Überfordert!

Mama-Julchen
Mama-Julchen
21.02.2008 | 12 Antworten
Hallo !
Ich bin mit der situation hier zu Hause total überfordert. Ich habe eine 2 1/2 Jährige Tochter die ihre super Trotzfase hat und mich damit super nervt und meine zweite ist jetzt 10 Wochen alt das geht eigendlich sie ist noch ruhig aber meine Große macht mich fertig zumal ich auch alleine bin, weil mein Mann hat nur Nachtschicht und Tagsüber schläft er!Ich bin komplett überfordert und meine Eltern wohen zu weit weg das ich sie um hilfe bitten kann!
Kann mir vielleicht einer helfen mir Tips geben oder kann ich irgendwoher hilfe bekommen?
Bitte um Hilfe denn ich kann einfach net mehr"! Meine Nerven liegen komplett blank!
Danke für eure Antworten im Vorraus!
Mama-Julchen
Mamiweb - das Mütterforum

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Ich verstehe dich sehr gut
meine Tochte ist im November 2 Jahr alt geworden und mein Sohn ist fast 6 Wochen alt. Sie war schon immer so lebendig und aktiv abe jett habe ich nicht mehr so viel Zeit, d.h. muss es für 2 Kinder aufteilen. Auch wenn wir mit Ihr Stunden drausen spielen, sie hat immer energie. wir versuchen mit meinem Mann uns abwechselnd intensiv mit unserer Tochter zu beschäftigen. Ich denke das ist eine Phase da müssen sie durch. Das wichtigste geduld, ist einfacher gesagt als getan, aber wichtig.
Hafiye
Hafiye | 21.02.2008
11 Antwort
zickig ich kenne das
die liebe *trozphase* meine tochter war als mein sohn geboren wurde auch gerade so alt und auch mitten drinn in der phase es hat ihr viel spaß gemacht und es hat sich dadurch viel verbessert. alles gute und nerven bewahren
disimami20
disimami20 | 21.02.2008
10 Antwort
wegen Hilfe
kannst du dich sicher an den Kinderarzt oder das Jugendamt wenden. Gibt es denn nicht wenigstens eine Krabbelgruppe/Turngruppe/Kinderschwimmen oder so was? Ich denke, sie muss unter Kinder ...
MamiSteffi
MamiSteffi | 21.02.2008
9 Antwort
frag auf dem jugendamt nach...
und keine angst davor haben... die stellen hilfen.. und finden wege.. auch wenn du psychologische brauchen solltest... kommt einer zu dir nach hause..
Böhnchen
Böhnchen | 21.02.2008
8 Antwort
das mit
dem Rausgehen ist eine wirklich wichtige Sache. Das sehe ich bei meiner auch. Neulich wollte sie partout nach dem Spazierengehen nicht wieder rein. Sie hat sich draußen auf der Wiese rumgekullert - ich war schon lange drin und hab sie beobachtet. Irgendwann kam sie dann an und ich wollte sie ausziehen - da hat sie einen Wutanfall bekommen: sie wollte halt noch draußen bleiben. ;o) Ich hab sie einfach ignoriert - irgendwann kam sie dann an - und hatte sich sogar selbst ausgezogen. Auch der Kindergarten ist wichtig - oder eine Krabbelgruppe oder so was. Damit sie unter Kinder kommt. Sie darf nicht immer im Mittelpunkt stehen.
MamiSteffi
MamiSteffi | 21.02.2008
7 Antwort
Wieder ich
Ja ichgehe auch viel mit beiden raus!!Aber das bringt nix leider!!! Wo kann mann denn speziel hilfe holen?ICh kenn mich absolut net aus wo!! Kinder garten geht sie erst mit drei Jahren!!!Leider kein Platz für früheren eintritt möglich!!!
Mama-Julchen
Mama-Julchen | 21.02.2008
6 Antwort
oder andere frage (nicht falsch verstehen)
gehst du genügend raus mit ihr? ich merke vorwiegend wenn ich nicht lange draussen war dass sie dann einfach nur spinnt!und zu sehr aktiv ist! wenn ich aber draussen war so 1-2 stunden ist sie ausgepowert! und mehr oder weniger brav! ihre trotzphase bleibt jedoch trotzdem etwas vorhanden *g*
piccolina
piccolina | 21.02.2008
5 Antwort
da du anscheinend keine antwort
auf deine wichtige frage erhälst... hm... ist sehr schwierig was zu sagen.. kann dich voll verstehen... mein mann hat auch dauernachtschicht.. ich hab noch ne 10 jährige und ne vierjährige zu hause.. wobei die beiden sich immer streiten... und nun kommt auch noch ein baby..im juni... bin mal gespannt ob ich das schaffe.. und hab auch keine hilfe.. aber zumindest hab ich morgens 4 stunden "ruhe" weil beide in kiga und schule sind.. hast du mal überlegt ob du deine kleine auch in den kiga geben solltest.. gibt ja schon gruppen ab 2 jahren... dann hättest du morgens zeit zum abspannen und deine kleine kinder zum spielen um sich rum... würde dir gut tun.. lg
Böhnchen
Böhnchen | 21.02.2008
4 Antwort
hole dir hilfe
tief durchatmen-versuche ruhig zu bleiben-wenn du dir hilfe holst-geht es dir bald besser, lg
linak
linak | 21.02.2008
3 Antwort
Hallo,
meine Tochter ist auch in dem Alter genieße das zur Zeit auch, grins. Hast Du mal versucht, die Kleine vormittags in ne Kindereinrichtung zu geben, da kann sie sich auspowern und Dir tut die Zeit auch gut, also Anna gefällts dort richtig gut. Sie geht seit Sept. halbtags. Viel Glück LG Gabi
Gabi66
Gabi66 | 21.02.2008
2 Antwort
*********
ach diese trotzphase....hat meine grosse auch wird im mai 3 jahre! manchmal echt zum verzweifeln... aber wenns gar nimma geht...gibts bei euch bei der gemeinde keine leute die haus oder kinderhilfe vermitteln? liebe grüsse
piccolina
piccolina | 21.02.2008
1 Antwort
du kannst bei
deiner kk ein antrag auf eine haushaltshilfe stellen.sprich am besten mit deinem arzt.und er wird das mit dir regeln.wenn du einen guten arzt hast.mir geht es mit meinen kindern genauso.und mein arzt hat mir das vorgeschlagen.habe aber abgelehnt..l.g. wenn du mal reden willst kannst du mich gerne anschreiben
sommerengel7
sommerengel7 | 21.02.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

gedanklich überfordert
03.04.2012 | 3 Antworten
Welche Folsäure? Leicht überfordert!
24.01.2011 | 10 Antworten
Fühle mich momentan überfordert
04.04.2010 | 7 Antworten
Mit Namenswahl überfordert! : o(
15.09.2009 | 9 Antworten
Ich bin überfordert
18.03.2009 | 13 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien: