Hilfe - 12 jähriger tyrannisiert Familie

seenfee63
seenfee63
27.03.2008 | 7 Antworten
Hallo,
angefangen hat alles kurz vor Weihnachten, als seine schulischen Leistungen auf den Nullpunkt fielen. ÜberWEihnachten war er dann ganz lieb und nett und ich hab geglaubt, es wäre eine vorübergehende Krise, aus der wir leicht wieder raus kommen. Leider hat es dann im Jänner erst so richtig begonnen. Er kümmert sich um überhaupt nichts mehr, Schule ist das Letzte. Hausübungen fetzt er unleserlich und gedankenlos hin. Prüfungen ignoriert er bis es zu spät ist. Mittlerweile ist er in 2 Haupgegenständen gefährdet und ich sehe keine Möglichkeit, ihn in die nächste Klasse zu kriegen. Sobald er das Wort lernen hört, bekommt er Tobsuchtsanfälle, knallt mit den Türen verwüstet sein Zimmer, zerreißt die Schulbücher und Hefte, beschimpft uns afs gröbste und droht, uns alle umzubringen. Seine SChwester inklusive, der er am meisten hasst. Hat er sich dnn nach Stunden ausgesponnen, fällt er mir heulend um den Hals und benimmt sich wie ein kleines Baby.

Aber meine Tochter fürchtet sie sich vor ihm und will ins Internat. Ich vebringe dann die Abende heulend. Mein Mann hat leider absolut kein Verständnis und verkriecht sich wenn es so weit ist. Oder er droht mit Ohrfeigen. Ich will aber keine Gewalt. Ich fühle mich hilflos, klein und vollkommen überfordert. Allheilmittel gibt es keines aber ein paar aufmunternde Worte würden mir guttun.
Mamiweb - das Mütterforum

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
12-jährige Jungs
Hey, mein Sohn ist auch 12 Jahre alt. Ich habe mit Ihm ebenfalls solche Schwierigkeiten. Zum Glück habe ich einen tollen Partner der mich bestens unterstützt. Wir haben lange lange valles versucht jedoch es hörte nicht auf. Mittlerweile habe ich uns bei der Erziehungsberatungsstelle angemeldet und wenn das nicht reicht wende ich mich noch an das Jugendamt. Es ist mein Kind und das was er zur Zeit treibt, verbaut Ihm die Zukunft. Ich muss Ihm helfen, ich bin seine Mutter. Auch wenn Sie schon 12 oder 13 Jahre alt ist brauchen Sie Hilfe. Dafür sind wir Mamis geworden. Glaube mir ich war schon so verzweifelt und alle aber du darfst deinen Sohn nicht aufgeben, kämpfe um Ihn und trette dein Man in den Hintern damit er dich dabei unterstützt, dann wird es für dich etwas leichter und ihr werdet zusammen Erfolge erzielen. Ich bin auch noch dabei. Und ich weiss dass mein Sohn irgendwann damit endlich aufhört. Er hat mir schon Schläge angedroht, meinem Partner beschimpt er auf's übelste. Ich wollte mich schon von meinem Partner trennen, weil ich dachte dass es an Ihm liegt aber das ist nicht der Fall. Mein Sohn hat mich nur angelogen und versuchte uns gegeneinander auszuspielen. Gebe Du auch nicht auf und denke daran dass es dein Kind ist und dass er DEINE Hilfe braucht. Vergiss nicht deinen Mann zu zwingen da mitzuziehen. Und keine Schläge androhen. Habe ich auch aber das bringt dann ganz das Gegenteil wenn man es nicht wahr macht.
iwchen
iwchen | 04.04.2008
6 Antwort
kein heim und kein internat
bitte liebe leute warum immer gleich mit heim oder internat. wir haben kinder bekommen weil wir sie wollten und lieben und uns auch klar ist das wir mit solchen sachen uns ausanander setzten müssen viel reden ein plan erstellen konsekfent sein, und mit viel liebe und zuneigung. wenn mann will schaft mann das . auser mann hat die kinder zu sehr ferwöhnt die ganzen jahre und war nie konzekwent , dan kommen hallt mit der pupertät solche probleme die mann meiner meinung nach ferhindern hätte können
sonndese
sonndese | 31.03.2008
5 Antwort
schlimm ist halt auch
das deine tochter angst vor ihm hat.. pass gut auf das sie dabei nicht zu kurz kommt.. geh dringend zu einem kinderpsychologen - die können wohl am besten helfen.. und überleg dir vielleicht wirklich ein internat für ihn..
sexyevil
sexyevil | 27.03.2008
4 Antwort
Tobsucht
Hi, gibt es bei Euch psychologische Beratungsstellen? Hast Du schon mit seinen Lehrern gesprochen. Die Probleme hören sich echt heftig an, da würde ich nicht so lange warten, bis etwas passiert und ihn gleich einem Kinderpsychologen vorstellen.Alles Liebe
chormama
chormama | 27.03.2008
3 Antwort
Nur so'n Gedanke ...
Hi, ich bin keine Mutter und kann daher nur mit Theorie dienen, sorry. Ich würde 2 Sachen in den Vordergrund stellen: 1. würde ich versuchen, aus deinem Sohn herauszukriegen, was er eigentlich will oder ihm fehlt oder er vermisst, wie auch immer. 2. würde ich versuchen, irgendwie Vertrauen zu ihm aufzubauen. Beides müsste vielleicht sorgfältig angeleihert werden, vielleicht unternimmst du mal was nur mit ihm und startest ein Gespräch. Aber vielleicht muss er irgendwie merken, dass du "auf seiner Seite bist", nicht gegen ihn. Irgendein Anliegen muss ja tief in ihm stecken und ich habe den Eindruck, er ist mit sich selbst nicht in Frieden und schreit indirekt nach Hilfe. Wie auch immer, ich wünsch dir ganz viel Glück!
Lakini
Lakini | 27.03.2008
2 Antwort
................................
hey das ist eine schwere situation, dass muss man schon sagen... Hast du mal darüber nachgedacht dich ans Jugendamt zu wenden, oder an eine andere Erziehungsberatungsstelle, oder hast du deinen Sohn mal gefragt warum er so ist hat er Probleme, angst vor der Schule oder wird er gehänselt??? einen Grund hat dieses Ve4rhalten auf jeden Fall, als mein Bruder damals auf dem schulischen Nullpunkt war hat er das jahr wiederholt, deshalb bekam er andere Klassenkameraden und alles wurde besser, aber meine Mama war auch mit mir schon bei einer Erziehungberatung und uns beiden hat es damals geholfen und bitte lass dir nicht einreden du seihst eine schlechte Mama so etwas kommt in den besten elternhäusern vor. Bleibe bitte liebevoll und schenke ihm Aufmerksamkeit, nicht das er diese Aktionen nur startet um deine Aufmerksamkeit zu erregen. Ich wünsche dir viel Glück und viel Kraft Wenn du mal jemanden zum reden brauchstr kannsrt du mir gerne immer eine Mail schicken. LG Madeleine
madeleine1986
madeleine1986 | 27.03.2008
1 Antwort
schwierig..
mein kleiner bruder ist auch ein recht schwieriges kind.. zum glück ist er nicht so schlimm wie dein sohn.. hast du schon mal überlegt ihn in ein spezielles internat zu geben?
sexyevil
sexyevil | 27.03.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

2,5 Jähriger wirklich gemein ....
09.08.2012 | 18 Antworten
2,5 - jähriger kann nicht rennen
11.07.2012 | 17 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien: