äußerer Muttermund 1 cm offen aber sei normal

Knuddeline87
Knuddeline87
15.10.2014 | 8 Antworten
Bin 23+6 ssw und mumu 1 cm offen. Krankschreibung seit 7.10.
Bis 22.10. War heute nochmal doc aber der redete plötzlich ganz abders. Plötzlich ist davor und weiterer ks nicht notwendig. Da ich eine nervenaufreibende Verhandlung habe am 21.10. Wollte ich gern ein attest. Da ich auch depressiv bin und mich das psychisch arg belastet. Aber keins bekomm. Ich wäre schwanger und nicht krank. Ich dachte jede Aufregung sollte gemieden werden und jeder Stress fürs baby. Hier ging es ja nur ums verschieben und nicht aufheben. Und 40h Arbeit ist ab nächste Woche auch wieder mgl. Plus 2 kleine kinder. Haushalt usw.kann ja keiner was dafür das ich 2 oder 3 Kinder habe ....Hm hab das so nicht von m. Arzt erwartet. Ich dachte es stünde mir zu mich rauschen zu lassen wenn ich überlastet bin und mir es nicht gut geht.

Wie seht ihr das
Brauch mal Meinungen ....
Danke....
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Schon vorher
Knuddeline87
Knuddeline87 | 16.10.2014
7 Antwort
meine Frage ist nicht böse gemeint bist du erst seit der Schwangerschaft depressiv und psychisch belastet oder schon vorher? so oder so solltest du dir Hilfe holen, da ist der Frauenarzt jedoch der falsche Ansprechpartner
Anja-NRW
Anja-NRW | 16.10.2014
6 Antwort
Aber das steht bekam ich ja nicht. Er konnte es nicht nachvollziehen. Die schmerzen und die 1 cm reichen nicht aus
Knuddeline87
Knuddeline87 | 15.10.2014
5 Antwort
Ja das wollte ich dann heut erst garnicht erfragen. Da ich schon so ja mich unverstanden gefühlt habe. Und ein Attest wollte für ein gerichtstermin der mich psychisch zusätzlich belastet. Aber wie oben geschrieben bekam ich solche antworten....
Knuddeline87
Knuddeline87 | 15.10.2014
4 Antwort
Die Gynäkologen handhaben das echt total unterschiedlich. Meine wollte mich letztens ins BV schicken, weil ich - ähnlich wie Du - häufig Unterleibsziehen und Rückenschmerzen habe. Ich lehne das BV aber ab, solang mit dem Baby und mir alles gut ist. Wäre ich Du, würde ich mir eine 2. Meinung einholen. Ich habe das Gefühl, dass Dein Arzt Dich über den Befund nicht richtig aufgeklärt hat. Deshalb bist Du auch so unsicher. Es gibt übrigens auch ein Teil-BV. Da gehst Du bei Deinen Wochenstunden nur 20h/Woche arbeiten und bekommst trotzdem volles Gehalt. Vielleicht würde das schon ausreichen? Auf jeden Fall hole Dir eine 2. Meinung ein.
andrea251079
andrea251079 | 15.10.2014
3 Antwort
Weiß nicht ob eine 2. Meinung bei einem anderen Frauenarzt sinnvoll wäre....nur so paar Sätze hab ich v. MEINEM FA nicht erwartet. Würdet ihr euch das anhören willen. Bin eben auch psych. etwas beladtet. Gab mir schon psychologische Therapie gesucht und mehr diese War. Mittelgradige Depression. Ich habe auf Verständnis gehofft vom arzt. Zu meinem wohle und meines Babys in mir
Knuddeline87
Knuddeline87 | 15.10.2014
2 Antwort
Ich hab eben schon viel gelesen und gehört bei geöffneten Mumu und das würde dramatischer gesehen bzw ernster behandelt. Von daher versteh ich es nicht ganz. Zumal vor 1 Woche Ruhe verordnet wurde uns heut sei dieselbe Diagnose normal.und da ich nur befristet eingestellt bin darf ich selbst nicht mit den Stunden runter da hab ich das Arbeitsamt im Nacken. Und wegen Elterngeld berechnen und Mutterschaftsgeld muss ich durch und darf auch nicht unbedingt weniger verdienen. Reicht jetzt gerade so.
Knuddeline87
Knuddeline87 | 15.10.2014
1 Antwort
Der frauenarzt schreibt nur bv;wenn unmittelbar Gefahr für dich und das kind besteht! So wie es klingt ist es das aus seiner sicht nicht! Frag doch mal deinen ag ob er nen platz mit weniger Stunden hat oder nen.schon Platz! Evtl stellt auch dein ag das bv aus!
rudiline
rudiline | 15.10.2014

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading