sorgerecht

julia2402
julia2402
27.10.2008 | 5 Antworten
HALLO ZUSAMMEN!ICH BIN ALLEINERZIEHEND;ABER DER VATER VON MEINER TOCHTER(7 JAHRE) HAT DAS SORGERECHT:NUN MEINE FRAGE-WAS FÜR PFLICHTEN HAT DER VATER?UND DARF ER DAS KIND HOLEN WANN IMMER ER WILL UND SIE MIR BRINGEN WANN IMMER ER WILL OHNE SICH MIT MIR ABZUSPRECHÉN?WIE OFT MUSS ICH IHM MEINE TOCHTER GEBEN UND WIE SIEHT ES AUS WENN ER UND SEINE FREUNDIN MEINE TOCHTER BEEINFLUSSEN UND SCHLECHTE DINGE ÜBER MICH UND MEINEN FREUND ERZÄHLEN?HOFFENTLICH HAT JEMAND ANTWORT;DAS WÄRE ECHT TOLL:DANKE IM VORRAUS!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
das kenn ich
Also bei dem Erzeuger und meiner Tochter ist es so. Wir haben einen gerichtlichen Beschluß der so ausschaut. Jeden 2.Samstag von 9-17 Uhr und jeden 1.Sonntag im Monat von 9-17 Uhr. Er hat aber auch gemacht, wie er es gerade wollte. Jugendamt kannst Du in der Pfeiffe rauchen. Die haben mir zur Antwort gegeben, wenn der Vater nicht möchte, dann können wir ihn nicht zwingen!! Aber bei uns ist es zum Glück anders gekommen. Er hat Sie das letzte Mal für 1, 5 Stunden im KH gesehen und daß war im Juli! Seitdem nichts mehr! Weder ein Anruf wie es ihr geht, noch ein Umgang noch eine Nachfrage wie es in der Schule ist! ICH BIN FROH, DAß ES SO GEKOMMEN IST!!!! FÜR MICH WAR ES EH EINE FRAGE DER ZEIT! MEINER TOCHTER GEHT ES DAHEIM VIELLLLLLLLLLLLL BESSER!! :-) LG Yvonne
| 27.10.2008
4 Antwort
Der Weg zum Gericht
geht IMMER übers Jugendamt... wenn Du das JA nicht mit einbeziehst, wird Dich jeder Richter schief anschauen...warum Du nicht erst aussergerichtliche Wege benutzt hast um die Angelegenheit friedlich zu klären LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.10.2008
3 Antwort
..........
lass dich beim jugendamt beraten. ich finde es zu komplex um dir hier die richtige hilfe zu geben. denn was für das richtige war heißt ja nicht das es auch für dich richtig ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.10.2008
2 Antwort
Ein geregelter Umgang ist für alle Beteiligten wichtig und notwendig
Wenn Ihr es auf privater Ebene nicht hinbekommt hilft in der Situation auch ein klärendes Gespräch mit Hilfe eines JA-Mitarbeiters. Alle Regelungen werden schriftlich festgehalten, sie sind zwar nicht gesetzlich bindend, aber es wirkt schon mal besser, als ne lapidare Absprache zwiscehn zwei zerstrittenen Elternteilen. Bei einem sollchen Gespräch hat der neue Partner erstmal nix zu suchen Für ein 7 Jähriges Kind wäre jedes 2. WE von Fr-So angebracht. Ausser dass er schauen muß, dass die HA für Mo erledigt sind hat er keine weiteren Verpflichtungen. Er kann sich seine zeit einteilen mit dem Kind wie er möchte. Üble Nachrede müßt Ihr untereinander klären, ohne das Kind in eine Zwickmühle zu bringen, sie also nicht als Spion missbrauchen. LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.10.2008
1 Antwort
Ich nehme mal an ihr habt
gemeinsames Sorgerecht und das Kind lebt bei Dir. Auch wenn er mit sorgeberechtigt ist, darf er das Kind nicht holen wann er möchte. Ich würde dir raten zu einem anwalt zu gehen und das Umgangsrecht regeln zu lassen, bevor es alles noch schlimmer wird.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.10.2008

ERFAHRE MEHR:

Umzug Mutter mit Kind/Sorgerecht
09.02.2018 | 25 Antworten
gemeinsames Sorgerecht bei Heirat?
18.03.2011 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading