Besuchsrecht, Umgangsrecht? Wie oft und wie Lange darf er Sie sehen?

pepels84
pepels84
05.02.2009 | 16 Antworten
Hallo..
Wisst ihr wie das mit dem Besuchsrecht und Umgangsrecht für Väter ist? ( vom Jugendamt her) Wie oft und wie Lange darf er sie eigentlich sehen?
Wir waren NICHTverheiratet und ich habe ihm das Sorgerecht NIE schriftlich zugewiesen (das es geteilt wird).
Habe mit dem Erzeuger meiner Kleinen seit Januar 07 keinen Kontakt mehr gehabt. Sie ist am 01.09.07 geboren. Ich hatte ihn als sie 3 Monate war gefragt ob er sie mal sehen will, weil Kinder ein Recht auf beide Elternteile haben- da wollte er nicht, er meinte; kein Interesse!
Jetzt plötzlich im Dezember hat er sich gemeldet und will Sie unbedingt sehen.
Er meint er würd sich keine Wartemarke ziehen, wann er kommen darf und wann nicht, er würde kommen wann er will und das wäre dann mehrmal die Woche. Und die Kleine dürfte auch bei ihm schlafen, weil ich nicht mehr und nicht weniger als 50% was zu sagen hätte und Er die anderen 50%
Stimmt das? Kann doch eigentlich nicht sein!?
Ich möchte sie nicht bei ihm schlafen lassen, sie kennt ihn ja auch gar nicht. Und ich auch nicht so Richtig, weil wir damals nur so 2 Monate zusammen waren.
(rotwerd)

Bin ja damit einverstanden das er sie sehen darf, aber nicht mehrmals die Woche, mein Leben kann sich doch jetzt nicht nur um ihn drehen.?
Alleine lass ich sie bei ihm nicht (ich hoffe das muss ich auch nicht.?)

Bitte helt mir mit hilfreichen Antworten.

Danke fürs Lesen

lg pepels
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
Ich habe da auch ein großes Problem. Ihr könnt dagegen sowieso nichts tun , da der Vater das recht hat den kleinen zu sehen. Es wird vom Jugendamt kommen " oft aber in kurzen Abständen " Und wenn das Kind Alt genug ist soll/ MUSS die Mutter das Kind mit geben , damit das Kind da Übernachten kann. Mein Ex der betrinkt sich jedesmal und kifft sich die Birne weg und ich MUSS meinen Sohn mit ihm gehen lassen. Obwohl ich es dennen erzählt habe und gesagt habe das ich es nicht möchte haben die gesagt das ich mein Kind mit geben MUSS , ob ich es möchte oder nicht! Das Jugendamt ist es egal ob die/der kleine den Vater kennt oder nicht. Vom Jugendamt kam klar und deutlich aus dem Mund " Kinder sind "Gewohnheitstiere" . Es bringt nichts wenn ihr euch mit dem Kindsvater und das Jugendamt zusammen setzt , so wird der Vater noch mehr Besuchserlaubnis kriegen. Und ihr könnt nur zu sehen wie der Erzeuger das Kind vor eure Nase mit genommen wird. Obwohl die behauptungen im Raum stehen, dass er " Alkoholiker " ist, überprüfen die es nicht. Am besten ist es sich von einem Anwalt beraten zu lassen und das es durch dem Anwalt läuft, als durch das Jugendamt. Noch ein Punkt : Ihr sagt alle das hat nichts mit dem Sorgerecht zutun, was ist den mit im Sorgerecht drinn? RICHTIG ! Aufenthalts Bestimmungsrecht. Und was kann ich dagegen tun ? Nichts ! Ich muss trotzdem mein Kind gehen lassen und er darf tun und machen was er will, obwohl er nichts hat.
Pueppiix3
Pueppiix3 | 21.07.2015
15 Antwort
Fortsetzung
und warum?? Mein Sohn hat einen anderen Papa. mein Sohn war gerade mal 5 Wochen da hab ich meinen jetzigen Mann kennengelernt und dieser mann ist sein Papa. ER wird von meinem jetzigen Mann mit großgezogen. Das JA hat zu mir auch gesagt, im Normalfall ab 3 Jahren ist eine Übernachtung möglich!!! ICH FIND ES IMMER SCHRECKLICH, WENN HIER ANTWORTEN ZU LESEN SIND DIE NICHT DER WAHRHEIT ENTSPRECHEN! Es sollten nur die Antworten, die es auch WIRKLICH wissen. LG Yvonne
| 06.02.2009
14 Antwort
schniese1985
ICH hab es selber erst durch. Der Erzeuger meines Sohnes hat uns verlassen da war ich im 6. Monat!! Er hat sich NULL gekümmert er hat sogar noch behauptet, er wäre zeugungsunfähig und somit NICHT der Vater!! Der Vaterschaftstest hat es eindeutig bewiesen und von da an meinte er den guten Vater spielen zu müssen! ICH hab auch das alleinige Sorgerecht und konnte NIX machen!! JA, weist was die gemacht haben??? Einen Termin vereinbart für eine Einigung des Umgangs. Klar sagte ich, mein Sohn kennt seinen Erzeuger nicht und alleine auf keinen fall. Es gab dann halt begleiteten Umgang Am Gericht wurde geregelt, daß mein Sohn alle 2 Wochen Sonntags von 16 Uhr-18.30 zu seinem Vater muß!!! Es gibt oft Probleme und Tränen aber ich kann es nicht ändern. Er sagt auch zu ihm NICHT Papa sondern Mann!!
| 06.02.2009
13 Antwort
hallo
Ich kenn das so das man sich darüber einigt und wenn du noch stillst geht das ehe nich, lass dich am besten vom JA oder einer Fam. Beratungsstelle beraten. Aber du musst ihn ganz bestimmt nicht bei dir schlafen lassen, nocht nicht mal in deine Wohnung wenn du's nicht möchtest. Ist ja gerade zu lächerlich was er sich unter den Umgangsrecht vorstellt. Lass dich zu nichts drengen was du nicht willst.
butterfly1980
butterfly1980 | 05.02.2009
12 Antwort
Mach dir keinen kopf!!!
das bekommst du auf jeden fall durch! lass dich nicht fertig machen! alle 14 tage für vllt. zwei stündchen! wie und wann bestimmst ganz allein DU! dass mit dem bei dir schlafen oder ggf. die kleine mit zu sich nehmen, wenn du nicht einwilligst, dass er bei dir schlafen kann ist absoluter, zusammengesponnener mist! kein jugendamt der welt würde das zulassen, wenn er die kleine noch nie gesehenund keinen kontakt zu ihr hat! meld dich auf jeden fall beim amt, die regeln das mit dir und auf jeden fall zu gunsten deiner seite und gemäß deinen vorstellungen! ER hat sich nach DIR zu richten, schließlich warst du bisher ganz allein für die keine da und er hat sich nicht gekümmert! willst du wirklich, dass er die kleine sehen darf, dann mach auf jeden fall einen gemeinsamen termin auf`m amt für euch aus! lass dich nicht erweichen oder unterkriegen! denk immer dran: DEIN WORT IST GESETZ und er hat sich danach zu richten! viel erfolg dabei
schnise1985
schnise1985 | 05.02.2009
11 Antwort
mamaspatz
ganz so stimmt es NICHT wie Du es hier schreibst! Das Umgangsredcht hat nix mit dem Sorgerecht zu tun!! LG Yvonne
| 05.02.2009
10 Antwort
Hallo pepels,
das ist ganz schön scheiße! Ich kenn das Problem. Mein Sohn ist im Mai 07 geb. und mein noch Mann hat sich dann darauf das Jahr im März getrennt . Also rechtlich gesehen darf er die kleine alle 14 Tage am Wochenende zu sich nehmen. Aber ich kann voll verstehen, wenn du nicht möchtest, dass sie bei ihm schläft. Versuch doch mal dich darauf zu einigen, dass er jedes Wochenende ein Nachmittag kommt und mit ihr erstmal bei dir spielt. Dann hast du ihn unter kontrolle und musst die kleine nicht mitgeben. Das die kleine bei ihm schläft kann er doch nicht wirklich wollen....der soll an das Kind denken und nicht an seine Bedürfnisse!!! Und für die kleine ist das erstmal die beste Lösung. Was später ist kann man dann noch sehen, aber du bist die Mama und hast das sagen! Lg Labarno
labarno
labarno | 05.02.2009
9 Antwort
ja er hat die Vaterschaft anerkannt, zahlt aber noch kein Unterhalt, weil er noch Azubi ist!
Hoffentlich isses auch so, das er sie mir nicht weg nehmen kann übers WE. Und auch so. Er meinte auch, er würde sich nicht mit nur 3 Stündchen die Woche abspeisen lassen. Und will sie halt mehrmals die Woche sehen ggf auch bei mir schlafen. das er bei mir schläft lass ich auf keinen Fall zu, sonst ist die Kleine nachher ganz durch den Wind, weil ja irgendwann mal jeder von uns wieder nen Partner haben wird und dann würde das mit dem schlafen ja auch nicht mehr gehen und sie wird dann bestimmt darunter Leiden. Der versteht das nicht und will das auch nicht akzeptieren. Hatte ihm auch gesagt, dass das nur geht mit meiner Einwilligung, da meint er; ich wäre nicht auf dem aktuellsten Stand! er könne sie so oft sehen wie er will und wenn er nicht bei mir schlafen darf, dürfte er sie auf jeden Fall mit zu sich nehmen der macht mich Fertig! Meint ihr ich bekomm das durch, das er sie nur alle 1 oder 2 Wochen mal für paar Stündchen sehen darf in meinem bei sein?
pepels84
pepels84 | 05.02.2009
8 Antwort
So wie er sich das denkt geht es nicht !!!
Empfohlen wird ein stundenweiser Besuch un der vertrauten Umgebung des Kindes oder im Beisein einer vertrauten Person, in dem Fall Du Mehrmals die Woche wird angeraten, aber 2 mal die Woche reicht auch aus, z.B. Die und So 15 - 17 Uhr, das Kind soll ja auch nicht überfordert werden Eine Übernachtung kommt in solchen Fällen erst ab ca 3 Jahren in Frage und ab dann wird individuell entschieden. Lass Dich da mal eingehend beraten - Du findest auch unheimlich viel im Internet darüber. Auch sind bei jedem JA Broschüren hinterlegt wo all das drinne steht LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 05.02.2009
7 Antwort
...
ich war erst vor ein paar wochen wegen dieser frage bei meiner anwältin. mein ex bildet sich auch ein er könnte den kleinen gleich nach der entbindung jedes 2. we mit zu sich nehmen. keine sorge, das geht mal gar nicht! er hat das recht das kind zu sehen, in deinem beisein, in deiner wohnung oder wo du es willst. und die termine müssen auch mit dir abgesprochen und für das kind ok sein. am besten du lässt dich auch mal irgendwo beraten. wie alt ist deine kleine denn?
sonja2
sonja2 | 05.02.2009
6 Antwort
das ist schonmal schön das er die kleine sehen möchte.
also das ist so, er darf die kleine alle 2 wochen sehen und das auch über nacht. aber am besten ist du klärst das mit dem jugnedamt, das die kleine ihren vater garnicht kennt. ansonsten hat er kein mitspracherecht zwecks der erziehung. viel glück!!!
Rosi85
Rosi85 | 05.02.2009
5 Antwort
er kann dir gar nix!
Hat er die vaterschaft anerkannt? dann hat er umgangsrecht, abr letzendlich entscheidest du wie oft!! du hast 100 % das alleinige sorgerecht!! und zahlt er unterhalt?? das alles spiel schon ne rolle, wenn er bis jetzt keine beziehung zum kind hatte, wird vom jugendamt aus eh 2 std wöchentlich! in deinem beisein vermute ich. Laß dich nicht fertig machen und einschüchtern, bleib cool.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.02.2009
4 Antwort
Hallo
Ihr wart nicht verheiratet und du hast das alleinige Sorgerecht! Du bestimmst daher die ganzen Regelungen. Er hat da keine Rechte. Ich finde es aber toll, dass du sagst, er darf sie sehen..! Wenn du ihm Zeiten, bzw. Tage vorschlägst, dann muss er damit klarkommen. Das er sie über nacht will, finde ich auch sehr überstürzt. Da kann man drüber reden, wenn er erstmal einen Kontakt aufgebaut hat und du dir sicher bist, dass deine Maus in guten Händen ist. Im Zweifelsfall rufe doch mal beim Jugendamt an, dann weisst du genau Bescheid. LG
luca24
luca24 | 05.02.2009
3 Antwort
sorgerecht
hey also ich weiß das du das alleinige sorgerecht hast ihr seit ja nicht verheiratet darum bestimmst du auch wann er sie sehen darf und wann nicht und er muss sich danach richten ob will oder nicht, aber informier dich doch einfach mal beim jugendamt die werden dir das erklären lg
natha021
natha021 | 05.02.2009
2 Antwort
...
also sorgerecht hast nur du... und umgansrecht und besuchs recht ist alle zwei wochen vom amt und die werden aber auch erstmal sagen ein paar stunden und wenn sogar in beisein einer betreuerin oder so... um erstmal zu schauen wie er mit dem kind umgeht...ich würde es auf jedenfall über das amt laufen lassen und wenn er es nicht will hat er pech gehabt...
Chelly1985
Chelly1985 | 05.02.2009
1 Antwort
....
quatschkopf ist das er darf sie zu festen zeiten sehen-die du bestimmst!!! Er darf sie nie zu sich nehmen wenn du es nich willst!!! Du hast das sagen 100%!!! schau mal in meine neu gruppe hab ich grad gegründet für solche fragen
mamaspatz
mamaspatz | 05.02.2009

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading