Was hätte ich tun sollen?

wassermann73
wassermann73
20.03.2010 | 27 Antworten
(wink) mein Sohn 3 Jahre hätte heute Umgang mit seinem Vater gehabt. Von 11 Uhr-18 Uhr.
Pünkltlich um 11 Uhr stand er vor der Tür aber mein Sohn weigerte sich mitzufahren. Ich muß sagen, er macht seit 4 Wochen Probleme. (traurig02)
Der Vater hat 10 Minuten versucht auf Sebastian einzureden damit er mitfährt aber er sagte nein ich will nicht!
Dem Vater hat es gar nicht gepaßt und war mächtig sauer.(wut) Wegen den Problemen hab ich auch mit dem JA Kontakt aufgenommen und hab auch schon unserer Sachbearbeiterin mitgeteilt, daß ich meinen Sohn nicht zwingen werde.
Denn das ist in meinen Augen nicht zum Wohle des Kindes.(denk)
Der liebe Herr ist also mit (wut) wieder gefahren.
Was hätte ich machen sollen? Meinen Sohn brüllend mitgeben damit wir nach dem Umgang noch mehr Probleme haben?
Klar hat der Vater Umgang aber wenn er nicht will.
Was kann mir jetzt passieren?
Hat wer Ahnung oder schon mal so Erfahrungen gemacht?

(danke)

LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

27 Antworten (neue Antworten zuerst)

27 Antwort
huhu also in mein augen hast du es richtig gemacht
also ich hätte mein sohn auch nicht mitgegeben wenn er nicht will er ist ja schon 3 jahre und kann sagen was er will und ich finde wen er nicht will ist es so ... zwingen sollte man ihn sowieso nicht finde ich ... also in mein augen hast du es auch richtig gemacht , und ka was die vom JA sagen aber wenn du den das so schilderst was war können die auch nichts machen sein vater hätte ja auch versuchen können erstmal bei euch zu bleiben weil kinder können sich ja auch wieder umendscheiden ... lg
Nicki001
Nicki001 | 20.03.2010
26 Antwort
@wassermann73
Ach mensch wünsche dir und deinem Sohn noch viel Kraft und versucht eine Lösung für den kleinen MAnn zu finden der seinem Wohl dient... Ich hoffe das du die Kraft hast. Suche dir rechtliche Hilfe und mach was dagegen... viel glück
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.03.2010
25 Antwort
ich hätte mein sohn auch nicht fahren lassen
du hast richtig gehandelt aber leider kann ich dir sonst nicht weiter helfen
Taylor7
Taylor7 | 20.03.2010
24 Antwort
playbunny25
Das sehe ich auch so. Keine hat das recht meinen Sohn zu hauen. Eigentlich hätten wir gestern ja einen Termin beim Psychologen gehabt der wurde aber wegen Todesfall abgesagt. Jetzt müssen wir auf einen neuen warten. Es muß was passieren weil ich sonst noch irre werde. Außerdem ist es für meinen Sohn auch nicht toll.
wassermann73
wassermann73 | 20.03.2010
23 Antwort
@wassermann73
oh naja da herschen ja nicht wirklich harmonische Verhältnisse...Warum haut sie ihn am Kopf? Kann ich nicht nachvollziehen..Kinder müssen ohne Gewalt erzogen werden. mmh am besten gehst dich rechtlich beraten bei sowas... Jugendamt macht nix wirkliches... Mmh
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.03.2010
22 Antwort
playbunny25
Mit den Eltern von meinem Ex kann man nicht reden. Mein Sohn hat schon mal erzählt, daß Oma ihn am Kopf gehaut hat. Die Dame vom JA hat ja mit dem Vater und seinen Eltern Kontakt aufgenommen und die behaupten es war nichts. Kann mir vorstellen daß Sie angst haben den kleinen nicht mehr zu bekommen. Aber jetzt haben Sie noch mehr kaputt gemacht.
wassermann73
wassermann73 | 20.03.2010
21 Antwort
playbunny25
Mehr wie fragen kann ich nicht. Die Dame vom JA hat mir gesagt, ich soll meinen Sohn jetzt mal nicht mehr fragen denn vielleicht sagt er ja von alleine was los war. Mich macht es verrückt weil ich nicht weis warum mein Sohn so ein Verhalten hat. Es muß was gewesen sein, denn er ist immer mit dem Vater mitgefahren!!! Das einzige wo mich beruhigt, mein Sohn hat es seinem Vater selber gesagt daß er nicht mit will. Also kann er schon nicht sgen daß ich es gesagt habe. Denn bei Männern weis man nie was Sie sich zusammenreimen. Ach ja, wir haben uns in der Schwangerschaft schon getrennt. Mein Sohn war 5 Wochen alt als ich meinen jetzigen Mann kennengelernt habe. Da ist eine Vater-Sohn Beziehung da. Zu seinem leiblichen Vater hat er fast keinen Bezug!!!!
wassermann73
wassermann73 | 20.03.2010
20 Antwort
@wassermann73
stimmt, da hatteste mal was geschrieben. Hat sich denn der Vater oder die Großeltern dazu mal geäussert? Gab es Ärger? Hat der Kleine mal was erzählt?
Solo-Mami
Solo-Mami | 20.03.2010
19 Antwort
@wassermann73
vielleicht hat die Oma was gemacht was dein kleinen verletzt hat oder erhatte dort Alpträume...Rede mit der Oma drüber
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.03.2010
18 Antwort
@Alle
mein Sohn ist auch immer alle 2 Wochen für 1 Nacht beim Vater gewesen. Es hat nie Probleme gegeben bis eben vor 4 Wochen. Da kam er heim und brüllte wie verrückt wenn es ums Bett gehen ging. Seitdem schläft er nur noch in unserem Bett und wir müssen sich mit hinlegen. Dies hab ich sofort dem JA gemeldet. Denn das Verhalten von meinem Sohn ist so nicht normal. Und immer seine Aussagen ich will nicht mehr bei Oma schlafen machen mich stutzig. Mein Sohn ist auch in der Kinderkrippe sehr auffällig geworden seit er beim Vater übernachten muß. Deshalb hab ich der Dame vom JA auch die Einverständniß gegeben daß Sie sich mit der Krippe in Verbindung setzen darf! Ich verweiger auch keinen Umgang aber zwingen tu ich meinen Sohn auch nicht. Denn wir haben seit 4 Wochen echt tierische Probleme mit ihm und das langt uns vollkommen. Mal sehen was passiert aus Sicht vom Vater.
wassermann73
wassermann73 | 20.03.2010
17 Antwort
@Moppelchen71
Habe ja auch schon vorher geschrieben den kleinen Fragen warum er nicht mit will... Ich gebe meine kleinen auch mit obwohl er zwischen durch nícht gleich möchte... Aber das ist einfach nur der Trennungschmerz...Aber er weiss das ich jederzeit ihn hole oder er ihn bringen kann wenn es nicht klappt wenn er nicht bleiben möchte... Aber der Versuch allein hat gezeigt das es manchmal nur ein Trotzverhalten ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.03.2010
16 Antwort
@mueppi1610
auf jeden Fall hätte der vater den Jungen zurückbringen können - aber ichweiß noch wie es mir damals ging, als mein Ex die Nele heulend und schreiend ins Auto verfrachtet hat. Nele war 4 damals und hat immer nach Mama gebrüllt. Ich saß auf dem Sofa und hab geheult, zum Glück kam dann nach ein paar Minuten der Anfruf vom Vater, dass alles OK sei ... am nächsten Tag sind sie dann nach Kroatien gefahren 3 Wochen lang und beim ersten Anruf hatte Nele mir dann auch versichert, dass alles OK war und dass sie Spaß hat Aber in dem Moment objektiv zu bleiben ist verdammt hart und ich verstehe Wassermann total
Solo-Mami
Solo-Mami | 20.03.2010
15 Antwort
@Solo-Mami
da muss ich dir recht geben wenn tim mal zur oma geht macht er auch manchmal nen aufstand und ich lass ihn trotzdem bei ihr weil ich genau weiß das die sache nach paar min gegessen ist! evtl hätte er ihn doch mitnehmen sollen er hätte ihn ja jederzeit wieder bringen können wenns nich geklappt hätte.
mueppi1610
mueppi1610 | 20.03.2010
14 Antwort
@playbunny25
das recht auf umgang besteht für den vater, das ist richtig, doch NUR zum wphle des kindes. wichtig wäre sicher, jetzt herauszufinden, warum der kleine nicht mitwollte. gemeinsam kann man sicher daran arbeiten, ihm die besuche beim vater wieder schmackhaft zu machen. wenn nicht, wird der vater das nicht erzwingen können. seine rechte stehen immer hinter den interessen des kindes.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 20.03.2010
13 Antwort
Passieren
tut Dir gar nichts! Seit ein paar Wochen gibt es ein Gerichtsurteil das Kinder nicht zum Umgang mit dem Vater gezwungen werden dürfen. Das Jugendamt kann nur notieren und werden vieleicht mal mit Deinem Sohn reden wollen, aber wenn er nicht will kann keiner was machen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.03.2010
12 Antwort
Wir haben das Problem auch
gehabt, aber umgekehrt... die Tochter von meinem Mann wollte jetzt etwa ein 3/4 jahr nicht zu uns... und sich wieder legen wird.... bleib mit dem JA im Kontakt, damit es nicht heißt du würdest es unterbinden.... wünsche euch, das es bald besser wird und Sebastian wieder zu seinem papa mag
butterfly970
butterfly970 | 20.03.2010
11 Antwort
playbunny25
Mein Sohn geht seit November 09 1x am Wochenende für eine Nacht zum Vater. Vor 4 Wochen kam er vom Umgang zurück und seitdem haben wir tierische Probleme! Er schläft nicht mehr in seinem Bett und man muß sich immer mit Ihm in unser Bett legen. Me3in Sohn sagt daß er nicht mehr bei der Oma schlafen will. Mein Ex wohnt daheim bei Mama und Papa und es spielt sich alles bei dene ab. Wenn ich meinen Sohn frage warum er nicht mehr dort schlafen will sagt er daß er geweint hat. Aber warum ist uns bis heute nicht bekannt. Wir haben jetzt auch einen Termin bei einem Psychologen in der Erziehungsberatungsstelle. Dies wurde mir vom JA empfohlen.
wassermann73
wassermann73 | 20.03.2010
10 Antwort
Hi
Also als mein Großer 3 Jahre alt war hat er auch so eine Phase gehabt und ich habe mich durchgesetzt. Er mußte mit und das Ergebnis war sowie er um die Ecke war, war das Thema durch und er lachte u brabbelte. Der Vater hat mich jedesmal extra angerufen um es mir zu sagen, weil ich mir natürlich Sorgen gemacht habe. Also ich denke diese Phasen haben sie alle. So eine Art Machtkampf ist das und wenn die Eltern zusammenhalten hört das ganz schnell wieder auf.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.03.2010
9 Antwort
Beim nächsten Mal vielleicht im Vorfeld das Kind beruhigen und motivieren
denn Playbunny hat in sofern recht: der Vater hat ein Umgangsrecht. Und Kinder haben mal mehr und mal weniger Trennungsängste - ich denke mit 3 kann es massiv sein, wenn Dein Kleiner vielleicht gerade auch nen Entwicklungssprung durchmacht
Solo-Mami
Solo-Mami | 20.03.2010
8 Antwort
der umgang gilt dem kindeswohl.
will das kind das nicht und man würde es zwingen, was hätte das denn noch mit "wohl des kindes" zu tun? wenn der vater sauer ist, ... tja, nun, da sollte er sich mal gedanken machen, warum der kleine nicht mit will. fehlt den beiden etwas in der beziehung zueinander, muss nicht der kleine daran arbeiten, sondern der vater! ein kind zu etwas zu zwingen, was es nicht will, ist für das kind weit ab vom wohlfühlen. ich glaube nicht, dass das JA dir vorwürfe machen kann, wenn du deinen sohn nicht zwingst und sie würden es sicher skeptischer sehen, wenn du ihn, gegen seinen willen zwingst, etwas zu tun, was er absolut nicht will. in dem moment ginge es ja nicht um das wohl des kindes, sondern das wohl des vaters, damit er sein kontaktrecht erzwingen kann.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 20.03.2010

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

hatte jemand seine wehen im rücken?
04.11.2011 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading