Schwangerschafts Diabetes, Kind größer

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
08.09.2009 | 3 Antworten
Hallo,

nach dem das Baby die letzen tage so ruhig war und Sonntag und gestern sogar gar keine Bewegungen spürbar waren, sind wir natürlich in die Klinik. dort wurde ein CTG und Ultraschall gemacht. Die Herztöne waren aber vollkommen ideal, man konnte sehen das ich leichte Wehen hatte, aber im normalem bereich. Die Hebamme hat das gesagt und die Ärztin ist nicht darauf eingegangen, ich habe auch als die Wehen gemessen wurden selbst nichts gespürt.

Der Ultraschall war erst einmal auch beruhigend. Das Baby hat sich bewegt, liegt mit dem Kopf nach oben und scheint fit zu sein. Auch die Fruchtwassermenge alles ok. Das einzige was die Ärztin gesagt hat ist das laut Ihrer Messung das Kind zwei Wochen weiter währe als im Mutterpass steht. Das könnte auf einen Diabetes hindeuten. Da ich eh nächste Woche einen Termin beim Arzt habe, werde ich das mit Ihm mal durchsprechen. Er wollte ja schon so einen Test machen, aber da ich noch an Morgendlicher Übelkeit gelitten habe, war das nicht möglich. Außerdem war die einzige Begründung dafür von Ihm, mein Übergewicht und gerade wegen diesen Blöden Vorurteilen und Sprüchen hatte ich ja den Arzt gewechselt. Darum hatte sich in mir alles gegen diesen test gesträubt.
Ich denke aber mal das ich ihn nun doch machen lasse. Aber ich frage mich natürlich ob es noch weitere gründe gibt, warum mein Baby zwei Wochen größer sein soll.
Könnte es sein, das ich schon immer zwei Wochen weiter bin es nur nicht aufgefallen ist? Hatte den letzen Ultraschall vor ca. 8 Wochen. Das war auch der Zeitpunkt als ich den Arzt gewechselt habe. Oder kann es am Ultraschall liegen, da ich ja Übergewichtig bin ist es halt ein bisschen Schwieriger ein gutes Bild zu bekommen, das dadurch die Messungen, als das Kind noch kleiner war noch nicht so genau waren? Oder sind solche Messungen schon von Gerät zu Gerät oder bei verschiedenen Ärzten unterschiedlich? Man ließt ja immer wieder das solche Messungen nie genau sind, das es immer Unterschiede gibt wenn man zu einem anderen Arzt geht.

Dann frage ich mich, wenn das Kind laut KH gestern zwei Wochen weiter ist, dann würde sich der Geburtstermin ja zwei Wochen vorziehen. Trift das auch zu wenn das Wachstum tatsächlich durch Diabetes verursacht worden ist, oder würde es in diesem Fall beim vorherigen Termin bleiben nur das das Kind dann eventuell größer ist?

Ich habe gelesen das man den Diabetes dann erst einmal mit einer Diät behandelt. Aber ich achte schon streng darauf was ich esse. Noch weniger oder noch gesünder geht schon nicht mehr. Ich habe bis jetzt 29.w, wirklich nur das zugenommen, was man mindestens zunehmen soll. Also Kind und alles drum und dran sowie Wassereinlagerungen. Dadurch das ich vor der Ss schon mit einer Ernährungsumstellung begonnen hatte (keine Diät) und dann in den ersten Wochen noch abgenommen hatte. Wenn ich das abziehe was ich zugenommen habe, es also da es ja wirklich nur Baby und so entspricht, dann bin ich nach der Geburt sogar leichter als vor der Ss.
Inwieweit soll ich den da noch eine Diät machen? Bei noch weniger Kalorien würde ich ja tatsächlich noch abnehmen und das soll man doch auch nicht. Liege im Schnitt mit 1500 Kalorien täglich schon weit unter dem eigentlichen bedarf.
Bin irgendwie total verunsichert. Weil ich nicht sehe wie ich einen eventuellen Diabetes durch eine Diät verbessern könnte. Hat vieleicht eine von Euch Schwangerschaftsdiabetes und kann mir mal sagen wie der bei Euch behandelt wird?

Bin mal gespannt, was mein Arzt dazu sagt. Ich kann mir das irgendwie mit dem Diabetes nicht vorstellen.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
Hallo
Ich würde sagen, laß es abklären.Aber ich hatte auch immer sehr große und schwere Kinder, daher sollte ich diesen Test auch machen, aber es war alles ok.Der Test ist völlig harmlos, ausser das einem etwas schummrig werden kann.Falls eine Diabetes vorliegt und das Kind daher größer ist, ändert das am ET natürlich nichts, denn das Kind ist ja nur größer und schwerer, aber nicht weiter entwickelt.LG
JucyFruit80
JucyFruit80 | 08.09.2009
2 Antwort
............
Mach dich nicht verrückt, die Messungen mit dem Ultraschall können auch schnell mal etwas daneben liegen - hier machen ja ein paar mm schon eine Menge aus.... Laß den Zuckertest machen - ist nicht dramatisch und danach hast du Gewißheit. Was dann im Fall der Fälle zu tun ist, wird dir dein FA schon sagen. Nur soviel, mich hat mein FA in der Schwangerschaft mit den Zwillingen total geschockt ....Aber lieber einmal zuviel kontrolliert, als zu wenig. LG und Alles Gute!
purzel1
purzel1 | 08.09.2009
1 Antwort
hi
hatte auch eine schwangerschafts Diabetes! hab mich dann auch gesünder ernährt, mein kleiner kahm in der 36ssw, hat 3250g gewogen!
Mischa87
Mischa87 | 08.09.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Schwangerschafts Test
15.08.2012 | 13 Antworten
Schwangerschafts Neurodemietes!?
07.03.2012 | 6 Antworten
29 schwangerschafts woche
23.02.2012 | 14 Antworten
Schwangerschafts Diabetes
06.02.2012 | 4 Antworten
ich habe schwangerschafts diabetes
10.10.2011 | 11 Antworten
Diabetes Insipidus
22.06.2011 | 5 Antworten

In den Fragen suchen


uploading