Gleich noch eine Frage

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
05.05.2009 | 16 Antworten
Nahm von euch jemand Drogen und kam davon los?
Wenn ja wie habt ihr das geschafft?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
Drogen
ja das Problem ist man kommt sich so hilflos vor schrecklich
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2009
15 Antwort
Ja
ich habe mal drogen genommen, war zu dieser Zeit im Heim und flog da raus und kam dann in eine stationäre Drogeneinrichtung und wurde schwanger und grund genug auch nicht mehr rückfällig zu werden. Wenn man süchtig ist sieht man das meistens gar nicht ein oder erst wenn man richtig auf die Fre... fällt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2009
14 Antwort
das größte problem stellt immer die dauer bis zur eigenen erkenntnis dar.
meist müssen die kinder erst sehr tief fallen, bevor ihnen klar wird, in welchem schlamassel sie stecken. viele konnten auch nur "gerettet" werden, indem sie straffällig und im gefängnis therapiert wurden. was wünscht man sich oder den betroffenen da? auf jeden fall, dass sie schnell von allein erkennen, aber egal wie nah mutter oder familie dem betroffenen stehen, sie können eigentlich nichts weiter, als da zu sein, wenn der abhängige endlich bereit ist, hilfe anzunehmen.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 05.05.2009
13 Antwort
Das ist scheiße.
Weil wie @Linde schon sagt, er muss es von alleine wollen, sonst funktioniert so ein Entzug eh nicht. Weil er wird immer wieder rückfällig.
Judithdiva
Judithdiva | 05.05.2009
12 Antwort
marquise
wenn er nicht sieht, was für ein Problem er hat, dann ist er verloren, als das Kämpfen der Mutter wird vergebens sein, leider
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2009
11 Antwort
Judith
nein leider nein er sieht nicht ein das er ein massives problem hat
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2009
10 Antwort
marquise
ihr, die verwandten, die bekannten, die Eltern, niemand kann ihm dabei helfen. Das muss von ihm kommen, er muss wollen und dann ziemlich zügig in eine Klinik ür so was.Und dannach am besten weit weg ziehen, raus aus diesem Umfeld, weg von den alten Freunden, sozusagen nochmal neu anfangen zu leben. So erklärte mein Mann hat er den Absprung aus dem Alkohol geschafft vor über 30 Jahren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2009
9 Antwort
Möchte er auch
von sich aus damit aufhören?
Judithdiva
Judithdiva | 05.05.2009
8 Antwort
Drogen
soweit ich weiß Heroin Koks Speed........
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2009
7 Antwort
Drogen
ich selbst habe auch nie Drogen genommen mein Laster ist das Rauchen... Ich war mit meiner Freundin und ihrem Sohn schon in Beratungsstellen um ihr bei zu stehen sie ist völlig am Ende und weiß nicht mehr weiter man kann ihn auch nicht zwangseinweisen lassen ich hab mich erkundigt da er volljährig ist
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2009
6 Antwort
was für drogen meinst du den?
es kann ja alles sein zigaretten, alkohol, hasch usw ich selber habe nie irgendwas genommen außer nikotin und alkohol.aber meine beiden brüder...hatte damals tierische angst um die beiden.aber irgendwann haben die von selber aufgehört, außer das sie gelegentlich kiffen.was ich auch nicht toll finde, aber ich denke das es schlimmeres gibt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2009
5 Antwort
ja,tüte und sonstiges
ich habe damit aufgehört als ich erfahren habe das ich mi meinem knubbel schwanger war. es war einfach der wille, der mich stark gemacht hat gott sei dank musste ich mir das auch nciht immer wieder einreden das ich nicht darf, es ging mir einfach nur um das wohl meines kindes.
knubbel-mami
knubbel-mami | 05.05.2009
4 Antwort
Ja Alkohol und Zigaretten
Beides gebrauche ich seid eine Jahr nicht mehr ;) LG
CindyJane
CindyJane | 05.05.2009
3 Antwort
niemals
ich war schon immer gegen das rauchen und auch gegen drogen.ar deshalb oft aussenseiter und stand am rand und wurde als langweilig beschimpft aber ich ar einfach stark genug meine meinung zu äussern, nciht so wie viele mitläufer. mit einem drogenabhängigen, ja ich zähle da kiffen auch dazu, käönnte ich niemals zusammen sein...würde das nciht akzeptieren
Miss_glamour
Miss_glamour | 05.05.2009
2 Antwort
ich war zum glück immer zu feige
denn damals hat es mich schon interessiert, die wirkung und so. heute bin ich sau froh das ich nie mit sowas angefangen hab.
calamaris
calamaris | 05.05.2009
1 Antwort
ich bin ehrlich
ich habe mal öfters mit freunden als ich so sechszehn war mal ne tüte geraucht ab und zu...also nix hartes...und wirklich nur seltener deswegen war ich auch nicht wirklich süchtig...aber das ist schon ne schlimme geschichte da mit dem jungen....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2009

ERFAHRE MEHR:

gleich wieder schwanger nach fehlgeburt?
21.02.2014 | 15 Antworten
Beinfalten ungleich ?!
29.11.2013 | 7 Antworten
Gleichgewichtsstörung bei Kleinkind
24.04.2013 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading