Arbeit - Schwangerschaft - Mutterschutz - HILFE

laura1308
laura1308
22.08.2015 | 12 Antworten
Hallo ihr lieben.

ich hoffe ihr habt Tips für mich.
Ich bin jetzt 13+1 und wie sage ich es meinem chefs?
Leider sind die beiden vorbelastet - meine chefin kann auf grund einer Krebserkrankung keine Kinder bekommen - jedoch wünschen die beiden sich eins.
Wir haben ein sehr familiäres Verhältnis im Hotel - jedoch ist das nächste Problem, dass laut Mutterschutzgesetz ich ab dem 4. Monat nur noch von 6 - 20 Uhr arbeiten darf - das klappt bei unseren Schichten hinten und vorne nicht. Wir sind nur 2 Mitarbeiter - einer im Frühdienst 5:30 - 13:30 und einer im Spätdienst 15:00 - 23:00 Uhr. Ich darf auch nicht mehr alleine Arbeiten laut meinem FA - aber auch das ist nicht möglich - wir sind generell immer alleine. Vielleicht schaut mal Chef oder Chefin vorbei aber 90% der Zeit sind wir alleine.
Wie soll ich das alles machen? ich habe starke probleme mit meinem Kreislaufsystem. Ich weiß nicht wie ich das momentan bis zum letzten Tag aushalten soll. Frauenarzt sagt .. abwarten und gucken ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
@ laura1308: Ich glaube Dein Chef muss die Tage auch erst mal den Schock verkraften. Lass Ihnen die Tage bis nächste Woche, aber wenn Sie dann mit Dir zusammen keinen Plan machen wie was jetzt läuft, dann würde ich den Chef noch einmal darauf ansprechen. Den Mutterschutz und die Arbeitszeiten solltes Du schon einhalten. Bei mir ist das leicht Anders, ich habe eine ganze Firma im Nacken für die ich verantwortlich bin. Ich werde so arbeiten wie ich kann, davor und danach. Trotzdem höre ich auf meinen Körper und was nicht mehr geht, geht einfach nicht.
EmmaKJ
EmmaKJ | 24.08.2015
11 Antwort
@laura1308 Was ist bitte ist das denn für eine Aussage "dann gucken wir mal nächste Woche wie wir das machen"? Will sie jetzt sich bis dahin überlegen, wie die Vorgaben des Mutterschutzgesetz umgehen kann?! Ich an deiner Stelle wäre da sehr auf der Hut. Und nur, weil sie kein Ersatzpersonal für dich hätte, wenn du ausfällst, musst du dich nicht auf irgendwelche Sachen einlassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.08.2015
10 Antwort
@laura1308 Naja kann sie da schon verstehen ; ( Aber es musste nun mal gesagt werden
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.08.2015
9 Antwort
Begeisterung war was anderes. chefin ist gegangen und chef meinte dann gucken wir mal nächste Woche wie wir das machen :(
laura1308
laura1308 | 24.08.2015
8 Antwort
Mutterschutz..beinhaltet ja schon das wichtigste Wort.SCHUTZ! Da würde ich keine Rücksicht nehmen.Es gibt Gesetze nicht umsonst!
Silvi1512
Silvi1512 | 22.08.2015
7 Antwort
Du musst es deinem Chef auf alle Fälle sagen; zumal es ja die Regelungen des Mutterschutzgesetzes nicht ohne Grund gibt und zusätzlich hast du auch noch die Einschränkungen durch deinen Arzt. Und dass ihr zu wenig Personal seid, dass ist nicht deine Sache. Ich bin mir nicht, aber gibt es nicht so eine Regelung, wenn ein Mitarbeiter aufgrund Mutterschutzgesetz oder Beschäftigungsverbot und die Firma einen Ersatz einstellen muss, dass sich die Firma zumindest anteilig die Lohnkosten wiederholen kann?!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.08.2015
6 Antwort
Ja das ist natürlich schwierig. Vielleicht finden deine Chefs eine Lösung dafür.
alexandersmami
alexandersmami | 22.08.2015
5 Antwort
Ja, weil der ziemlich oft im keller ist und ich mich dann auch hinsetzen muss und falls was passiert ist bei uns keiner da - und die gGäste kann ich ja damit schlecht belästigen :)
laura1308
laura1308 | 22.08.2015
4 Antwort
Ich würde es auch einfach sagen. Dass du mitfühlend bist finde ich super von dir, allerdings kannst du ja wirklich rein gar nichts dafür, dass es bei ihnen schwierig ist. Wegen der Schichten.... Dann passt ja die Frühschicht noch am besten, die halbe Stunde ist zu verschmerzen ;-) Und du sollst wegen deines Kreislaufs nicht allein arbeiten, oder weswegen?
alexandersmami
alexandersmami | 22.08.2015
3 Antwort
Nein das Bild würde ich auch nicht zeigen wenn die sich ein Kind wüsten aber nicht können. Sagen es frei raus wie es ist. Meine war auch nicht gerade begeistert, aber das ist dann nun mal deren problem. Geh mit ihnen ins Büro sag ihr müsst mal reden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.08.2015
2 Antwort
mir ist klar das ich es ihm sagen muss. am besten gleich Montag. jedoch habe ich ein wenig bammel davor. unterbesetzt sind wir nicht - wir arbeiten seit 2 jahren in diesem System und es klappt eigentlich super :) aber jetzt wird es schwierig xD meinen Eltern habe ich das Bild einfach in die Hand gedrückt - das will ich bei chef nicht machen. vorallem nicht bei chefin.
laura1308
laura1308 | 22.08.2015
1 Antwort
Du musst es unbedingt sagen! Ich hatte es gleich am selben tag gemacht wo ich den positiven test in der Hand hatte. Auch wenn ihr sehr familiär arbeitet, das ihr unterbesetzt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.08.2015

ERFAHRE MEHR:

Mutterschutz 1,2 oder 3 jahre?
03.02.2013 | 12 Antworten
Elternzeit endet kurz vor mutterschutz
23.05.2012 | 10 Antworten
mutterschutz früher?
22.11.2010 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading