Abstillen?

Backfisch
Backfisch
16.12.2009 | 7 Antworten
Hoffe auf ein paar Tipps von euch. Unsere Mausi wird morge 13 Monate und kommt abends (zwischen 22 - 23 Uhr) und nachts (bis zu 4-6 Mal!) immernoch und möchte gerne an die Brust. Ohne schläft sie absolut nicht mehr ein und schreit wie am Spieß bis ich sie endlich ran lasse. Nun haben mein Mann und ich endschieden das ich sie zumindet abends und nachts nicht mehr anlege, da wir denken das es kein hunger ist sondern eben eine Gewohnheit und ich auch ganz ehrlich endlich mal wieder schlafen möchte.
Jetzt stellt sich mir aber dier Frage, wie mache ich das mit dem abstillen? Tagsüber wurden die Stillmahlzeiten ja immer ersätzt, aber ich kann ihr ja nachts schlecht was zu essen geben. Den Schnuller als Ersatz nimmt sie nicht.
Wie habt ihr das gemacht? Morgens würde ich sie gerne noch weiter stillen, damit sie auch ihre Schmuseeinheiten die sie so genießt bekommt. Gibt es denn eine Möglichkeit ihr das abzugewöhnen ohne das sie so sehr viel Schreien muss (meine Schwiegermutter meint wir sollen sie ein paar Abende schreien lassen, dann würde sie von selber aufhören - ich kann das nur so schlecht ertragen wenn sie so weint)
Hoffe sehr ihr könnt mir weiterhelfen. Klar, ich habe den "Fehler" gemahct und es ihr angewöhnt, deshalb möchte ich auch icht das sie jetzt unter meiner Bequemlichkeit leiden muss.
Danke schonmal für alle Antworten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
...
....ich meine natürlich..... "Hoffe sehr ihr könnt mir weiterhelfen. Klar, ich habe den "Fehler" gemahct und es ihr angewöhnt, deshalb möchte ich auch NICHT das sie jetzt unter meiner Bequemlichkeit leiden muss. Danke schonmal für alle Antworten"
Backfisch
Backfisch | 16.12.2009
6 Antwort
@Backfisch #commentform
Ich drück dir die Daumen, dass ihr einen Weg findet, der für euch beide richtig ist und dass ihr euch keinen Druck macht! Ist schon alles recht so :)
scarlet_rose
scarlet_rose | 16.12.2009
5 Antwort
@scarlet_rose
danke für deine mutmachenden Antworten!
Backfisch
Backfisch | 16.12.2009
4 Antwort
...
Mit Fläschchen würde ich aber garnichtmehr anfangen. Das macht eigentlich nicht viel Sinn...Zudem sucht deine Maus ja weniger die Milch, als mehr deine Brust, da wird die Flasche ihr nicht das geben, was sie sucht....Und eigentlich verschiebt sich das Problem dann nur! Denn dann musst in paar Monaten die Flache abgewöhnen und hast den gleichen Ärger!
scarlet_rose
scarlet_rose | 16.12.2009
3 Antwort
Fortsetzung
...dann die Brust mit der Zeit bei Singen immer mehr kürzen, usw... Das braucht viel viel zeit und Geduld, das ersetzen durch ein anderes liebevolles Ritual ist aber die schonendste Methode. Dann kannst du das Ritual, das du beim ersten Einschlafen nach und nach Nachts einführen. ABER dadurch werden die Nächte erstmal viel anstrengender! Mit der Zeit wird sie wahrscheinlich weniger wach, weil sie ja keine Brust mehr bekommt. Aber bis dahin, das kann einige Wochen dauern, wird es noch viel anstrengender als mit Brust. Sonst kannst du auch radikal die Brust weglassen und direkt abstillen, und sie dann aber nicht schreien lassen, sondern sie im Arm halten und bei ihr sein, nur eben die Brust verweigern. Dabei aber ruhig und liebevoll bleiben. Ist aber natürlich für sie nicht so angenehm, wird aber schneller gehen... Es gibt da mehrere Wege...leicht wird es aber wahrscheinlich für alle nicht. ABER: Mach dir keinen Vorwurf, du hast KEINEN Fehler gemacht, im Gegenteil!
scarlet_rose
scarlet_rose | 16.12.2009
2 Antwort
da musst du jetzt wohl durch...
Schön das deine Maus das so genießt - versteh aber auch das du mal wieder ein wenig "freizeit" brauchst. Du kannst ihr abends ja ein Fläschchen geben zum einschlafen und wenn sie Nachts wirklich wach wird dann eben Tee... damit. Wird aber bestimmt mit Protesten verbunden sein, also ein wenig schrein wirst du aushalten müssen. Alles Gute!
hcss2009
hcss2009 | 16.12.2009
1 Antwort
...
Erstmal: Du hast KEINEN Fehler gemacht und ihr das nicht angewöhnt, sondern sie einfach nach Bedarf gestillt, so wie sie das Bedürfnis hatte bzw hat. Das ist absolut KEIN Fehler, lass dir das bitte nicht einreden, dass das ein Fehler ist. Bei Einem hast du recht, es wird wahrscheinlich kein Hunger sein, sondern die Suche nach Nähe und Gewohnheit. Besonders Nachts wollen Kleinkinder oft sehr häufig an die Brust, denn Nachts brauchen sie Ruhe und um zu entspannen und dabei auch Sicherheit, das holen sich die Kinder an der Brust. Es war also kein Fehler dem nachzukommen. Ich würde dir empfehlen Nach und Nach die Stillmahlzeiten einzuschränken. Zu allererst die erste Einschlafbrust. Gib erst die Brust und führ dann ein anderes Ritual, wie in den Schlaf schaukeln, kuscheln oder singen ein. Sodass sie ohne die Brust einschläft. Dann kannst du die Brust mit viel Geduld nach und nach ersetzen durch das andere Ritual. Du kannst es auch erst parallel einführen, d.h. Stillen und singen dabei...
scarlet_rose
scarlet_rose | 16.12.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Was wirkt abstillend?
05.03.2008 | 6 Antworten
ich möchte abstillen
21.02.2008 | 5 Antworten
Gro? es Kind abstillen!
10.02.2008 | 2 Antworten
Wie am besten Abstillen?
09.02.2008 | 10 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading