Elternzeit

JessYLe
JessYLe
11.02.2015 | 12 Antworten
Ich habe da mal eine Frage. Wenn man Elternzeit beantragt dann gibt man dem Chef das vorraissichtliche ET an. Wenn aber das Baby früher oder später kommt?? Ist der vorher genannte Termin bindend?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
MHwie das da läuft weiß ich nicht. Einfach mal den aArbeitgeber fragen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.02.2015
11 Antwort
@Marie_90 Muss es also im laufe der woche jetzt bzw nächster beantragen die elternzeit. Darum fragte ich wegen ET weil man den ja nicht zu 100 % bestimmen kann
JessYLe
JessYLe | 11.02.2015
10 Antwort
@Marie_90 Ich arbeite ja nicht. Wie gesagt es geht um meinem Mann direkt ab Geburt und da gibt es ja kein Mutterschutz für ihn *lach*
JessYLe
JessYLe | 11.02.2015
9 Antwort
Nein, bindend ist der tatsächliche ET. In meinem Beispiel sieht das so aus: gemeldeter ET: 3.2.2015 gemeldete Elternzeit: 1 Jahr tatsächlicher ET: 22.1.2015 Elternzeit endet in diesem Fall am 21.1., d.h., am 22.1. müsste ich wieder arbeiten.
andrea251079
andrea251079 | 11.02.2015
8 Antwort
Deswegen beantragst du die ja erst wenn das Kind da ist ;) 8 Wochen nach Geburt ist nicht elternzeit sondern Mutterschutz. Den hast du automatisch. U d dann wenn das Baby da ist meldest du dich beim Arbeitgeber und sagst dem wann deine elternzeit beginnt und wie lang du in elternzeit gehen möchtest.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.02.2015
7 Antwort
@Marie_90 Und wenn du nach ET Elternzeit haben möchtest? ET kann sich ja verschieben, aber es bringt ja nichts Elternzeit später oder früher zu haben wenn das Baby nicht da ist bzw schon längst da ist....
JessYLe
JessYLe | 11.02.2015
6 Antwort
Der Entbindungstermin ist nur wichtig damit der Arbeitgeber den Mutterschutz einplanen kann.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.02.2015
5 Antwort
Ich weiß nicht wie das ist mit Teilzeit usw. Aber man muss 7 Wochen vor Beginn der Elternzeit den Antrag beim Arbeitgeber stellen. Also quasi in der ersten Lebenswoche des Kindes.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.02.2015
4 Antwort
@chrysantheme Ich bin eh Zuhause. Es ging darum, dass mein Mann nach der Geburt ein Monat Zuhause bleiben wollte um mich auch mit unserem Sohn zu unterstützen. Wenn ich im KH bin kann ich ihn ja nicht zur Schule bringen etc und wenn ich Zuhause bin, wäre ein bisschen Hilfe am Anfang ganz nett.
JessYLe
JessYLe | 11.02.2015
3 Antwort
8 wochen nach entbindung DARFST du auf alle fälle NICHT arbeiten
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.02.2015
2 Antwort
@loehne2010 D.h. ich muss dazu nichts mehr Schreiben im Antrag, nur den vorraussichtlichen ET und später die Geb-Urkunde? Ich werd irgendwie aus dem ganzen nicht schlau. Ich dachte man muss mind. 2 Monate hintereinander nehmen jetzt lese ich, dass das gar nicht stimmt. Bin verwirrt. Und Teilzeit geht nur bei 2 Monaten zusammenhängend oder nicht? Oh mann...
JessYLe
JessYLe | 11.02.2015
1 Antwort
Du mußt dem Arbeitgeber die Geburtsurkunde vorlegen und danach errechnet sich dann die Elternzeit.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.02.2015

ERFAHRE MEHR:

ab wann genau Elternzeit?
24.01.2014 | 21 Antworten
ALG 1 nach elternzeit?
20.08.2013 | 12 Antworten
Hauskredit in Elternzeit möglich?
18.02.2013 | 11 Antworten
Krankschreibung in der Elternzeit
21.03.2012 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading