Startseite » Forum » Gesundheit » Allgemeines » unendliche Mutterliebe

unendliche Mutterliebe

Ebby07
wir waren gestern als Spaziergänger in einem Verkehrsunfall verwickelt (Auto fuhr Radfahrer an) ich habe meinen Sohn vor dem heranfliegendem Fahrrad beschützt und das Fahrrad mit meinem Körper abgewehrt. Ich denke wenn es ein fremdes Kind gewesen währe hätte ich VIELLEICHT nicht so Geistesgegenwärtig reagiert bzw. die Gefahr nicht so schnell gesehen. Ich liebe meine Familie aber der gestrige Tag hat mir deutlich gezeigt das ich mich für meine Familie opfern würde um sie zu beschützen.
Ich denke das ich noch unter Schock stehe denn immer wenn ich daran denke oder meinen Kleinen angucke fange ich an zu weinen, hat jemand (leider Gottes) ähnliches erlebt und wie ist er anschl. damit umgegangen ? Eigtl. ist Jan gut drauf wie immer, ob er es mit seinen 8Mon. irgendwie mitbekommen hat ? die Sirenen und das Mama ins Kh gekommen ist ? Ich habe das Gefühl er schmust jetzt noch einen Tick mehr als sonst, kann aber ja auch Einbildung sein !?!
von Ebby07 am 24.08.2007 17:36h
Mamiweb - das Babyforum

14 Antworten


11
Ebby07
@tanna
ich habe schon schmerzen und blau scheint wohl meine neue sommerfarbe zu sein aber ich jammer nicht ich bin nur glücklich das jani nix passiert ist. ich nehme jetzt etwas baldrian damit ich mich entspannen kann, der kopf arbeitet ja doch noch aber ich weine zum glück nicht mehr, scheine als das schlimmste überwunden zu haben wünsche euch alles liebe
von Ebby07 am 26.08.2007 09:21h

10
boot1072
hallo ebby07
hoffe es geht euch allen wieder gut. find das schrecklich. Würde mich auch für meine Mädels opfer. LG Mela
von boot1072 am 25.08.2007 11:32h

9
tanna
das ist hört sich schrecklich an
hey ebby07, dein schock ist normal und du wirst bestimmt auch noch ne weile dran denken aber es wird jeden tag besser. wie geht es dir denn körperlich? ich wünsche dir ne gute besserung und lg tanna
von tanna am 24.08.2007 18:55h

8
nancygeheeb
@ winterwind (hihi diesmal richtig weißte noch windelwinni)
das ist sehr schön... bei sowas bleibt einem doch das herz in der hose stecken. unser nachbarhaus ist silvester wegen einem knaller abgebrannt um 20uhr das fest war für alle gelaufen
von nancygeheeb am 24.08.2007 18:16h

7
ciarlin
@ebby
eigentlich gings ich hab den fahranfnger nur ziemlich zusammen geschssen und derbst beleidigt. noch dazu wohnte der im gleichen haus wie ich dann erst erfuhr als ich ihn ausem auto aussteigen sah. er war natürlich mega geschockt und konnta garnix sagen hat sich aber auch bis heut nicht entschuldigt.ich hab ihn ber die str geschubbst angepöpelt und beleidigt richtig geschrien habe ich. die nacht kontte ich garnicht schlafen und musste die ganze nacht bei meiner maus am bett sitzen weil mir da erst klar wurde wie schnel sowas geht. heute merke ich das schon was hängen geblieben ist.wir wohnen im 5 stock und ich kann kein fenster aufmachen auch nicht auf kippe weil ich angst habe sie geht ran.deshalb ziehen wir auch um weil ich es nichtmehr ertrage so hoch zu wohnen.und was sich noch verändert hat. auch wenn du es mir ncht glauben wirst.mein onkel hat sich vor ein paar monaten erhängt und ich habe ganze 3 nächte davor geträumt das jemand aus der familie qualvoll stirbt als meine oma dann heulend anrief musste sie nx sagen und ich wusste bescheid. ich schrie einfach drauf los das das doch nicht wahr sein kann.oma war total perplex das ich es ahnte und sofort bescheid wusste. ist echt wahr auch wenns übertrieben klingt. und noch dazu ich bin sehr sensibel.aber das schon mein leben lang
von ciarlin am 24.08.2007 18:16h

6
Winterwind
Mutterliebe
Zum Glück reagieren auch andere Menschen instinktiv. Letztes Jahr an Sylvester verirrte sich ein "Knaller" und steckte meine Tochter in Brand. Der Nachbar warf sich einfach auf sie und erstickte somit die Flammen. Im nachhinein erzählte er, dass er es einfach ohne nachzudenken gemacht hatte. Zum Glück.
von Winterwind am 24.08.2007 18:07h

5
Ebby07
@ciarlin
oh gott wie schrecklich bekomme glatt Gänsehaut - hattest du selber denn mit den was währen wenn fragen zu tun ? Im mom. nehme ich leichte Beruhigungstab. sonst kann ich an garnix anderes denken, bin ich zu sensibel ?
von Ebby07 am 24.08.2007 18:03h

4
nancygeheeb
.......
achso wir haben auf der autobahn vor 3jahren ein kind sterben sehen. die mutter konnten wir wieder beleben. es war echt wahnsinn... das sitzt mir heute noch in den knochen. der junge hatte sich noch kurz mit mir unterhalten. er wurde in den krankenwagen geschoben und nicht ganz 10minuten später wurde uns und der mutter gesagt das er es nicht geschafft hat. werde diesen tag nie vergessen!
von nancygeheeb am 24.08.2007 18:01h

3
nancygeheeb
alle achtung
ich glaube jede liebende mama hätte instinktiv gehandelt. dein kind wird dir ewig dankbar sein.... meine hochachtung
von nancygeheeb am 24.08.2007 17:58h

2
ciarlin
-------
wir waren vor eineinhalb jahren mal spazieren und mussten leider über die hauptstr also sehr große und lange str zurück zwei junge fahranfnger rasten die str runter obwohl es sau glatt war waren sie viel zu schnell noch dazu sommereifen.blözlich will er bremsen und cracht voll in den gegenverkehr das auto aus dem gegenverkehr krachte voll in die hausmauer an der wir standen . meine tochter lief ca nen meter vor mir her wenn ich nicht so schnell reagiert hätte und losgerannt um sie dort wegzuschnappen wäre sie heute nichtmehr bei mir.das auto hätte sie voll mit in die hauswand gerissen. wirklich um nur genau einen meter schoss das auto an uns vorbei.aber uns gings danach eigentlich ganz gut bis auf das sie an diesem tag kurz danach noch ne ganze weile geweint hat durch den schock.aber sie wusste ja ncht recht was geschehen war oder geschehen wäre wenn ich mich nicht auf sie gestürzt hätte.
von ciarlin am 24.08.2007 17:55h

1
mamamia84
wow..
he ich finde das würde jede mutter tun....aber es ist gut das du geistes gegenwärtig reagiert hast und dein sohn wird es dir danken.
von mamamia84 am 24.08.2007 17:45h


Ähnliche Fragen


Heimweh größer als Mutterliebe?
29.03.2010 | 3 Antworten




Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter