Baby fällt schwer in den Schlaf

bussi85
bussi85
09.05.2010 | 8 Antworten
Mein kleiner Mann wird morgen 1 Monat alt. Abends fällt er sehr schwer in den Schlaf. Ich versuche ihn immer um die gleiche Zeit ins Bett zu bringen. Aber ich bekomme da keinen Rhythmus rein. Er schläft mir immer nur im Arm ein. Nachts wenn er hunger hat, hat es die letzten zwei Nächte ganz ut eklappt mit dem wieder einschlafen. Nur eben am Anfang des zu Bett gehens ist es noch schwierig. Manchmal denke ich er ist eingeschlafen und lege ihn dann in den Stubenwagen. Dann sind entweder die Augen gleich offen oder spätestens 3-4 Minuten später fängt er an zu weinen. Habe ihn auch schon richtig schreien lassen. Nur das mache ich nicht wieder. Er konnte sich gar nicht beruhigen.
Habe schon an pucken gedacht. Habe ihn vorhin nur mal in ein Handtuch gewickelt. Doch seine Händchen wollten raus habe ich gemerkt und er hat angefangen zu weinen. Habe das Handtuch aber nur mal zum Probieren genommen weil ich keine Wolldecke habe.
Was kann ich denn noch machen ?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
@Maxi2506
na dann muss man die Zwerge natürlich in einen Rhythmus zwingen... logisch dafür hat man dann aber doppeltes Glück und doppelte Freude
Trami
Trami | 09.05.2010
7 Antwort
@Trami
Ja beim ersten geht das noch so wunderbar...beim 2. ist schwieriger...der Kleine kann nicht nehr den Rythmus bestimmen...denn es gibt bereits einen Alltag...zB der Große muß morgens in den Kiga und auch wieder abgeholt werden...der Große geht turnen zu freunden ect...da muß der Kleine halt mit und ggf geweckt werden...und den Haushalt kann ich auch nicht mehr liegenlassen, gekocht werden muß auch jeden Tag Oh man wäre es nochmal schön mich hinzulegen wenn dder Kleine schläft...nur habe ich dann ja meinen Großen Feierabend und Zeit für mich habe ich erst abend ab 20.30 Uhr...dann sind beide im Bett LG
Maxi2506
Maxi2506 | 09.05.2010
6 Antwort
...
Lena schlief die ersten 3 Monate NUR auf unserem Arm oder auf unserem Bauch ein. Wir haben dann halt zwischendurch immer mal wieder versucht sie zum Schlafen in ihr Bettchen zu legen. Irgendwann ging es dann von ganz alleine. Wir haben Lena ihren eigenen Rhythmus gelassen und wir haben uns dann nach ihr gerichtet. Der Haushalt ist dann halt etwas liegen geblieben und wir haben uns mit ihr zusammen schlafen gelegt. Von daher ging es.
Trami
Trami | 09.05.2010
5 Antwort
@lillyfuncat
Stimmt einen Rythmus kann man im ersten halben Jahr nicht erwarten...der ändert sich noch oft...ab einem halben Jahr beginnen sie meist von selbst einen Rythmus zu bekommen...nicht imer passt er sofort zu den Vorstellungen von uns...aber man kann ihn dann langsam in ein paar Monaten anpassen :-) Mein Großer war immer um 5 Uhr wach...egal wann er ins Bett kam...erst ca mit 2 jahren schlief er bis ca 7...von 20.15 Uhr abends LG
Maxi2506
Maxi2506 | 09.05.2010
4 Antwort
Hallo
ich hatte das Problem auch. Ich habe mir einen schlafsack für den kleinen zugelegt und den ziehen ich ihm nur abens zum schlafen an. Und habe ihn immer wach ins bett gelegt das er alleine einschlafen lernt. Es hat eine zeit gedauert bis es geklappt hat aber heute geht es gut er schläft jeden abend von alleine ein ohne probleme. Ein ritual kann dir auch helfen immer den selben ablauf. Bei mir hat das Baden umziehen Flasche geben und dann ins bett sehr gut geklappt. viel glück
Hexteu
Hexteu | 09.05.2010
3 Antwort
.
hey du, ich denke in dem alter kannst du ihn noch nicht richtig an eine bestimmte schlafenszeit gewöhnen. du kannst ihm vielleicht schon zeigen wann tag und nacht ist, in dem du ihn tags auch im hellen hinlegst und erst abends alles abdunkelst. würde es auf jeden fall noch mal mit puken versuchen und wenn er eingeschlafen ist ganz vorsichtig hinlegen, dabei solange wie möglich an deinem körper lassen. vor dem schlafen nichts aufregendes machen.
lillyfuncat
lillyfuncat | 09.05.2010
2 Antwort
...
hi in dem alter kannst du noch keinen rythmus bekommen, die kleinen sind wach wenn sie wach sind und schlafen wenn sie müde sind, gib ihm noch etwas zeit, das wird sich von ganz alleine einpegeln. ich weiß noch wie das bei meinem war, pucken ging garnicht, der hat gebrüllt wie am spieß. er wollte auch immer nur auf meinem arm einschlafen, das ging 3 monate so. als er dann größer und tagsüber aktiver wurde war er auch am tage mehr wach und hat sich dann für die nacht ausgepowert. er hat dann auch durchgeschlafen und das einschlafen ging ohne probleme. ich habe ihn mit 3 monaten auch mal weinen lassen, nicht lange, aber das hat dann geholfen und er hat es gelernt. heute schläft er in seinem bett ein, schläft 10h und wacht dann auf! gib ihm wirklich noch etwas zeit, leg dich tagsüber mit hin wenn er schläft, lege ihn zum schlafen IMMER in den wagen damit er sich dran gewöhnt. viel erfolg
ani1983
ani1983 | 09.05.2010
1 Antwort
Nehme ein Tragetuch
so habe ich es die ersten 4 Monate gemacht...dann vom Tragetuch ins beistellbett, mich daneben gelegt und wir haben alle geschlafen...vor allem hatte ich dann abends Ruhe, konnte Fersehschauern während mein Kleiner selig im Tuch am schlafen war...auch tagsüber hatte ich ihn viel darin...die Zwerge brauchen noch ganz viel Nähe...die bekommen sie durchs Tuch und du hast die Hände frei und kannst sogar den Haushalt machen :-) Und keine Angst du verwöhnst ihn nicht...sobald sie sich mehr bewegen wollen sie auch gar nicht mehr solange darein...mei Kleiner schläft seit er 5 Monate alt ist alleine in seinem Bett im eigenen Zimmer :-) LG
Maxi2506
Maxi2506 | 09.05.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

wie schwer war euer baby
18.11.2011 | 14 Antworten
baby zu groß und zu schwer
25.10.2011 | 13 Antworten
Wie schwer war eurer baby in der 23 SSW?
30.05.2011 | 10 Antworten
baby dreht sich im schlaf! hilfe!
13.03.2011 | 9 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading