Schwangerschaft nach Fehlgeburt Wie kriegt man die Angst weg und die Übervorsichtigkeit?

Tanja_Braun
Tanja_Braun
16.02.2008 | 4 Antworten
2006 hatte ich eine völlig komplikationsfreie Schwangerschaft. Carmen Emilia wurde am 23. Sept. gesund und munter normal geboren. Im Nov. 2007 hatte ich in der 7. SSW plötzlich eine Fehlgeburt. Jetzt möchte ich wieder schwanger werden und habe Bedenken, dass ich mich in Übervorsichtigkeit stürze.
Mamiweb - das Mütterforum

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
Angst
Ich habe in der 1. Schwangeschaft sehr aufgepasst, nichts Schweres gehoben, vieles nicht gegessen...und hatte in der 11.ssw trotzdem eine Fehlgeburt.Mitlerweile habe ich einen Sohn und erwarte in kürze mein zweites Kind.In beinen Schwangerschaften, war ich nicht mehr so pingelig und habe ganz normal weiter gelebt.Diesmal hab ich meinen Sohnsogar noch ziemlich lange durch die Gegend getragen.Natürlich hatte ich die ersten Wochen immer Angst es wieder zu verliehren, doch habe ich gehört, das Gesunde Kinder nicht so schnell absterben.Mach dich lieber nicht verrückt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.02.2008
3 Antwort
guten morgen
hatte auch im nov. 07 eine fg. bei mir kommt noch hinzu, dass es mein erstes baby war.Nun bin ich zwar wieder schwanger, habe aber ständig angst. bin immer froh wenn ein arzttermin ansteht und er sagt es ist alles in ordnung. das problem halt mit dem ersten ist, das ich nicht weiß ob ich jeee ein gesundes baby auf die welt bringen kann. das macht mich fertig. aber wir müssen veruchen pos. zu denken. mir hilft im moment viel ablenkung...das ich garnicht erst in versuchung komme drüber nachzudenken.viel glück
schroedi
schroedi | 16.02.2008
2 Antwort
schwanger nach fehlgeburt
ich hatte zwei fehlgeburten und kann dich voll verstehen. ich hatte die ganze schwangerschaft über angst. die bekommt man nicht weg. mir hat meine familie und mein arzt geholfen, der sich geduldig alle probleme angehört hat. wünsche dir viel glück
vonnipaul
vonnipaul | 16.02.2008
1 Antwort
Hey, kann dich gut verstehen
mir geht es ähnlich. Ich hatte Okt. 2005 eine Fehlgeb. in der 9. Woche, hatte erst eine Woche vorher erfahren daß ich Schw. bin. Aber wer weiß wofür es gut war - manchmal hilft die Natur sich selbst, weil der Arzt bei der 1. Unters. kein Herzschlag feststellen konnte, wer weiß ob das Kind gesund gewesen wär - mein Trost. Im Febr. 2006 wurde ich dann wieder schw. Das Ergebnis eine süße kleine gesunde Maus. Aber glaub mir ich hatte ständig und immer Angst das wieder etwas schief gehen könnte. Besonders die ersten 3 Mon. das sowas nochmal passiert. Später dann andere Ängste, wie Nabelschnur um den Hals usw. Wir möchten auch gern ein 2. Kind, aber nachdem was alles so um einen passiert Da darf man gar nicht drüber nachdenken -sonst macht man sich unnötig verrückt, und das kann eine lange Zeit dann werden. Aber versteh dich sehr gut, mir geht es ja auch so - mein Mann redet das denn immer schön - ja das muß uns ja nicht passieren / sind ja Einzelfälle usw. Aber er liegt auch nicht nacht für nacht da mit dem kind unterm Herz und fragt sich ständig ob es ihm gut geht? Kriegt Panik wenn es ein Tag mal nicht so aktiv ist.... So hab ich es erlebt >>Wünsch dir alles Gute!!!
celin
celin | 16.02.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fragen durchsuchen