⎯ Wir lieben Familie ⎯

10 Tipps für tolle Kinderfotos

kinderfoto
Das Kind ins Szene setzen
Das Kind ins Szene setzen

quelle

AutoreninfoSylvia Koppermann
aktualisiert: 20.12.2010Mehrfache Mutter u. Autorin
Medizin, Gesundheit und Erziehung

5. Natürliches Licht statt Blitzlicht

Nicht immer ist es möglich auf ein Blitzlicht zu verzichten, vor allem, wenn es dämmrig ist. Jedoch kann man versuchen, das natürliche Licht bestmöglich zu nutzen, damit es nicht künstlich wirkt und die Kinder weniger blass aussehen lässt. Gerade Außenaufnahmen im Sonnenschein benötigen kein zusätzliches Blitzlicht und oft gibt ein natürliches Spiel aus Licht und Schatten dem Foto einen besonderen Zauber.

6. Der Blickwinkel

Wir Eltern sehen unsere Kleinen meist aus der höheren Position, was allein schon am Unterschied der Körpergröße liegt. Geht auf Augenhöhe mit den Kids, probiert verschiedene Blickwinkel, auch einmal von unten nach oben oder von der Seite. So bekommt Ihr wesentlich mehr Details auf das Bild und fokussiert eher die Gesichter als den Haarscheitel.

7. Mit dem Kind reden

Fotografiert Ihr nicht gerade einen Moment, in dem Eurer Kind selbstvergessen mit etwas beschäftigt ist, sondern möchtet es in Aktion ablichten, dann feuert es an. Lobt es, wie toll es sich bewegt, wie schön Ihr den Tanz findet und animiert es, nicht in die Kamera zu starren.

8. Accessoires

Baut kleine Accessoires ins Bild ein. Bei einem schlichten Hintergrund könnte beispielsweise der Lieblingsteddy neben dem Kind sitzen. Auch ein Spiegel, in dem es sich gerade betrachtet, gibt einen wundervollen Effekt oder das Kind hält sich einen leeren Bilderrahmen vor den Kopf. Manchmal ist auch eine einzelne Blume ein wunderschöner Effekt, vor allem dann, wenn Ihr später mit einem Bildbearbeitungsprogramm das Foto in schwarz-weiß Optik umwandelt und nur der Dekorationsgegenstand in Farbe bleibt.

9. Viele Fotos machen

Nur selten erwischt man mit einem einzigen Auslöser den absolut perfekten Moment. Einmal blinzelt das Kind, dann wird es wieder für einen kleinen Moment abgelenkt und guckt woanders hin. Macht viele Aufnahmen hintereinander und wählt später die schönsten Fotos aus.

10. Das Kind wie einen Star fühlen lassen

Zeigt dem Kind Eure Aufnahmen. Nichts motiviert die Kleinen mehr als zu sehen, was für tolle Bilder entstehen können. Natürlich geht das bei Säuglingen noch nicht, aber sobald die Kleinen bewusst verstehen, dass sie gerade abgelichtet werden, sollten sie teilhaben können. So macht es ihnen mit jedem Mal mehr Spaß, sich fotografieren zu lassen. Und genau das sollte es ja auch sein: Spaß und kein Stress!

[SyKo]

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Urlaub mit Kind

Themenverwandte Artikel

Fragen in unserem Forum

Hier kannst Du Dich mit Mamis zum Thema Fotografieren austauschen

Alles rund um die Schule
Ausgehen mit Kindern

quelle


×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x