Mann bringt eigenes Kind ungern bzw gar nicht ins Bett

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
22.04.2010 | 12 Antworten
Hallo Mamis,

wer kenn denn das Problem, dass der eigene Mann sein Kind nicht ins Bett bringen möchte? Grund: Sie haben so einen anstrengenden Arbeitstag hinter sich.

Ich habe so einen Mann zu Hause und ich bin ziemlich genervt. Was macht ihr denn da?

Danke für eure Antworten

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Und gemeinsam?
Wir bringen unsere Maus immer gemeinsam ins Bett und das klappt prima. Allerdings muss ich auch sagen, das mein Mann sich vor nichts drückt, er macht alles was die Kleine angeht, da muss ich auch nicht lange bitten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.04.2010
11 Antwort
--------
Mein Mann bringt die Großen ins Bett und ich stille den Kleinen in den Schlaf. Bei uns wird da gar nicht drüber diskutiert. Verstehe sowas auch nicht. Ist ja nicht nur dein Kind. Mein Mann versteht genau, wie anstrengend mein Tag ist und versucht, mich abends gleich zu entlasten.
Noobsy
Noobsy | 22.04.2010
10 Antwort
@sk1996
Hallo, mein Göttergatte bringt den Kurzen nicht ins Bett mit der bei mir schläft er sowieso nicht ein und fängt an zu schreien. Von daher ist Max dann natürlich auch nicht im Bett, wenn ich mal abends arbeite Spätschicht und komm dann so zwischen 21 und 21:30 Uhr nach hause. Das stört mich schon ganz schön, aber na ja was soll ich machen. Dann bring ich ihn halt ins Bett und gut ist, weil streiten will ich mich dann auch nicht noch.
max1411
max1411 | 22.04.2010
9 Antwort
ich kann mich überhaupt nicht beklagen
mein mann macht das freiwillig sehr gerne er wickelt, spielt, steht nachts auf wenn die kleinen mal schreien. ver such es doch mal ihn einzubeziehen. ich meine wenn du denn kleinen hin legst ruf ihn zu sich und zeig ihm wie du es machst.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.04.2010
8 Antwort
..
wir bringen unsere tochter eigentlich immer zusammen ins bett! sie kennt es fast nicht anders... außnahemn gibt es nur, wenn ich o er mal viel länger arbieten müssen! es wird dann immer nur abwechselnd gekuschelt u der andere räumt dann eben windel, wäsche usw wieder fort... macht es doch auch so?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.04.2010
7 Antwort
versuch es langsam anzugehen
manchmal steht einfach nur unsicherheit dahinter...er weiss es vielleicht gar nciht, wie er mit der situation und mit dem kind umgehen soll, was passiert wenn er das alles nicht schafft, usw... macht es doch zuerst zusammen, dass er erstmal einfach "nur" dabei ist und sieht, dass es nicht schlimm ist. ansonsten kannst du es auch mit einem notfall probieren: du musst zum arzt, es gab nur einen abendtermin, deiner mutter geht es schlecht...was auch immer. mach aber nicht zu viel druck und kündige es 1-2 tage vorher an! kinder ins bett zu brigen hat was kuscheliges und entspannendes, auch wenn man nicht jeden tag gleich viel bock darauf hat. aber wenn er das mal erlebt, findet er das vielleicht auch nach dem anstrengenden tag nicht so schlimm. ;-) übrigens: hast du nicht auch einen anstrengenden tag?! die arbeitstage meines mannes sind oft nicht ohne, aber nie so anstrengend wie ein ganzer tag mit 2 piraten. das weiss er auch und bringt die jungs auch oft ins bett! lg, mameha
mameha
mameha | 22.04.2010
6 Antwort
ich habe meinen mann von
anfang an mit einbezogen!!!! mal bringe ich die kleine ins bett und mal er..stell dir mal vor du musst ins krankenhaus, dann muss es zuhause doch auch funktionieren!mein mann kann alles, wäsche, kochen, saugen usw..... lg
Krissi86
Krissi86 | 22.04.2010
5 Antwort
meiner macht das gerne..
nicht immer und auch mal auf bitten hin, aber er tut es eigentlich ganz gerne. manchmal kommt er aber gerade erst zu der bett-geh zeit nach haus, dann lass ich ihn natürlich - erstmal ankommen und zu abend essen ;o)) ich würde ihm da keinen druck machen! vielleicht findet ihr einen kompromiss, z.b. dass er den kleinen an einem tag am wochenende hinlegt und abends bettfertig macht. so hat es bei uns am anfang, als jakob noch ein baby war, gut geklappt. viele männer müssen sich da auch erstmal reinfinden.. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.04.2010
4 Antwort
achja
hab auch so ein Exemplar zu Hause, habe auch noch keinen Trick gefunden wie ich ihn dazu bringe. Bin auch um Tipps dankbar
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.04.2010
3 Antwort
bei uns ist das anders meine wollen nur von papa ins bett gebracht werden...
wenn ich dann meinen sohn zb ins bett bringe dann quakt er nur und ruft immer papa papa...ich weiss zwar auch nicht aba irgend wie sind meine voll die papa kinder...manchal tut er mir richtig leid wenn er so einen stressigen tag hatte...
timmy2102
timmy2102 | 22.04.2010
2 Antwort
ich glaub
man muss von anfang an schaun, das man seinen mann mit einbezieht...meiner macht alles, ohne murren und meckern....nagut, wenn er mit dem kleinem in die wanne soll, dann is er schon mal bissl "ich mag aber nicht baden" ....das treib ich ihm aber auch noch aus :D ich erklär ihm halt das es auch nicht grade auf der couch gammeln ist, wenn man sich um kind, haushalt, kochen etc. kümmert...und versuch ihm das so nahe zu bringen das er einsieht das mama auch mal pause braucht, und auch mal auf der couch sitzend in den "feierabend" möchte...oder in der zeit wo er sich um irgendwas kümmert, man schnell noch dies oder jenes erledigen kann, so dass man abends dann gemeinsam abschalten kann
evil-bunny
evil-bunny | 22.04.2010
1 Antwort
...
Das macht mein Freund schon, aber er wickelt ihn nicht ... das "darf" dann immer ich machen. Auweia ... schick doch Deinem Mann mal 'ne Runde Selbstmitleid ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.04.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

hilfe ich glaube mein mann ist einsam
11.07.2011 | 5 Antworten
Neuer Mann-Kinderwunsch?
04.09.2010 | 13 Antworten
kind sagt zu anderen frauen mama
10.08.2010 | 6 Antworten
Mein Kind bringt mich um den Verstand!
25.07.2010 | 2 Antworten

In den Fragen suchen


uploading