vaterschaftsanerkennung?

lischen1710
lischen1710
04.03.2010 | 12 Antworten
hallo meine lieben mamis,
und zwar wollte ich mich mal wissen wie das abläoft bei folgender situation:
ich habe am 9.2.10 meinen sohn entbunden nach 12 stunden kreissaal habe ich dem KV eine mms geschickt mit einem bild von meinem sohn und drunter geschrieben "hallo papa ich heiße paul chris frank wiege 2850gramm bin 50cm groß habe einen kopfumfang von 36cm und bin heute morgen 5:37 geboren" zurück kam "seid wann kannst du papa sagen wenn es doch garnicht so ist es gibt keinen papa das habe ich dir schonmal gesagt und du hast bald noch ein problem wenn du solche sachen verbreitest über mich" naja da war ich dann völlig am boden zerstört und bin als ich ausm KH kam gleich zum jugendamt die haben mich aufgefordert ihm ein einschreiben mit der kopie der geburtsurkunde und einer aufforderung die vaterschaft an zu erkennen zu schicken das habe ich getan er hat aber bis gestern die vaterschaft nicht anerkannt (bis gestern hatte der zeit) so jetzt habe ich heute beim jugendamt angerufen jetzt ist die zuständige für mich heute in den urlaub gegang ..
meine frage an euch ist jetzt wie es weiter geht wenn klage eingereicht wird mus ich da vor gericht aussagen und wenn was für fragen stellen die mir?
und wie sieht es mit dem umgangsrecht aus kann ich ihm das irgendwie nehmen?
denn seine mutter ist übelst kindergeil aber die soll meinen sohn auch net sehen weil die hat mich während der ganzen schwangerschaft runter gemacht und mit meinen gefühlen bezüglich des KV gespielt.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
und wenn er Pech hat
dann auch noch Betreuungsunterhalt für dich. Vielleicht bekommt ihr beiden ja die Kurve und könnt das unter euch klären, zu wünschen wäre es. Ihm ist wahrscheinlich die Situation gar nicht klar. Das gemeinsame Sorgerecht kann er beantragen, aber da musst du dann zustimmen. Was das Umgangsrecht mit ihm und der Oma angeht, da solltet ihr euch auch einigen. So viel scheint denen ja nicht an dem Kind zu liegen, wenn sie sich in der Vergangenheit so daneben benommen haben. Nur Mut und alles Gute Klärchen
Klaerchen09
Klaerchen09 | 08.03.2010
11 Antwort
Tage später
ich weiß, deine Anfrage ist schon ein paar tage her, aber lass dich nicht ärgern. Beim Jugendamt hast du hoffentlich schon einen Antrag auf Beistandschaft gestellt und auch gleich den Antrag auf Unterhaltsvorschuss abgegeben. Mit dem Antrag auf Beistandschaft hast du ja bereits erklären dürfen, dass ür dich als Mutter kein Zweifel an der Vaterschaft besteht. Du solltest dich mit der zuständigen Bearbeiterin die dein Kind dann vor Gericht vertritt beraten. Du wirst also nie allein vor Gericht gehen müssen und hier werden die Rechte deines Kindes vertreten, die sind da etwas cooler im Umgang mit den Erzeugern. Natürlich wirst du vor Gericht aussagen müssen, aber das ist ja das kleinere Übel. Dein Ex wird nicht nur das Verfahren und den damit verordneten Vaterschaftstest zahlen dürfen, sondern auch rückwirkend bis zur Geburt Unterhalt.
Klaerchen09
Klaerchen09 | 08.03.2010
10 Antwort
also mal meine Geschichte:
ich hab meinen Sohn am 21.10. entbunden. Seit dem läuft die Beistandschaft beim Jugendamt. Heute ist der 4.3. und passiert ist null!!!
Alinazz
Alinazz | 04.03.2010
9 Antwort
Hi,
es macht aber schon dem gericht gegenüber wenn du als klägerin selbst anwesend bist, da kannst du dich verteidigen, er ist der papa deines sohnes und ihr müsst euch irgendwie einigen. Auch die oma hat ein recht darauf ihn zu sehen, sie könnte es auch vor gericht einklagen. es müßßen triftige Gründe vorliegen, das der papa ihn nicht sehen darf.......Vieklleicht findet ihr dem kleinen zuliebe noch ne friedliche lösung...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.03.2010
8 Antwort
keine ahnung
also ich hab ihn halt damals gesehen bei der verhandlung aber wenn ich ehrlich bin hab ich davor auch nicht gefragt ob es auch anderst geht. wenn ich aber mal so drüber nach denk, rein theoredisch müsste es funktionieren. wenn die vom amt wieder da ist, dann frag sie, die kann da bestimmt dann n antrag bei gericht einreichen bzw des mit denen klären. viel glück und das wird schon
janzen
janzen | 04.03.2010
7 Antwort
@janzen
eine andere mami hat mir per mail geschireben das ich das nciht muss
lischen1710
lischen1710 | 04.03.2010
6 Antwort
das glaub ich
du kannst aber in so nem fall dann auch dafür sorgen, dass er den kleinen nur beim jugendamt oder so sieht. soviel ich weis geht das. bei der verhandlung musst du ihn halt leider sehen.
janzen
janzen | 04.03.2010
5 Antwort
@janzen
das schlimmste wäre für mich wenn ich ihn sehen müsste
lischen1710
lischen1710 | 04.03.2010
4 Antwort
...
das weis ich nicht kannst aber beim jamt nachfragen die helfen dir. bei meiner großen hatten wir das auch ich hätte es auch gefordert, dass er sie nur im beisein des jamt sehen darf, da er mich damals geschlagen und bedroht hat. aber ihr erzeuger möchte sie nicht sehen mittlerwile zahlt er aber auch nur weil es gepfändet wird. das jugendamt steht dir da wirklich voll bei und hilft dir in jeder lage. lg
janzen
janzen | 04.03.2010
3 Antwort
@janzen
naja sie haben mir beide angedroht wenn der kleine alles versteht mich bei ihm schlecht zu machen reicht das nicht als grund
lischen1710
lischen1710 | 04.03.2010
2 Antwort
huhu
also du musst wenn es zur verhandlung kommt aussagen. dort wird dan gefragt ob du dir wirklich sicher bist und warum, blablabla. dann wird n vaterschaftstest gemacht. wenn du ihm den umgang nehmen möchtest, brauchst du gute gründe dafür, der grund mit der mutter wird nicht reichen. das kind und der kv hat das recht auf umgang mit dem anderen es sei denn es besteht irgend wie gefahr für einen. viel glück und alles gute lg
janzen
janzen | 04.03.2010
1 Antwort
hey...
ich hab das bei meinem grossen auch durch..also das alleinige sorgerecht hast du ja sowieso schonmal..was sehr gut ist..bei uns war es damals so das er einen vaterschaftstest durchziehen wollte..haben wir gemacht..er musste natürlich dafür zahlen..so danach hat er die vaterschaft anerkannt aber trotzdem´keinen cent bezahlt..dafür bekommt man von jamt dann UVG..läuft bis zum 6.lebensjahr..beantrage trotzdem schonmal das aufenhaltsbestimmungsrecht..ganz wichtig damit du ihn net bei jeder entscheidung fragen musst nzw eine unterschrift von ihm brauchst... mach dir nicht soviel das gedanken das JAMT steht dir dort gut bei und erledigt viele sachen für dich...
panthera81
panthera81 | 04.03.2010

ERFAHRE MEHR:

vaterschaftsanerkennung
27.04.2012 | 20 Antworten
Vaterschaftsanerkennung
28.03.2011 | 13 Antworten
Vorgeburtliche Vaterschaftsanerkennung
01.12.2010 | 9 Antworten
vaterschaftsanerkennung-klage
02.08.2010 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading