Elterngeld falsch berechnet

Kirsche20
Kirsche20
22.09.2008 | 3 Antworten
Hallo ihr lieben hoffe es kennt sich jemand aus ..
eine bekannte war eben da .. sie hat mir eine zeitung gegeben wegen dem elterngeld und mal grob durchgerechnet ..
hab momentan den mindestsatz von 300 euro aber hatte das jahr zuvor wesentlich mehr gehabt.. in der zeitschrift war ein ähnlicher fall wie bei mir nur das diejenige geringer verdiente wie ich .. die rechnung zum elterngeld stand auch dabei .. durch die rechnung hätte sie elterngeld von 388 euro .. haben bei mir durchgerechnet und hätte ein bisschen über 400
euro .. das heißt 100 euro mehr wie jetzt.. mein kind ist aber schon 8 monate und kannte mich ja auch nicht wirklich aus .. meine frage ist nun kann ich da noch irgendetwas machen? wird mir das nachgezahlt?
danke schonmal für eure antworten..
Mamiweb - das Mütterforum

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
ist schwer
weil sich die regelungen ständig ändern. denke aber wenn die einspruchsfrist vorbei ist dann gibts keine nachzahlung...nur eventuell in zukunft mehr. Verlass dich da mal nicht auf einen artikel..denn die anträge werden normal sehr genau bearbeitet...glg sophie
exotica
exotica | 22.09.2008
2 Antwort
wenn...
... dein antrag durch ist und du den bescheid bekommst hast du noch 14 tage zeit dagegen widerspruch einzulegen. danach kann man nichts mehr daran ändern! steht auch so auf dem bescheid drauf. lg julia
et_ailuj
et_ailuj | 22.09.2008
1 Antwort
denke mal eher nicht weil wenn dann wird es nur für einen bestimmten zeitraum berechnet
aber einfach mal persönlich mit deinen unterlagen hingehen vieleicht bekommst die restlichen 4 monate noch etwas mehr
blacklady33
blacklady33 | 22.09.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

wie berechnet man das elterngeld?
25.07.2012 | 5 Antworten

Fragen durchsuchen