Frage wegen Fläschen für Neugeborene

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
07.12.2009 | 8 Antworten
Hallöchen alle zusammen.
Also ich bin jetzt ende der 33.SSW und treffen jetzt solangsam nur noch die letzten Vorbereitungen für unser Baby. An sich fehlen uns nur noch Fieberthermomter und evtl. Babyphone.
Ich habe ja vor zu stillen, habe aber super panik das dieses nicht so klappt wie man sich das als werdene Mama wünscht, weil vielleicht keine Milch kommt (ist einfach nur angst). Jetzt meine Frage / Fragen:

Wie viele Fläschen sollte man zur Vorsicht kaufen?
-Ich habe jetzt 3Fläschen geholt und dazu noch zwei Sauger für Tee,
natürlich größe 1 von NUK.
>Reicht das?

Und dann noch eine Frage: Sollte ich zur Vorsicht auch dieses Milchpulver holen, nur damit im Notfall was da ist?
Wenn ja was? Habe gesehen es gibt Pre (ab Geburt) und dann gibt es auch die 1er Milch (ab Geburt).

Ist ja alles nur zur Vorsorge, man weiß ja nie wie das ist wenn das Kind dann da ist und möchte ja auch kein Lager aufbauen.

Danke euch Muttis.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
.......
erstmal... mach dir keinen stress... weil dann kommt erst recht keine milch oder nur ganz wenig... ich hatte 2kl. und 2 gr. Glasflaschen und die haben für den anfang gereicht... ich hatte auch eine packung babynahrung zur sicherheit hier... und zwar die pre weil die ist der muttermilch am nächsten... von mir nur ein kleiner tipp: hol dir zur sicherheit nicht nur silikon oder nur latex schnuller... weilmein kleiner will z.b. keine silikon sauger s/ schnuller sondern nur latex...
NaDieMelle
NaDieMelle | 07.12.2009
7 Antwort
@Michaela_24
Mein Rat......kaufe dir das Stillbuch von Hannah Lortop und suche dir eine stillerfahrene Hebamme die dich im Wochenbett begleitet. So wie du ein Kind in dir wachsen lassen kannst, es gebären kannst, so kannst du auch stillen. Wenn wirklich eine Zufütterung nötig ist, so ist immer an Milchpulver zu kommen. Die Frauen die dieses schon in der Wohnung haben greifen zu schnell aus Verzweiflung dazu, was häufig zum abstillen führt, nicht aus Milchmangel sondern aus Irritation und Verunsicherung. Evt. gibt es eine Stillgruppe in deiner Nähe, die haben in der Regel offene Treffen für Stillende und Schwangere. Dort wirst du eine gute Unterstützung finden. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2009
6 Antwort
Hallo,
ich hatte auch nichts eingekauft da ich auch wußte, dass ich die ersten Tage noch im KH bleibe. Heute bekommt man ja überall schnell Flaschen und Pre Nahrung und wir uns ja auch nicht sicher sein konnten, ob nicht noch -wenn was ist - das KH eine besonere Empfehlung macht. Aber im Prinzip waren wir so positiv eingestellt, dass es auch mit dem Stillen ganz gut geklappt hat. Wir hatten auch noch keinen Pampersvorrat wegen der Größenfrage. Aber ich war auch in den letzten Zügen drauf und dran noch mal alles für jede Eventualität zu kaufen. Dir alles Gute!
sinseven
sinseven | 07.12.2009
5 Antwort
@Michaela_24
Das kann ich sehr gut verstehen! Ich hab auch immer gedacht das kann nicht klappen, bei so vielen klappt es nicht usw. In der Klinik wurde ich dann gefragt, ich hab denen gesagt wenn es klappen sollte würd ich schon gerne, aber ich hab eben Angst... Dann wurde mir das gesagt: Der Mensch kam als Säugetier zur Welt und unsere Natur ist wunderbar gemacht. Wir müssen uns nur vertrauen und daran glauben, dass wir es können. Die meisten Stillprobleme sind garkeine oder entstehen, weil man Angst hat. Eigentlich gibt es beim Stillen nicht viel zu beachten außer: Nach Bedarf stillen und sich selbst vertrauen! LG, du schaffst das schon!
scarlet_rose
scarlet_rose | 07.12.2009
4 Antwort
@scarlet_rose
Na ich will ja unbedingt stillen, meine Vorstellungen sind ein halbes Jahr mindestens. Und das ist es ja, nun setzt immer mehr die Panik ein das ich dann vielleicht doch keine Milch habe oder sowas, weil ich mich zu sehr auf das stillen fixiere. Haben ja schon einen Stillinformationsabend besucht gehabt. Je näher der Termin rückt, desto mehr angst bekommt man das irgend was schief läuft. Aber auf mein Baby freu ich mich riesig.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2009
3 Antwort
JA also Flaschen hast du ja jetzt schon gekauft
Aber Milchpulver würde ich nicht kaufen, hab ich auch nicht. Sollte das stillen wirklich nicht klappen, merkst du das ja im KH und kannst deinen mann oder sonst wen ja los schicken um was zu besorgen damit es zuhause ist bis du mit dem Baby heimkommst.
Katrin321
Katrin321 | 07.12.2009
2 Antwort
...
Ich würde weder Flaschen noch Pulver holen. Wir hatten beides nicht und haben es auch nicht gebraucht. Hätten wir welches dagehabt hätte ich sicher mal dazu gegriffen als es sehr hart war, aber zum Glück hab ich das nicht gemacht. Und sollte wirklich der Notfall eintreten kann man immernoch welches kaufen oder haben auch die Hebammen welches... Stillen ist etwas, dass sehr sehr viel mit Vertruen und Psyche zu tun hat. Vertrau dir und glaube an deine Natur. Wenn du dir vertraust und weißt, dass es auch normal ist, wenn der Stillrhythmus sehr kurz ist oder sehr plötzlich extrem verkürzt und da durchhälst kann eigentlich nichts passieren
scarlet_rose
scarlet_rose | 07.12.2009
1 Antwort
Flaschen
Also wir haben 5 Flaschen geholt, 2 Teesauger und 4-6 Milchsauger, dann würde ich die Pre-Nahrung holen, die ist der Muttermilch am nächsten, haben wir auch so gemacht...
Playmate33
Playmate33 | 07.12.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fläschen geben einem säugling
04.08.2012 | 16 Antworten
Neugeborene
20.08.2011 | 7 Antworten
wie mit hipp flaschen verreisen?
29.06.2011 | 2 Antworten
Milchbrei mit ins Fläschen?
03.04.2011 | 6 Antworten
Sterilisation Flaschen
21.03.2011 | 2 Antworten
problem mit nuk flaschen
27.10.2010 | 6 Antworten

In den Fragen suchen


uploading