Was würdet Ihr machen?

Steffi2911
Steffi2911
24.11.2008 | 12 Antworten
Hallo Ihr Lieben hab folgendes Problem, ich gehe seit Mai 2008 2-3 Tage die Woche für 5 Stunden wieder arbeiten. Mein Sohn ist jetzt 14 Monate alt. Ich habe irgendwie das Gefühl das das irgendwie nicht richtig ist. Auch wenn meine Eltern und meine Oma sich super um den Kleinen kümmern aber jetzt ist morgen zum Beispiel ein Impftermin den ich nicht wahrnehmen kann, sondern wo meine Eltern wieder mit dem KLeinen hin müssen. Wenn ich dann Freundinnen sehe was die alles für Zeit haben um sich um die KLeinen zu kümmern. Wir waren auch mal in einem Schwimmkurs da kann ich jetzt aber auch nicht mehr hin, da ich halt nie weiß ob ich immer Mittwochs frei hab.
Weiß mir echt nicht mehr zu helfen!
LG (traurig)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
du bist mit dieser sorge nicht allein
hallo du, ich kann dich nur zu gut verstehen, musste aus finanziellen gründen auch wieder recht bald stundenweise arbeiten. und wenn man dann die anderen muttis sieht die jeden tag auf dem spielplatz stehen, tut einem das soooo weh. aber ich denke unsere kinder sind viel selbstständiger und ich denke solange wir in unserer freien zeit uns intensiv zeit für unsere kids nehmen, brauchen wir kein schlechtes gewissen zu haben. im gegenteil, ich glaube sogar "diese wenige zeit ist viel intesiver als wenn wir jeden tag rund um die uhr die zeit mit ihnen verbringen". lass dich nicht entmutigen.
Xavi
Xavi | 24.11.2008
11 Antwort
Arbeiten und Kind
was arbeitest du denn? Vielleicht versuchst du mit deinem Chef/in mal zu sprechen ob sie dir den Mittwoch frei lässt. es ist schwer arbeit und kind unter einen Hut zu bekommen, gehe selber auf 50% arbeiten als meiner klein war, war er von montags bis Freitags bei schwiegermutter, hab ihn dann gar nicht gesehen, weil ich noch in der Ausbildung war. Vielleicht beobachtest du deinen mal, ob er so glücklich ist, oder er darunter leidet, dann würde ich entscheiden.
Aniron
Aniron | 24.11.2008
10 Antwort
Das ist das Los der
arbeitenden Mütter. Ab Januar arbeite ich wieder 40 Std/ Woche. Da kann ich gar nichts großartiges mit den Kindern in der Woche machen. Aber wer das Eine will, muß das Andere mögen.
susepuse
susepuse | 24.11.2008
9 Antwort
Danke
für eure Lieben Antworten.
Steffi2911
Steffi2911 | 24.11.2008
8 Antwort
Geh auf jefden fall weiter arbeiten
Seh das auch als Ausgleich für dich so kannst du die verbleibende Zeit viel intensiver mit deinem Kleinen zusammen nutzten
Katja2106
Katja2106 | 24.11.2008
7 Antwort
Arbeiten
Das ungute Gefühl kenne ich. Arbeite selber 120 Stunden im Monat, dann ist die Kleine bei Oma & Opa. Aber zum Arzt o.ä. fahre ich mit der Kleinen selber!! Das ist mir sehr wichtig, dass ich bei solchen Terminen immer dabei bin!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.11.2008
6 Antwort
achso ...
Ich bin alleinerziehend mit zwei Kindern und habe keinen weiter der mir helfen kann ... ich gehe gerne arbeiten, weil es mir gut tut und ich habe kein schlechtes Gewissen, weil ich weiß meinen Mädels gehts gut LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 24.11.2008
5 Antwort
Rund um die Uhr
Nur weil man 24h mit seinem Kind verbringt, ist man doch keine bessere Mutter. Habe es ähnlich gemacht wie du, die Omas haben sich die Betreuung geteilt. Meine Kleine fands super und ich hatte auch mal Abwechslung + Geld und dann auch wieder viel mehr Lust auf mein Kind. Habe auch gerade in einer älteren Family&Co. Zeitung gelesen, dass es gut ist, die Kinder an weitere Bezugspersonen zu gewöhnen. Und das ist bei dir ja absolut im Rahmen.
mamiqueen
mamiqueen | 24.11.2008
4 Antwort
hm
mußt du denn arbeiten? Wenn es irgendwie geht dann bleib doch zu Hause und fang später an zu arbeiten.
olgao
olgao | 24.11.2008
3 Antwort
Ist doch nicht schlimm......
Ich werde in 2 Monaten auch wieder Arbeiten gehen, mein Erziehungsjahr ist dann rum. Für 20 Stunden die Woche gehe ich dann wieder Arbeiten. Mach dich nicht verückt, das ist nun mal der normale Verlauf des Lebens. Und ich denke das Leben wird nicht billiger. Wenn ich meinem Kind was gönnen möchte, muss ich etwas dazu verdienen. Und außerdem tut es glaube ich auch mal ganz gut andere Luft zu schnappen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.11.2008
2 Antwort
Meine KLeine ist 3 Jahre,
habe zwar immer gearbeitet, aber konnte meine Briefe von zu Hause aus erledigen. Jetzt habe ich seit 3 Monaten einen neuen Kunden, zu dem ich fahren muss und auch dort sitzen für 4 Stunden täglich. Und ich habe genau das gleiche Gefühl wie du. Ich denke daher, dass es normal ist. Man will halt immer für seine Kleinen da sein. Aber sei doch froh, dass deine Eltern und Oma sich so toll um ihn kümmern. Es wird etwas schwächer das Gefühl, aber weg ist es bis jetzt noch nicht. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.11.2008
1 Antwort
geh weiter arbeiten
Auch wenn man familiär zurückstecken muß ... das Kind muß man satt bekommen ... Du hast deine Eltern die Dir helfen, und einen Impftermin wahrzunehmen als Oma ist auch kein Beinbruch. Sie wird ihn nach dem Pickser auch trösten können Sei nicht so dumm und gib Deinen Job auf ... er ist und bleibt die grundlage für Euer späteres Leben LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 24.11.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wie würdet ihr das machen?
07.01.2009 | 7 Antworten
Wie würdet ihr euer kind taufen lassen
01.12.2008 | 3 Antworten
impfung- was würdet ihr raten
14.11.2008 | 9 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading