kennt sich hier einer aus mit

bineafrika
bineafrika
09.06.2008 | 12 Antworten
hepatitis c? bräuchte ein paar infos und finde im netz nix .. nix brauchbares?
Mamiweb - das Mütterforum

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
das sage ich ihm auch immer...
...alkohol schädigt die leber doch schon ohne eine hepatitis, aber eine leber die von vorn herein geschädigt ist sollte man dem vieleicht nicht weiter aussetzen... @ picolina: der arzt in unserer uniklinik meinte durch sex ist es nicht übertragbar...da bräuchten wir uns keinerlei gedanken machen...wo ist deine quelle???
bineafrika
bineafrika | 09.06.2008
11 Antwort
danke erstmal...
...................................
bineafrika
bineafrika | 09.06.2008
10 Antwort
hmmmmmm
soweit wie ich weiss geht die hepatitis ja an die Leber kann mir also nicht vorstellen das da Alkohol angebracht ist......
JanuarMama07
JanuarMama07 | 09.06.2008
9 Antwort
Alles, was der Leber schadet, sollte gemieden werden
D.h. Stoffe, die die Leber belasten. Das wären unter anderen übermäßig Fett, Coffein, Nikotin und vor allem Alkohol. Alkohol wird halt nur in der Leber abgebaut, wenn diese aber durch die Hep C schon geschädigt ist, wird der Alk sie noch mehr schädigen. Dies führt zu einer Leberzirrhose, oder auch zu Leberkarzinom . Wohlgemerkt, kann sein, muss nicht. Es kommt auch immer drauf an, wieviel und wieoft. Das sollte dein Mann am besten mit seinem Arzt besprechen.
Philosoph
Philosoph | 09.06.2008
8 Antwort
Akute Hepatitis C
Akute Hepatitis C * Bei frühzeitigem Beginn mit einer mehrwöchigen Interferon-Therapie kann der Übergang in einen chronischen Verlauf der Erkrankung oft verhindert werden. Interferone sind auch vom Körper produzierte Eiweisse, die den Körper bei der Virus- und Tumorabwehr unterstützen. Ansonsten können lediglich die Symptome behandelt werden. Chronische Hepatitis C Nicht in jedem Fall ist eine Behandung der chronischen Hepatitis unbedingt notwendig. Ob eine Behandlung druchgeführt werden soll oder nicht hängt vom Wunsch des Patienten, dem Alter bei der Infektion ab. * Pegylierte kombiniert. Je nach Schwere der Erkrankung ist die Therapie bei 50 bis 80% der Patienten erfolgreich. * Im Endstadium Leberzirrhose kann eine Lebertransplantation nötig sein. Was kann man selber tun? Bei Verdacht auf eine Infizierung ist ein Arzt aufzusuchen. Gerade in der Anfangsphase der Erkrankung ist eine Therapie am wirksamsten. Akohol ist wenn immer möglich zu meiden. Ausserhalb einer festen Beziehung sollte Geschlechtsverkehr nur geschützt stattfinden. Lassen sie sich von Ihrem Arzt, falls noch nicht durchgemacht, gegen Hepatitis A und B impfen.
piccolina
piccolina | 09.06.2008
7 Antwort
untersuchungen/diagnose
# Krankengeschichte unter Einbezug der Symptome. # Virus- und Antikörpernachweis im Blut. # Die Messung der Leberwerte gibt Auskunft über die Ausprägung der Erkrankung. # Gewebeprobe (Biopsie
piccolina
piccolina | 09.06.2008
6 Antwort
beschwerden
Bei einer Infektion mit dem Hepatitis-C-Virus entwickelt sich nach etwa 15–150 Tagen eine akute Hepatitis , welche von den Betroffenen in 70-80% der Fälle gar nicht wahrgenommen wird. Symptome, die auftreten können sind: * Gelbfärbung der Haut und der Augenskleren * Fieber * Reduzierter Allgemeinzustand * Lebensmittelabneigungen * Magen-Darm-Beschwerden * Evtl. leichter Druckschmerz unter dem rechten Rippenbogen Nach einer Krankheitsdauer von über 6 Monaten spricht man von einer chronischen Hepatitis C. Auch davon merken die meisten Patienten allerdings über Jahre nur wenig oder gar nichts, bis dann einmal Komplikationen auftreten . Das häufigste, sehr lästige Symptom ist die Müdigkeit und Energielosigkeit. Man geht davon aus, dass zwischen 43 und 77% der akuten Hepatitiden in eine chronische Form übergehen.
piccolina
piccolina | 09.06.2008
5 Antwort
ursachen
Übertragungsart des Virus: * Kontakt mit infiziertem Blut * Austausch von Drogenbesteck * Evtl. beim Geschlechtsverkehr mit Hepatitis C Virus-positiven Partnern, das Risiko ist jedoch sehr gering * Bluttransfusionen, Blutwäsche , wobei sich das Risiko mit den heutigen Tests stark verringert hat * Ev. Mutter-Kind-Übertragung, wobei das Risiko gering ist * Tätowierung, Piercing, Hautdurchstiche mit unsterilem Material * Gemeinsames Verwenden von Rasierklingen oder Zahnbürsten
piccolina
piccolina | 09.06.2008
4 Antwort
bei google hab ich geguckt...ist soooo viel drin....
ich will iegentlich nur wissen wie das mit alkoholkonsum und hep c ist....zur erklärung mein mann hat ne hep c, er trinkt auch gern mal was...er sagt immer das kanns nicht schlimmer machen, ich will nur wissen ob das stimmt... @susanna probiers über pando, das funkioniert gut :-)
bineafrika
bineafrika | 09.06.2008
3 Antwort
was genau willst du denn wissen?
denn es gibt sehr vieles dazu geschrieben! Liebe Grüße Christina Ps. hab Dich nicht vergessen wegen den Cd, probier noch aus.
SUNSANA
SUNSANA | 09.06.2008
2 Antwort
.......
hast du schon mal bei google.de rein geschaut da findest du meistens was
MamaFranzi
MamaFranzi | 09.06.2008
1 Antwort
Was brauchst du denn für Infos
....................
Philosoph
Philosoph | 09.06.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kennt sich jemand mit Milien aus?
21.11.2007 | 5 Antworten
ich habe grippe wer kennt
20.11.2007 | 4 Antworten

Fragen durchsuchen