Umgangsrecht einklagen?

linda2207
linda2207
11.03.2010 | 4 Antworten
Hallo Ihr lieben,
ich brauche mal wieder eure Hilfe.
Ich habe ein riesen Problem mit dem Vater meiner Tochter. Wir sind seit Mai 2009 getrennt, er hat eine neue Freundin und mit Ihr auch schon wieder ein neues Baby.
Na ja, im Grunde alles halb so wild (ohrenzuhalt), bis das er den Umgang mit unserer Tochter nicht auf die Reihe bekommt.
Er kommt wann er will, hält sich nicht an unsere Abmachungen (jedes 2. Wochenende von FR - So) und lässt mein Kind ständig stehen und warten. Jedes Mal hat er ne neue Ausrede, er ist krank, Freundin ist krank, Baby ist krank usw .. Ach ja, Unterhalt zahlt er auch nicht. Er sagt, der müsste neu berechnet werden, da er ja jetzt 2 Kinder hat! (schlagen)
Wenn mein Kind Glück hat, kommt er dann alle 4-6 Wochen mal vorbei und holt Sie ab. Ich muss dazu sagen, das er mit Freundin und Baby 120 km von uns weg gezogen ist und das er kein Auto hat. Er muss also zug fahren.
So, vor 4 Wochen war mein Kind bei Ihm und Dienstag mittag (verlängertes WE) hab ich eine sms bekommen, das er krank sei (mal wieder) und das er Alicia nicht nach hause bringen könnte! Ich muss sie holen und wenn ichs nicht tu, dann bleibt Sie da.
So, ich habe auch kein Auto und musste dann erstmal alles umorganisieren. Ich habe ihn um 20 euro spritgeld gebeten, da ich der Meinung bin, es wäre seine Aufgabe ist, mein Kind zu holen und nach Hause zu bringen. Er kümmert sich ja schon um sonst nix.
Na ja gut, ich bin dann hoch gefahren, hab meine Tochter abgeholt, er kam nicht mal aus dem Haus raus, da stand seine Freundin und Geld hab ich auch keins gesehen.Dafür habe ich bitterböse sms erhalten, was ich doch für ne Mutter wäre, das ich noch spritgeld haben möchte, nur weil ich mein Kind holen soll! Mehr möchte ich gar nicht schreiben .. unterste schublade ..
Versteht mich nicht falsch, ich würde meine Tochter überall holen, es geht nicht ums Geld sondern ums Prinzip!
so, stand der Dinge ist der, dieses We hat sich der Vater meiner Tochter doch mal wieder dazu bereit erklärt, Alicia zu holen. Prima, ich hab ja im Grunde gar nichts dagegen, hab Ihn nur gebeten, das Geld noch mit zu bringen. Und was sagt er: NÖ, dann kommt er nicht! Ich fass es nicht, Alicia hat sich so gefreut.
Was würdet Ihr tun? Ich werde nur nieder gemacht, muss mich beschimpfen lassen nur weil ich nicht sofort so springe, wie der Herr das möchte!
Ich will das mein Kind Kontakt hat zu Ihrem Papa und das auch regelmäßig.
Habe jetzt schon überlegt, ob ich beim Familiengericht den Umgang einklagen soll, damit er lernt, das er auch Pflichten hat. Er sagt immer, er liebt Sie und will Sie sehen nur er macht es nicht. Ganz im Gegenteil, es wird nur auf mir rumgehackt.
Ich glaube, es geht Ihm nicht um unser Kind, sondern nur darum, mir eins reinzuwürgen.
Ich weiss nicht mehr weiter, das ist doch Mist so.
Danke für eure Antworten,
lg Linda
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
Hallo
wenn der kindesvater sich so benimmt sollte es mich nicht wundern wenn er von sich aus sich garnicht mehr um dein kind kümert wenn du ihm nicht hinterher tel. allso lass es doch einfach mal ne zeit ich hab mir mal von einer ehemaligen nachbarin sagen lassen das der vater in der pflicht iss sich um seine kinder zu kümmern macht er das nicht hat er kein intersse daran und das kannst du gegen ihn beim JA verwenden , lieber garkeien kontagt als einen der erzwungen iss
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.03.2010
3 Antwort
hi...
danke für die schnellen Antworten. Ja da hast du schon recht, das hab ich mir auch schon oft gedacht, das es in diesem Fall wohl besser für meine Tochter wäre, wenn er nicht mehr kommt. Sie wird im Juli 4 Jahre alt und sie mag Ihn gern. Auch die Freundin und das Baby findet sie nett. ich weiss halt nicht, ob ich wieder nach geben soll, und sie morgen wieder mit geben soll, obwohl er mich finanziell und auch sonst nicht unterstützt oder nicht... Und was wenn er sie wieder nicht heim bringt? Danke nochmal :)
linda2207
linda2207 | 11.03.2010
2 Antwort
hi
sei mir nicht böse wenn ich das jetzt sage, aber meinst du ein vater der sein kind vernachlässigt tut dem kind wirklich gut? wie alt ist deine tochter denn? irgendwann kommen sicher fragen wie: hat mir der papa nicht mehr lieb? oder so da stellt sich mir die frage ob du euch den streß wirklich weiterhin antun solltest oder nicht. ich verstehe deine verzweiflung und würde dir auf jeden fall raten mal mit nem anwalt darüber zu reden, der kann dir mit sicherheit mehr sagen, aber bitte schau auf dich und ganz wichtig natürlich, auf deine tochter oft ist es leider so das ein kind besser ohne vater aufwächst als mit einem der einem kind zeigt das man kein interesse hat! ich wünsch dir viel kraft und gedult. lg niccy
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.03.2010
1 Antwort
...
oh gott was ein idiot ich würde als erstes das jugendamt aufsuchen und zwar nicht nur wegen umgang sondern auch wegen unterhalt den muss er dir zahlen das geht gar nicht. der letzte weg wäre wirklich übers gericht wo es festgelegt wird ich verstehe nicht wenn seine freundin oder das baby krank sind kann er die kleine trotzdem holen der vater von meinem sohn hatte damals auch schon töchter die haben wir auch geholt wenn einer von uns krank war ich hab mich jedesmal auf die mädels gefreut konnte es kaum abwarten.
Petra1977
Petra1977 | 11.03.2010

ERFAHRE MEHR:

Wie kann ich das Umgangsrecht regeln?
01.09.2015 | 5 Antworten
Umgangsrecht wird gerichtlich geregelt
08.02.2011 | 13 Antworten
umgangsrecht einklagen,kostet das was?
05.10.2010 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading