Beschäftigungsverbot und Krankenkasse hat nun fragen mich, ist das normal?

LindaW
LindaW
07.06.2008 | 13 Antworten
Hi Mädels,
habe letzte Woche ein Beschäftigungsverbot bekommen und heute hatte ich ein Brief von der Krankenkasse bekommen, sie hätten wohl ein paar Fragen zwecks meiner Arbeitsunfähigkeit. Ist das normal das die fragen?
Dein Kommentar (bzw. cAntwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
Beschäftigungsverbot,Brief von Krankenkasse
Hallo, ich befinde mich seit Anfang März im Beschäftigungsverbot und hatte keinen Brief oder Anruf von meiner KK.Warum auch, steht ja alles erklärt in dem Attest das Du bekommst von Deiner Ärztin.Das schickst Du ja dann zum Arbeitgeber und zur KK.
angel1304
angel1304 | 23.06.2008
12 Antwort
Ja klar, die meisten Krankenkassen fragen nach
und es ist wichtig das du denen das sagst, sonst können sie die Bezahlung, des verdienstausfalls verweigern!!
sweetysunny2004
sweetysunny2004 | 07.06.2008
11 Antwort
@patzi1
der arbeitgeber holt sich das geld bei der krankenkasse zurück sobald du im mutterschutz bist!!! @lindaW:ich war auch von anfang der schwangerschaft daheim, wegen langem stehen, chemikalien und weil ich den ganzen tag erbrochen hab. bei mir hat die krankenkasse nicht nachgefragt. aber an deiner stelle würd ich das mit dem arzt besprechen, das ihr die gleichen gründe habt.kommt immer besser!!! viel erfolg und weiterhin eine gesunde schwangerschaft
bobbes3011
bobbes3011 | 07.06.2008
10 Antwort
Bei mir
hat die KK auch nich nachgefragt. Denk das kommt auf die KK an und wer das grade bearbeitet der eine macht es so der andere so. LG
Carina82
Carina82 | 07.06.2008
9 Antwort
Ja war bei mir auch so....
Musste einen Bogen ausfüllen, den ich mit meiner Ärtzin zusammen ausgefüllt habe.Weil ich nach 6 Wochen sonst kein Geld mehr vom Arbeitgeber bekommen hätte.Jetzt bezahlt es die Krankenkasse weiter.Also müsstest dich schon drum kümmern.
angelinausteffi
angelinausteffi | 07.06.2008
8 Antwort
..........
ich musste die arbeitsunfähigkeit vom amtsarzt bestätigen lassen. daher hat sich auch die krankenkasse nicht gemeldet. aber vielleicht ist das in deutschland anders als in österreich.
schnacki
schnacki | 07.06.2008
7 Antwort
.......
naja der sachverhalt ist ja ganz klar, zwillinge und vorbelastet mit blutungen, kann kaum lange sitzen geschweigedenn stehen...ich muss mich voll oft hinlegen....so werd ich denen das auch sagen..ich bin gelernt fahrzeuglackiererin und die haben mich in die schlosserabteilung gesetzt!! da muss ich schwer heben und hauptsächlich stehen!!
LindaW
LindaW | 07.06.2008
6 Antwort
Janne74
Richtig lesen! Da steht nicht das es nur Sondern das nur sieund der arzt die grunde wissen und die sollten bei der krankenkasse nicht in 2 verschiedenen ausführungen ankommen!
Dreamity
Dreamity | 07.06.2008
5 Antwort
Bei mir hat sich die Krankenkasse nicht gemeldet!
Ich darf schon seit Beginn der SS nicht mehr arbeiten, aber das juckt die Krankenkasse garnicht, bekomme ja schließlich mein Geld nicht von dennen, sondern von meinem Arbeitgeber! Weiß aber auch nicht, ob das normal ist, dass die KK sich meldet!? LG Patzi
patzi1
patzi1 | 07.06.2008
4 Antwort
Du musst dich dazu schon äußern
denn du willst ja, das sie deinen Verdienstausfall bezahlen, oder? Es stimmt nicht, so wie eben geschrieben wurde, dass es nur dich und deinen Arzt was angeht!
Janne74
Janne74 | 07.06.2008
3 Antwort
Hallo
keine ahnung ob das normal ist besprech das am besten mit deinem arzt! Die grunde sollten ja die gleichen sein und die wissen nur du und dein Arzt! Gruß
Dreamity
Dreamity | 07.06.2008
2 Antwort
ja klar
die müssen ja wissen warum.
Eisbär2008
Eisbär2008 | 07.06.2008
1 Antwort
Krankenkasse
Hi, das war bei mir auch so. Habe die dann angerufen und den Sachverhalt erklärt. Danach war alles gut.
himmel07
himmel07 | 07.06.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen