kann er es. Denk immer dran, es ist für ihn wichtig und zähl halt bis 10 wenn du nervös wirst, aber lass es ihn nicht spüren. Drück dir die Daumen. Du schaffst das schon.
tapo
tapo | 11.06.2009
8 Antwort
mein "problem" ist halt...
habe von mehreren gehört, dass sie das auch so gemacht haben mit dem Hinlegen... mich stört das nicht im Gegenteil ich genieße es total, aber ich hab halt "Angst" dass das dann zur Gewohnheit wird und ich das mit nem 2-Jährigen immer noch tun soll...
Sabine100583
Sabine100583 | 11.06.2009
7 Antwort
...
Na, so ein Quark. Von wegen schlechte Mami..... Mein Sohnemann ist auch ein halbes Jahr alt, und er hat auch so eine ähnliche Phase. Er schläft zwar schon in seinem eigenen Zimmer, aber seit ca. 1 1/2 Wochen schläft er nicht mehr alleine ein. Entweder ich muss ihn in den Schlaf stillen, oder es dauer ca. 3/4 bis 1 Std. bis er schläft, mit Gebrüll natürlich. Ich halte es auch nicht lange aus , aber irgendwann schläft er denn. Denke, es ist bei unseren Kleinen so eine Phase. Kennst du das Buch "Oh je, ich wachse"? Da ist mit 6 Monaten so eine Phase beschrieben, dass plötzlich alles neu ist. Damit müssen die wohl erst mal fertig werden... Also red dir bloß nichts von wegen schlechter Mami ein... Aber es ist echt hart, ich weiß genau wie du dich fühlst... LG Sonja
musi_sonni
musi_sonni | 11.06.2009
6 Antwort
da brauchst dich nicht als schlechte mami fühlen...
....ist wahrscheinlich ne kleine entwicklungsphase. unsere maus, 7 monate, hat auch immer mal wieder ein paar tage drin wo ich länger neben ihrem bettchen sitzen muss und händchen halte oder über das köpfchen streichel bis sie einschläft... denke das wird schon wieder. vielleicht lässt du auch mal ne spieluhr laufen und gehst dann langsam raus. das funktioniert bei unserer maus auch oft.... wünsche dir viel glück! p.s. unsere maus schläft meist auch erst gegen 22.00-22.30 ein. wenn ich sie vorher ins bett lege kommt sie mir spätestens nach 2 stunden wieder und ist topfit und will spielen!
november2008
november2008 | 11.06.2009
5 Antwort
nicht schreien lassen
in dem alter kann er noch nicht verstehen, warum du ihn schreien läßt. macht allo keinen sinn. wir haben timos gitterbettchen als beistellbett umgebaut, also einfach eine gitterseite abmontiert. lege mich jeden abend um halb 9 mit ihm ins bett, er bekommt noch seine muttermilch und dann schlaft er ein, so dass ich ihn ins bett legen kann. am anfang wollte er da auch nicht liegen bleiben, also habe ich meinen kopfkissenbezug über seine matraze gestülpt, damit er den geruch von mir hat und von da an wurde es besser. aber berhig bekommt auch nur ich ihn und niemand anderer. wehe er wird abends wach und mama ist nicht da, dann ist das geschrei riesengroß
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2009
4 Antwort
www.ferbern.de
Schau mal-eine Seite GEGEN das ferbern. Mein Sohn ist 22 Monate. Wir haben vom Gitterbett eine Seite abmontiert-mit der offenen Seite steht es an Meinem-Höhe mittels balken angepaßt-fertig ist das beistellbett. Ich leg mich mit hin bis er schläft und steh dann wieder auf. Wir geniesen unsere Abendkuschelzeit .....alles eine Frage der Priorität.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2009
3 Antwort
hi
ja meiner ist auch so er schläft nur bei mir ein.und er ist auch ein bockigel wenn ihn was nicht passt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2009
2 Antwort
..
würde das nicht so von heut auf morgen machen! Schaff doch den kleinen jeden tag 10minuten eher als er sonst immer schlafen geht ins bett und sing was vor oder lese was vor das er müde wird. bei meiner püppi hats auch geklappt. erst war sie nicht vor 10 ins bett zu bekommen und nu schläft sie kurz nach 8
lauras_mama24
lauras_mama24 | 11.06.2009
1 Antwort
Hallo
Laß ihm zeit sein bett zu akzeptieren. Leg ihm z:b. ein t-shirt von dir mit ins bett. oder mach vielleicht ein nestchen rum, dann wirkt es nicht so groß. Ich bleib bei unserem kleinen immer solange bei ihm bis er eingeschlafen ist, und leg ihn dann ins bett.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2009

ERFAHRE MEHR:

Verzweifelt und traurig.
20.04.2016 | 26 Antworten
verzweifelt wegen stundenlangem stillen
11.12.2014 | 22 Antworten
Langsam echt verzweifelt !
11.10.2014 | 20 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading