Umzug nach Hannover - KV ist dagegen

JungeMutti18
JungeMutti18
12.06.2017 | 5 Antworten
Hallo ihr Lieben,

meine Tochter ist 9 Jahre alt und geht im Moment in die dritte Klasse. Derzeit wohnen wir in der Nähe von Berlin, würden aber gerne mit meinem Partner, der nicht Vater des Kindes ist, in die Nähe von Hannover ziehen und zwar nächsten Sommer, sodass die Kleine quasi wie alle anderen in der 5ten Klasse auf dem Gymnasium startet und nicht zwischen drin als "die Neue' dort anfangen muss.

Die Familie meines Partners lebt dort, hat dort gute Kontakte und würde uns jederzeit unterstützen. Außerdem haben wir vor regelmäßig vorab dorthin zu fahren, damit meine Tochter sich dort bereits Freundschaften aufbauen kann und ihr der Umzug leichter fällt. Dort hinziehen möchte sie auch, da sie es dort schöner findet, die Menschen netter sind wie sie sagt, dort viele Bauernhöfe mit Tieren sind und sie auch freizeitmäßig mehr Möglichkeiten hat.

Ich habe alleiniges Aufenthaltsbestimmungsrecht, nachdem der KV gerichtlich das alleinige Sorgerecht einklagen wollte, der Richter jedoch eine Gefährdung der Mutter-Kind-Bindung durch den KV sah und ihm das ABR wegnahm. Sehen tut er die Kleine alle 2 Wochen, die halben Ferien und jeden zweiten Feiertag. Das würde ich ihm natürlich auch gern weiterhin ermöglichen, eventuell durch eine betreute Zugfahrt der Kleinen ( ca. 2 Std.) oder dass jeder von uns die halbe Strecke fährt oder ähnliches.

Ich habe vor zeitnah mit ihm drüber zu reden, bis zum Umzug wäre es ja ein Jahr noch. Nun weiß ich jedoch dass ihr Vater trotzdem nicht zustimmen wird. Ich meine mich zu erinnern dass ich die Zustimmung nicht für den Umzug brauche aber für den Schulwechsel. Ist das richtig so? Brauche ich seine Genehmigung? Oder gibt es andere Wege? Und wie kann ich es hinbekommen dass ich dorthin ziehen kann mit ihr?

Danke im Voraus.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
Ich würde mich hier beim Anwalt informieren Da bin ich ehrlich Die rechtssprechungen fallen einfach sehr Unterschiedlich aus und sind auch abhängig davon, wie ihr miteinander umgeht als Eltern Es spielt hier mich tatsächlich nicht nur das ABR eine Rolle. Sieht der KV irgendwo das Kindeswohl gefährdet oder seinen Umgang/ seine Beziehung, kann er den Umzug verneinen und hätte auch das Recht dazu. Sichere dich also bitte vorher ab und geh zum Anwalt Der wird die akten kennen :)
xxWillowXx
xxWillowXx | 12.06.2017
4 Antwort
Das hört sich doch gut an. Ein tolles Mädchen. Du kannst stolz auf sie sein. Sie wird es dann bestimmt gut packen. Ich denke mal, dann wird dem Umzug wohl kaum noch was im Wege stehen. Ich wünsche Euch dann einen tollen neuen Start in das "neue" Leben.
babyemily1
babyemily1 | 12.06.2017
3 Antwort
Meine Tochter möchte da hinziehen, im Grunde hat sie mich sogar gefragt ob wir das tun können. Als ich ihr sagte dass sie dann aber ihre Freunde hier verlässt und da neue suchen müsste, sagt sie dass sie das nicht stört und sie schnell Freunde findet. Ich glaube das wäre für sie schwieriger mit 15 und einer festen Clique oder ähnlichem. Offensichtlich gefällt es ihr dort besser.
JungeMutti18
JungeMutti18 | 12.06.2017
2 Antwort
Du kannst ruhig umziehen. Ich hatte ein ähnliches "Spielchen" mit meinem EX als ich von Duisburg nach Bochum zu meinem heutigen Ehemann gezogen bin.Ich hatte damals auch das alleinige ABR und er konnte gar nichts machen. Was das "Freunde verlieren" betrifft: Ja, es wird natürlich für Dein Kind erstmal traurig, aber heute gibt es ja genug Möglichkeiten ist auch das Freibad ein guter Tipp. Ich würde den KV per RA informieren, damit alles korrekt abläuft und er nicht hinterher behaupten kann, von nichts etwas gewußt zu haben. Wir haben damals für die Schulanmeldung nicht die Zustimmung des KV gebraucht. Das konnte ich alleine machen. Wird aber wahrscheinlich unterschiedlich gehandelt.
babyemily1
babyemily1 | 12.06.2017
1 Antwort
er muss das kind nicht mitziehen lassen, alles überr 50 Km muss er genehmigen das hat mit deinem Aufenthaltsbestimmungsrecht gar nichts zu tun, falls er zustimmt, kannst du die Kosten komplett übernehmen müssen, ich kenne einen Fall, da zahlt die MUtter sogar das Hotel alle 14 Tage, was sagt denn dein Kind dazu??? will es alle Freunde verlieren? kann ich mir nämlich in der 3 Klasse nicht vorstellen
eniswiss
eniswiss | 12.06.2017

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Umzug - ja oder nein?
26.06.2012 | 6 Antworten
Umzug in ein anderes Bundesland
09.04.2012 | 22 Antworten
Ein Dankeschön an die MHH Hannover!
27.10.2011 | 8 Antworten
MHH Hannover, wer hat dort entbunden?
22.08.2011 | 23 Antworten

In den Fragen suchen


uploading