Stress mit der Familienkasse! *auskotz*

Ashley2008
Ashley2008
03.03.2010 | 10 Antworten
Mädels, muss mich mal auskotzen. Ich fang mal ganz von vorne an:

Mein Mann und mein Schwager sind bei ihrer Oma aufgewachsen, dadurch hatte sie schon immer für die 2 Kindergeldanspruch.
Mein Mann wäre eigentlich bis September in Ausbildung gewesen, da er aber seine Prüfung nicht geschafft hat, musste er sie verlängern ><
Nach der Hochzeit sind wir im August letzten Jahres zusammengezogen.
Anfang August hatten wir nun einen Verlängerungsantrag an die Familienkasse geschickt und auch reingeschrieben das wir nun zusammenwohnen.

Es kam und kam keine Antwort und im September hat er noch ganz normal KG bekommen. So dachten wir das alles i.O. ist.
Anfang Oktober kam dann ein Brief in dem stand, das die KG Zahlung bis auf weiteres eingestellt ist, da seine Oma nun nicht mehr KG Berechtigt wäre, da er ausgezogen ist.
Er müsse nun selbst KG beantragen.
Da dachte ich schon na super, wie lange soll denn das dauern?
Aber naja, wir haben nun nochmal einen komplett neuen Antrag gestellt und losgeschickt.
Und wir warteten und warteten..Anfang Januar! kam dann endlich eine Antwort.
Er könne nicht selbst KG beantragen, da er noch keine 21 Jahre ist.
?
Seine Mutter müsse das machen.
Nun ist es aber so das seine Mutter seit der Scheidung kein Sorgerecht hatt.
Also wir nun angerufen und gefragt, ja es würde auch gehen das sein Vater das macht (hat alleiniges Sorgerecht).
Wir also NOCHMAL alles ausgefüllt usw. und persönlich vorbeigebracht.
Es wurde uns eine schnelle Bearbeitung zugesichert.
Anfang Februar kam dann eine Antwort.
Seine Mutter müsste seinem Vater mit ihrer Unterschrift einwilligen das sie einverstanden ist das sein Vater für ihn KG bezieht.
Ansonsten würde die KG Kasse entscheiden.

HALLO? Die Frau hat kein Sorgerecht und nix, hat sich 20 Jahre nicht gekümmert, für was braucht er dann die Einwilligung?
Tja und das schlimme ist, das diese dummer SCH* nicht unterschreiben will! Warum auch immer!
Uns fehlen seit Oktober fast 200 Euro im Monat, aber das interesiert diese SCH*** KG Kasse nicht! Inzwichen steht meinem Mann fast 1000 Euro Nachzahlung zu!

Mein Vater ist vom Beruf Berufsbetreuer und hat nun eine Aufsichtsbeschwerde eingelegt, weil das nicht mit rechten Dingen zugeht!
Meine Eltern sind auch geschieden, abere miene Mutter hat keine Unterschrift gebraucht um für mich KG zu beziehen!
Ein Klient meines Vaters konnte auch ohne Probleme mit 20 Jahren selbst KG beantragen.
Ich frag mich was das soll?
Und was wir jetzt noch machen sollen?
Diese Frau, die sich seine Mutter schimpft, würde das KG eher versaufen als es meinem Mann zu geben!

HILFE!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
hi
ich bekomme mein kindergeld seit ich 18 bin auf mein konto habe eine art abzweigabkommen gemacht bei der kindergeldkasse da ich mit meinen eltern seit dem keinen kontakt hab ...und das lief ohne probleme damals bin auch zu dem zeitpunkt ausgezogen... hmm das beste is echt da mal richtig druck zu machen kann ja echt net sein..alles gute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2010
9 Antwort
@Ashley2008
Kann mir nicht vorstellen, dass das rechtens ist. Kann mich auch irren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2010
8 Antwort
@helenaunderic
doch es steht ihm zu. Ich bekomms ja auch noch^^
Ashley2008
Ashley2008 | 03.03.2010
7 Antwort
@HelenaundEric
Ihr seid verheiratet, dann darf er kein Kindergeld mehr bekommen.Schon lange nicht mehr
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2010
6 Antwort
@all
1. er kriegt solange KG bis seine Ausbildung zu ende ist, bin ja och noch in Ausbildung 2. meine Mutter hat auch das alleinige Sorgerecht und deshalb musste mein Vater nicht unterschreiben. Ich bin aber bei einer anderen Familienkasse 3. Die Scheidungsurteile liegen schon lange drüben. Hab echt langsam keinen Bock mehr ><
Ashley2008
Ashley2008 | 03.03.2010
5 Antwort
Hallo
Also ich bin der Meinung, dass er gar kein Kindergeldanspruch mehr hat, weder seine Mutter noch der Vater. Wenn er heiratet dann war das. Ich hab geheiratet, da bin ich noch zur Schule gegangen und hab kein Kindergeld bekommen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2010
4 Antwort
...
typisch behörden ich brauchte keine unterschrift als ich für meinen sohn kindergeld beantragt habe ich habe auch alleiniges sorgerecht weiss auch nicht wieso sein vater das beantragen muss da dein mann doch bestimmt volljährig ist ich steh auf den schlauch die behörden soll einer verstehen
Petra1977
Petra1977 | 03.03.2010
3 Antwort
ich
würde an deiner stelle oder deines freundin...direkt morgen...zur kg-stelle gehen..mich an den vorgesetzten wenden..mit dem sorgerechtsurteil...und sofort verlangen das geld ausgezahlt wird....denn der vater hat ja nicht einfach so...das alleinige sorgerecht...die mutter muss nicht unterschreiben.....sie hat nicht mal ein recht dazu..........ihr müsst hart sein
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2010
2 Antwort
So wie du das schreibst stimmt das aber alles nicht
Mein Vater musste auch unterschreiben, dafür dass es weiterhin Kindergeld gab. Meine Mutter hatte auch mit unterschrieben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2010
1 Antwort
hä wieso bekommt er denn noch KG
wenn ihr doch verheiratet seid?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

*auskotz* Manche Mütter
27.06.2012 | 15 Antworten
die liebe familienkasse
19.06.2012 | 6 Antworten
Stress mit mein Mann
26.08.2011 | 13 Antworten
Nur noch Stress und Ärger zuhause
02.02.2011 | 7 Antworten

In den Fragen suchen


uploading