wie soll das nur weiter gehen? wer kann mir helfen?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
15.02.2011 | 6 Antworten
ich bin langsam total fertig und weis echt nicht mehr was ich noch tun kann.
Mein Sohn ist jetzt 3 Jahre und kann eigentlich nichts.Ich bringe ihm mühsam alles bei, langsam aber eben nur langsam lernt er das.Ich freue mich mit ihm und er sich auch.Ich bin ja so groß sagt er und die Augen leuchten. Und dann geht er zu seinem Veter (alle 14 Tage) und wenn er wieder kommt dann kann er nichts mehr.Wirklich nichts.Er will sich anziehen lassen wie ein Baby, weil die das dort warscheinlich so machen.Als er krank war habe ich das alles gemacht für ihn denn ihm ging es richtig scheiße.Aber jetzt nach zwei Wochen ist er in der Lage das alles wieder zu tun.Jetzt sitzt er seit einer Stunde weil er seine Hose nicht anziehen will nicht kann wie er meint.Aber ich will ihm auch nicht zeigen das er mit gebocke durch kommt.Auch wenn ich sage du die Hose und dann helfe ich dir ja .. hilft nichts.Ich erwarte von ihm nicht das er alles allein anzieht, aber ich will das er lernt allein anzufangen und dann immer mehr allein zu können.Er war mal so weit das er allein aufs klo ist, jetzt macht er immer ein und saght es noch nicht mal.Gestern drei Haufen, zwei beim , , schlafen, , mit Windel einen in die Hose.Er hat nichts gesagt garnicht.Hatte das nur mitbekommen weil er dann mal mit eingepullerter Hose da stand.Gestern sollte ich ihm die Finger ablecken, nach dem essen.Warscheinlich tut die Familie seines Vaters das.Wir haben das nie getan und würden es auch nie tun.Ich weis mir nicht mehr zu helfen denn er ist ja nun kein Baby mehr und so langsam muss er doch anfangen selbständig zu werden.Wenn das so weiter geht .. ich weis es nicht .. was soll ich tun?Ich höre nur gejammer und gebocke, mama hilf (er ist zwar noch ein kleines Kind aber trotzdem ist es so wie, na komm mach doch ich will ja nur nicht .. )Wenn ich ihm nicht helfe wie er es findet dann bin ich die böse.Aber ich lasse mich ja nicht erpressen dann muss er eben jammern.Nur wie wird er mal selbständig?
Ab September kann er hoffentlich in den Kindergarten, da hoffe ich wird es besser.Aber für mich ist das jetzt jeden tag ein Horror.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
Keine leichte Situation, aber...
Jedes Kind macht so eine Phase durch, in deinem Fall ist er unselbstständiger wenn er von seinem Papa nach Hause kommt. Bei uns war es eben so das meine Tochter nichts mehr konnte und teilweise auch heute noch wieder "verlernt", wenn sie von der Oma nach Hause kommt, weil die nämlich ihr perfektes Dienstmädchen ist. Prinzipiell gesehen, kann man sagen das es nichts bringt dem Kind Vorwürfe zu machen. Du kannst versuchen ihn zu motivieren z.B. . Was du auch noch versuchen solltest, auch wenn es nicht immer leicht ist, ist ein ruhiges gespräch mit dem Papa zu führen und ihm klarzumachen das es für den kleinen nicht gut ist wenn ihm alles abgenommen wird, weil er es dann zu Hause und später auch im Kindergarten schwerer haben wird. Trotzdem, nicht jedes Kind ist gleich! Manchmal geht die Entwicklung auch einen kleinen Schritt zurück, aber dann auch wieder mit großen Schritten voran.
lovely-voice
lovely-voice | 15.02.2011
5 Antwort
.....
hast du dich schon mal mit deinem Ex zusammen gesetzt und darüber geredet? Für den kleinen Mann ist es eine große Belastung und eine große Umstellung jedesmal. Bei papa darf er anscheinend alles bzw muss nichts machen und bei Mama ist wieder Alltag und die ist dann auch nur frustriert und er spürt auch das du sauer bist auf seinen Papa. Versuch ihn jedesmal einfach neu zu motivieren und sei positiv eingestellt. Glaub mal, er spürt den druck und das alles. ich weiß es aus eigener Erfahrung und dabei war ich schon um einiges älter. lg
melle2711
melle2711 | 15.02.2011
4 Antwort
mh
du kannst ja dem vater gegenüber denken was du willst und magst, aber dein kleiner darf es nicht spüren! bin auch vom vater meiner tochter getrennt, ich weiß wie das ist... jedes kind ist eben in seiner entwicklung anders! nimm ihn wie er ist und vergleiche ihn nicht, das tut weder ihm noch dir gut! stell dir vor dein kind vergleicht dich mit einer anderen mama, die angeblich alles besser kann als du...das ist nicht schön! vielleicht braucht er einfach etwas mehr motivation und sowas geht in dem alter nunmal viel über belohnung und vor allem alles spielerisch! fordere ihn zum wettkampf auf! "komm, wer schneller seine hose an hat...du oder ich", vielleicht hilft ihm das! ich bin übrigens erzieherin und arbeite seit zehn jahren mit kindern in dem alter und hatte auch schon das ein oder andere "schwierige" dabei! möchte dir sehr gerne weiterhelfen, vielleicht magst du mir ja eine pm schreiben?? lg
Jennalein
Jennalein | 15.02.2011
3 Antwort
---------
Zu allererst vergleicht man sein eigenes Kind nicht mit anderen! Sonst entwickelt man Gefühle seinem eigenen Kind gegenüber, die nicht gut sind. Dein Kind steht zwischen zwei Stühlen. Mama erwartet , dass er sich selbständig anzieht, aufs Klo geht und sich zB die Hände nach dem Essen wäscht. Papa sieht das alles lockerer und zieht ihm vielleicht sogar eine Windel an und übernimmt das Anziehen. Führ ein Belohnungssystem ein. Ein Plakat mit Stickern zur Belohnung. Und nach 10 Stickern gibt es eine Überraschung. Das wirkt Wunder. Mein Mittlerer ist 4 Jahre alt und zieht sich dermaßen lahm an, dass ich ihm jeden Morgen helfen muss. Er kann keine Knöpfe öffnen und schließen und stellt sich bei allen an. Das raubt mir oft die Nerven. Aber ich nehme ihn, wie er ist. Wir üben das mit den Knöpfen täglich. Würde ich ihn mit seiner Schwester vergleichen, die sich mit 18 Monaten selbständig angezogen hat, würde ich verzweifeln. Wie du gerade.
Noobsy
Noobsy | 15.02.2011
2 Antwort
ist nicht ganz richtig
die Kinder die ich kenne sind jünger und selbständiger als er. Und wenn ich so weiter mache das ich ihn immer komlett anziehe dann lrnt er es ja nie.ich kann ihm ja nicht alles abnehmen.Unsere Eltern haben auch nicht alles gemacht, da musste man auch irgendwann allein anziehen, dies un´d das selber tun. Und wenn ein anderer Junge ein Jahr jünger ist und mehr kann dann kann man sich schon mal gedanken machen. Würde dich auch irgendwann nerven wenn du alle 2 Wochen wieder alles von vorn beibringen musst.Und zu seinem Vater, ja dafür gibt es gründe warum ich zu ihm nicht nett eingestellt bin
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.02.2011
1 Antwort
meine güte
was du da beschreibst is doch der ganz normale alltag mit einem dreijährigen! natürlich hat er keine lust das alleine zu machen, vielleicht braucht er in dem moment einfach deine gesellschaft! ermutige ihn, dann wird er irgendwann von ganz alleine selbstständig sein WOLLEN! wie kannst du denn von deinem kind sagen, dass es "nichts kann"?? überlege einmal was dein kind in den letzten drei jahren alles gelernt hat... du scheinst sehr negativ seinem vater gegenüber eingestellt zu sein, das wird er merken! das ist eine irrsinne belastung für ein so kleines kind! belohne ihn, wenn er selbstständig auf´s klo gegangen ist! bastelt doch zusammen einen klo-kalender und für jedesmal selbstständig klogehen darf er einen smily draufkleben! wenn er dann genug smiliys gesammelt hat gibts ne überraschung... geh mal ein bissl positiver ran, wirst sehen, das wirkt sich auch positiv auf deinen süßen aus :)
Jennalein
Jennalein | 15.02.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Töpfchen gehen/sauber werden
09.07.2012 | 3 Antworten
könnte an die decke gehen
08.07.2012 | 5 Antworten
Würde gern helfen aber wie
05.07.2012 | 4 Antworten
Nach Karenz stempeln gehen?
23.01.2012 | 13 Antworten
Unterleibsschmerzen beim Gehen
06.09.2011 | 3 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading