warum wird man denn erst schwanger?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
02.11.2010 | 13 Antworten
bitte verurteilt mich nicht über folgene zeilen.ich weiss nur nicht wo ich das ablassen soll, habe schon nach gruppen gesehen, aber die meisten sind inaktiv.
gerne lese ich eure kommentare dazu, aber ich möchte nicht gleich angegriffen oder verurteilt werden.denke auch das ihr mir evtl. contra gibt der sogar stimmt, zweifle ich gar nicht an.und ich akzeptiere jedem seine meinung, daher sollte auch meine akzeptiert werden.
es geht um folgenes: wunschkaiserschnitt.
darüber hatte ich schon einmal etwas geschrieben. und zwar ist meine freundin ja für den 24.12.2010 ausgezählt.ich hatte schon einmal erzählt das sie absolut kein bock hat an weihnachten im krankenhaus zu liegen u das sie ihr baby gerne weihnachten schon bei sich hätte.ich hatte mit ihr gesprochen hin und her und sie meinte sie würde es sich doch nochmal überlegen.nun sagte sie mir das es doch zu einem kaiserschnitt kommen würde, und das vor dem eigentlichen termin.sie hat keine lust mehr schwanger zu sein, sie will das die kleine endlich kommt, will nicht stillen und all so ein kram.da frag ich mich doch ernsthaft wieso man dann erst schwanger wird wenn man denn gar kein bock hat die schwangerschaft zuende zu führen, sein kind nicht ernähren möchte usw .. ok das thema stillen: jedem das seine.ich wollte anfangs auch nicht.aber ich habe gestillt weil ich es wunderbar fand mein kind zu ernähren, die nähe zu meinem kind-das konnte uns keiner nehmen.zudem war ich total unglücklich als es nicht mehr klappte nach schon 4 wochen.ich weiss ich kann nicht von mir auf andere schliessen. aber sie hat eine suuuper schwangerschaft.keine probleme, alles läuft perfekt, sie hatte keine probleme mit übelkeit und erbrechen, hat bisher kein einziges laster.also warum so ein würmchen vorher holen lassen? babys kommen doch von allein wenn sie bereit dazu sind oder nicht?das ist doch der natürliche prozess einer schwangerschaft und geburt *seufz*ich hoffe ich drücke mich nicht falsch aus. das es den kaiserschnitt gibt finde ich gut.in notfällen .. würde es diesen nicht geben würde es mich wohl auch nicht geben.leider ist dieser wunschkaiserschnitt schon zum trend geworden, finde ich echt schade.die kosten dafür sollten die patientinnen echt komplett allein übernehmen wenn es nicht notwenig wäre ihn durchzuführen.
eine andere freundin von mir, bekam ihr kind am 4.10. hatte mich auch angelogen, weil sie weiss wie ich dazu stehe.obwohl es ja simmt.muss jeder für sich selber wissen.ich verurteile die damen ja deswegen auch nicht.ich finde es nur nicht gut.diese andere freundin hatte mir erzählt, sie könne nicht auf normalen wegen gebären, da die plazenta vor liegen würde und es somit nicht bzw schlecht gehen würde, das würde sie der kleinen nicht antun wollen.also termin zum ks 3 wochen vorher.ok es war wohl von nöten.dazu muss ich sagen das es eine risikoschwangerschaft war, also keine frage, die kleine zu holen.doch als sie uns besuchen waren, da hat sie sich doch gleich verplappert.die sache mit der plazenta war nicht aktuell, nein sie hat die kleine "holen lassen" weil sie keine lust hatte mehr zu warten und es ihr so besser gehen würde.dabei machte meine freundin keine anzeichen von beschwerden, sie war ständig unterwegs .. man das würmchen war so zart, gerade mal 2000g bei 51cm.sie war bzw ist so mini ..

nunja .. genug abgelassen .. verzeiht mir ..

wünsche euch einen schönen tag :)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
ich habe jetzt auch ein WKS eingeplant
dafür habe ich meine gründe- halt risikoSS. nur selten würden frauen es aus langeweile und wenig erfahrung machen.
milchin
milchin | 02.11.2010
12 Antwort
huhu
habe mich eben durch eure antworten gelesen... schön das ich nicht die einzige bin die das so sieht. beide freundinnen sind das erste mal mutter. ich hatte auch panik vor der normalen geburt, aber sie war soooooo schön. und so spontan ;) mein lebensgefährte war ebenfalls begeistert. als damals noch nicht schwangere empfand ich ekel. aber dann als ich schwanger war, habe ich mir vorgenommen so mein baby zu bekommen wie es früher normal war.nur aufs krankenhaus wollte ich nicht verzichten.ich habe keinen vorbereitungskurs gemacht, den gabs damals ja auch nicht und eine hebamme hatte ich in der sw auch nicht. die pda wollte ich, aber dafür war es zu spät.mein sohn war so schnell da, als ich die unterschrift setzte habe ich auch schon gepresst ;) es war wunderbar...und die op-atmosphäre ist dich nix schönes.vor allem weil man sein baby nicht direkt im arm halten kann.oder es gar sofort mit versorgen kann.wie kann man sich so etwas wünschen?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.11.2010
11 Antwort
Hi
Ich finde es auch nicht gut ganz ehrlich... Wenn es notwendig ist sage ich auch nix ich sage auch nix wenn es jemand machen lässt, ich denke mir nur meinen Teil dazu... Ich würde den ET am 24.12 auch nicht so toll finden, denn dem kind gehört dieser Tag nie alleine was ich an meinen Geburtstagen immer so toll fand, dass es sich ausnahmsweise echt mal nur um mich ging, aber kein Grund ein Kind früher zu holen... Andererseits auch ein Datum was etwas besonderes ist... Naja... Und selbst, wenn das Kind vor Weihnachten kommt, ganz ehrlich es interessiert sich noch nicht dafür und wir sind doch alle erwachsen und werden bestimmt nicht daran kaputt gehen, wenn man einmal über Weihnachten im KH ist, mein Gott es geht darum ein Kind zu gebären... naja... Jedem selbst überlassen... Und jeder hat ja eine andere Meinung...
Joana1991
Joana1991 | 02.11.2010
10 Antwort
Ich kann dich gut verstehen
was ist so schlimm daran, Weihnachten ein Baby zu bekommen? Unser Sohn kam am 21.12. zur Welt, gut 2 1/2 früher als geplant, aber spontan. Alles war perfekt, bis er am 24.12. dann die Neugeborenengelbsucht bekam und wir somit die kompletten Weihnachtsfeiertage im Krankenhaus verbrachten. Ich gebe zu, war nicht die Weihnachtsstimmung wie zu Hause, aber so schlimm ist es auch nicht. Mein Mann durfte ganz lange da bleiben, hätte sogar mit übernachten können , aber da war ja ein kleines Menschlein, auf das wir uns so gefreut haben und dafür nimmt man so einiges in Kauf - man weiß ja schließlich wofür! Wunschkaiserschnitt kann ich auch nicht nachvollziehen, warum einem Baby die Chance nehmen, sich noch in aller Ruhe auf diese Welt vorzubreiten, bis es von allein sagt, : So, jetzt will ich euch kennen lernen, Mama und Papa!
Antje71
Antje71 | 02.11.2010
9 Antwort
gebe dir auch zum teil recht...
.... also nur weil man nicht an weihnachten im kh liegen möchte nen WKS machen zu lassen finde ich echt schlimm... wie du schon schreibst. wozu ist sie denn schwanger geworden??? wenn sie die schwangerschaft nicht einmal beenden möchte etc... bei mir wars so, dass meine maus zu früh kommen wollte. hatte einen blasensprung aber kaum wehen. dann wurde eingeleitet und wir hatten uns auch schon gut "vorgekämpft", aber sie ist dann stecken geblieben, hatte schon ne richtige beule/verformung am kopf und dann war die sauerstoffversorgung leider nicht mehr optimal, sodass es ein not-ks wurde. momentan bin ich noch der meinung, dass das zweite kind wohl auch per ks kommen soll , da ich erst 12wochen nach der geburt endgültig wusste, ob meine maus keine hirnschäden behält. und diese zeit war hart... habe mir vorwürfe gemacht etc... also wie ein geburtstrauma. daher der wks beim zweiten. aber da ich noch nicht schwanger bin... mal sehn was wird
kinderwunsch86
kinderwunsch86 | 02.11.2010
8 Antwort
@oOMamileinoO
100 Punkte von mir besser hätte ich es nicht schreiben können sehe das genauso*Daumen hoch* :-)
Ellalauren
Ellalauren | 02.11.2010
7 Antwort
Ohhhh wie WAR!!
Erstmal 100Punkte!! Ich finde es sooo arm wenn Mütter einen WKS machen lassen...Und meiner Meinung nach, gehört er VERBOTEN, es sollte keinen Arzt mehr geben der das Unterstützt, auser es ist ein richtig Medinzinischer Notfall! Meine Hebamme hat damals gesagt, "das Kind muss dort raus, wo es rein is! ;-) Ich hab meine Zwillis normal bekommen, und sooo stolz auf mich. Gut das mit dem stillen war ein anderes Thema...das wollte ICH damals nicht, aber ich muss dazu sagen, heute bereue ich es und wenn mir damals ich KH jemand zur seite gestanden hätte um mir die Angst zu nehmen, dann hätte ich es zumindest versucht. Naja, aus Fehlern lernt man. LG
oOMamileinoO
oOMamileinoO | 02.11.2010
6 Antwort
...
Ich kann einen Kaiserschnitt aus medizinisch notwendigen Gründen absolut nachvollziehen und finde es gut, dass es diese Möglichkeit gibt, die Mutter und das Baby zu "schützen"! Aber einen Wunschkaiserschnitt lehne ich absolut ab, denn meines Erachtens fehlt dem Baby und letzten Endes auch der Mutter eine "Kleinigkeit" Warum Krankenhäuser diesen Spaß immer wieder mitmachen, finde ich zum Brechen, aber ein Kaiseschnitt bringt eben mehr Geld als eine normale Geburt! HAT DIE NATUR ES SO EINGERICHTET, DASS DER WERDENEN MUTTER DER BAUCH AUFGESCHNITTEN WIRD UND DEM BABY DIE FLASCHE GEGEBEN WIRD???? NEIN!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.11.2010
5 Antwort
ich habe beide...
kinder spontan bekommen-ich wollte um himmels willen niemals nen kaiserschnitt , war um jeden tag dankbar, das meine kinder 40 wochen in mir sein konnten.... -und dann zu spüren wie es aus mir raus kommt...der moment bis es da ist... fantastisch...es zu sehen und sofort auf meiner brust liegen zu haben... es anzukucken und zu spüren:hier geht es dir gut mein baby...denn du bist bei mir, weinst nicht...und wir spüren uns beide...!!!!!!!! so viele dinge die verloren gehen... und dessen war ich mir immer bewusst... keiner verurteielt dich...
Ullchen
Ullchen | 02.11.2010
4 Antwort
Bin da auch auf deiner Seite.....
außerdem der Meinung, dass eine Frau doch stolz darauf sein kann, wenn sie ihr Kind spontan gebären kann. Leider ist es wirklich schon zum Trend geworden die Kinder an einem "schönen Datum" oder aus welchen Gründen auch immer, früher zu holen. Meine FA hat mir für diese SS auch "angeboten" das Baby früher zu holen . Sollten wir das wirklich machen, was ich überhaupt noch nicht weiß, möchte ich auf jeden Fall wieder eine spontane Geburt einleiten lassen. Trotzdem sollte man Mamis, die einen Wunsch-KS machen nicht verurteilen, weil man ja meist wirklich die Gründe nicht kennt. Aber ich kenn so viele, die einen KS machen lassen mussten und darüber sehr traurig sind. Lg
sternenmami3003
sternenmami3003 | 02.11.2010
3 Antwort
Hey
Ich bin absolut deiner Meinung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.11.2010
2 Antwort
Kaiserschnitt
Hallo Kati2203, ich denke da genau wie du. Vor allem frage ich mich, hat deine Freundin schon ein Kind oder ist es ihr Erstes? Ich persönlich hatte eine Spontangeburt und zwei mal Kaiserschnitt und eine normale Geburt ist tausend, tausend mal schöner als son oller Kaiserschnitt. Niemals würde ich den freiwillig einer spontan Geburt vorziehen. Ich staune das die krankenhäuser das machen. Bei mir war eigentlich fast klar, dass es Probleme gibt Aber gut, muss jede Mami für sich entscheiden.
Luna3
Luna3 | 02.11.2010
1 Antwort
Bin
deiner meinung ich finde es auch net toll das sich hier jede die sich auch noch nen kind wünscht und kein aber wirklich keinen grund hat das kind holen zu lassen , vor lauter schiss oder weil se egoistisch sind das kind holen lassen. ich bin da knallhart und finde es zum frau will alles haben aber zu feige dafür was zu tun. meine meinung
WinniePooh2010
WinniePooh2010 | 02.11.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

schwanger im befristeten vertrag
05.08.2007 | 3 Antworten
Schwangerschaftsbauch
04.08.2007 | 7 Antworten
hilfe schwanger
02.08.2007 | 22 Antworten

In den Fragen suchen


uploading