Stuhlgang bei 2 Wochen altem Baby

shila85
shila85
08.03.2010 | 7 Antworten
Hallo zusammen!

Es geht um meinen Sohn, er ist jetzt 2 Wochen alt und im Moment hat er Probleme mit seinem Stuhlgang.
Das längste waren 3 Tage wo er keinen hatte, da hat dann meine Hebamme mit dem Fieberthermometer nach geholfen, was auch was gebracht hat.
Gestern Abend hatte er Stuhlgang aber sehr fest, was ihm dann natürlich auch schwer fällt.
Muss dazu sagen das ich nicht stillen kann, er bekommt die Flasche (Bebivita Pre nahrung) Meine Hebamme meinte das es wohl häufig so ist das es bei Flaschennahrung eher zu Stuhlgangproblemen kommt als wenn man stillt.
Ich mache mir nur sorgen, weil er ja Stuhlgang haben muss und das von alleine und nicht jedes mal mit dem Fieberthermometer.
Hab heute Kümmel Fenchel Anis Tee gekauft, soll gegen Blähungen helfen aber vielleicht auch gegen Verstopfung? weiß das Jemand oder hat vielleicht andere Tips die ich anwenden kann? wie habt ihr das gemacht?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
huhu
...also meine hebamme hatte zu mir gesagt wenn ich mich recht errinere das das normal is wenn die kinder 3-4tage keinen stuhlgang haben...und wenn es bei meiner kleinen nich ging haben wir ihr immer den bauch massiert und nen wärmekissen benutzt...es gibt aber auch tropen und zwar sab simplex die sind zwar gegen blähungen aber die helfen auch gut...oder vllt liegt es auch einfach nur an der nahrung weil die meisten babys vertragen das ein oder andere nicht so gut...meine kleine bekommt milasan nahrung die soll im allgemeinen sehr gut bekömmlich für babys sein... LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.03.2010
6 Antwort
milchzucker kann...
... auch genau das gegenteil bewirken, wenn man zu viel gibt. bei meinem zwerg war das auch ganz schlimm. sie hat sogar nen nabelbruch vom drücken bekommen. ich hab ihr dann die milch immer im bäuchleintee gemacht und sab simplex reingemacht. hat suuuuuper geholfen. mach ich übrigens heute noch wenn sie mal verstopfung hat. lg ps. nachdem ich das mit dem milchzucker erfahren hab, hab ich ihn weggeschmissen.
sly38
sly38 | 08.03.2010
5 Antwort
Viel Flüssigkeit
ist wichtig. Die Idee mit dem Tee ist schon richtig, biete ihm den zusätzlich an. Manchmal kann zu Kalkhaltiges Wasser auch das Problem sein. Ich würde Mineralwasser, was zur Zubereitung von Babynahrung geeignet ist nehmen, oder das Leitungswasser Wasser filtern...
izabelka
izabelka | 08.03.2010
4 Antwort
@Mona1989
das hab ich auch schon gekauft...., mache das schon ein paar tage mit in die Flasche aber so richtig durchgehauen hat es irgendwie nicht, ist immer noch sehr unregelmäßig bei ihm und wenn dann sehr fest.
shila85
shila85 | 08.03.2010
3 Antwort
...
Miclhzucker wirkt tatsächlich abführend. Genau.
deeley
deeley | 08.03.2010
2 Antwort
...
Das pendelt sich irgendwann ein. Ich habe anfänglich zu wenig Milch gehabt und habe dann auch die Flasche gegen. Wir haben HA Nahrung gegeben - kann mich aber nicht daran erinnern, dass die Kleine da solche Probleme hatte. Bei Muttermilch haben die Babys ja sehr dünnen Stuhl, das ist natürlich leichter für sie. Na ja, ich ich denke mit der Zeit wird das besser werden. Schade, dass Du nicht sillen kannst, würde vieles erleichtern. Gruß
deeley
deeley | 08.03.2010
1 Antwort
huhu
ich weiß jetz nicht gegen was milchzucker ist durchfall oder verstopfung ... vielleicht weiß das jemand ... ???!!! das hilft glaub ich auch :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.03.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wachphase bei 9 Wochen altem Baby
23.04.2011 | 2 Antworten
Schwerer Tag mit 9 Wochen altem Baby
27.02.2011 | 9 Antworten
schlaf bei 10 wochen altem baby
07.01.2011 | 9 Antworten

In den Fragen suchen


uploading