elternzeit kleingewerbe

flokati09
flokati09
29.10.2009
Hallo,

ich möchte mit einem Kleingewerbe auf lange Sicht meine finazielle Situation verbessern und versuchen, ob ich mir es damit vielleicht in einem halben Jahr leisten kann nur halbtags zu arbeiten. Will meine Maus nicht 10 Stunden in die Krippe stecken müssen. Hab in der Vergangenheit finanziell echt mist gebaut und will nicht dass es meine Süße ausbaden muss.

Weiss jemand wie das ist, wenn man in der Elternzeit eine selbstständigkeit anfängt.
Mein Verdienst wird dann im Nachhinein verrechnet, oder ? Und ich muss nachzahlen, oder ? Kann ja schlecht vorraussehen ob ich 30 oder 100 Euro dazuverdiene.
Wird mir in dem Jahr alles abgezogen? Oder habe ich einen "Selbstbehalt" ?

Ich weiss dass mir nicht viel bleiben wird, aber das erste halbe Jahr arbeitet ja jeder Selbstständige im Prinzip umsonst, weil es dauert bis sich was anläuft.
Beim Gewerbe anmelden hat mir niemand geholfen und konnte mir keiner Auskunft geben und bei der Elterngeldstelle ist der Service gerade null.

Ich will ja nicht reich werden nur eben Zeit mit meiner Kleinen verbringen können und auch anderen Mamas was gutes tun.

Wen es interressiert was ich mach, habe ein Inserat auf dem Marktplatz gesetzt unter Babymassage
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

Noch keine Antworten 😐
Hast Du eine Antwort auf flokati09´s Frage?

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Elterngeld & 400Arbeit/Kleingewerbe
06.03.2010 | 6 Antworten

In den Fragen suchen


uploading