Wie früh fängts an mit der Erziehung?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
08.08.2009 | 14 Antworten
Mein Sohn ist erst 3 1/2 Monate alt. Ich kann ihn keine Sekunde aus den Augen lassen, er fängt sofort an zu schreien. Er steigert sich da extrem rein, er macht sich ganz starr, bekommt einen hochroten Kopf, schwitzt vor Wut und bekommt fast keine Luft mehr. Er ist sehr temperamentvoll, ums mal liebevoll auszudrücken. Er bleibt weder in der Babywippe noch im Laufstall, auch nicht wenn ich mich dabei mit ihm unterhalte oder spiele. Er möchte den ganzen Tag durch die Wohnung getragen werden. Im Kinderwagenwagen bleibt er auch nur selten liegen. Den Haushalt muss ich Abends erledigen, er lässt mich halt nix tun. Vielleicht hat jemand einen Tip für mich, kann man ein so kleines Kerlchen schon erziehen? Manchmal kommts mir so vor, er wüsste schon genau was Sache ist. (schnuller)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
Erziehung
Du erziehst dein Kind vom Tag der Geburt an. Erziehung bedeutet nicht nur nein sagen oder schimpfen sondern wie Eltern und alle anderen mit dem Kind umgehen. Ihm gefällt das rumtragen, warum soll er was ändern? Wenn es dir zu viel wird mußt du was ändern. Lege ihn kurz sicher ab, Spielzeug griffbereit und dann wird er schreien. Laß ihn etwa 10min. liegen und sage immer den gleichen steriotypen Satz ich bin da und du spielst jetzt und dann habe ich wieder Zeit für dich. In dieser Zeit spülst du Geschirr oder machst sonst was. Das wird dir an die Nerven gehen aber die Schreierei wird nach 2-3 Tagen vorbei sein. Wenn es klappt wird die Zeit wo er sich allein bechäftigt ausgedehnt auf bis zu 30min. Gute Tipps gibt es auch in dem Buch "Jedes Kind kann Regeln lernen". Viel Glück!
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 09.08.2009
13 Antwort
Baby
Hi, ich denke, es hat viel mit dem Charakter zu tun. Mein Sohn war sehr ruhig und immer zufrieden, egal, ob er auf dem teppich lag oder ich ihn trug. Meine große Tochter war viel krank, bekam also schon deshalb mehr Aufmerksamkeit, und brauchte lange, um alleine schlafen zu können, weil sie immer wieder Atemprobleme hatte, bekam sie scnell Panik. Meine kleine Tochter ist so gewesen, wie Dein Sohn, immer nur auf dem Arm und sie hatr mord und Brand geschrieen, wenn ich sie mal abgelegt habe. Geschlafen hat sie nur bei uns im Bett und immer musste einer von uns dabei sein. Nach etwa einem Jahr wurde es besser, wir haben sie osteopatisch behandeln lassen, sie hatte einige Blockaden.Heute, mit 21 Monaten, schlaft sie alleine ein und schreit nicht mehr so intensiv.Ich kann Dir nur raten, trage ihn weiter, vielleicht im tragetuch und warte einfach ab. Liebe Grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.08.2009
12 Antwort
hm..
das is schwierig...un wenn de ne auf die couch legst? amy schaut mir da imma hinterher, ich muß zwar jetzt aufpassen, weil sie ganz schön mobil is, aber so beschäftigt sie sich mit ihrem kuscheltuch un na rassel un dann red ich imma mit ihr un sag ..die mama muß jetzt was machen...klappt au irgendwie..ansonsten wüßte ich jetzt au nich weiter..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.08.2009
11 Antwort
Mein Kleiner
Ich habe schon mehrmals probiert, sich an sein Bett zu sitzen, ihn zu streicheln, manchmal sing ich ihn vor oder ich mache das Spieluhr an, er bleit ruhig, aber nur 15-20 min., es scheint, als ob er schon eingeschlafen ist, aber sobald ich aufstehe, macht er sofort die Augen auf, und schreit. Besonders in der Mittagzeit, und Abend, da kann ich ihn nicht schreien lassen, weil mein erster Sohn schläft, und ich muss den Klein wieder tragen und beruhigen, vielleicht liegt es daran? Dass er sich schon dran gewöhnt ist.
mitmit0312
mitmit0312 | 08.08.2009
10 Antwort
hi
also meine maus hat es bei mir au scho manchma versucht...wenn ich se ins bett lege, weint sie un will wieder raus...dann geb ich ihr ihren nukki un mach das mobile an un sag zu ihr..schlaf schön...laß sie ein moment schreien un geh wieder hin...selbe aktion von vorne un dann schläft se au ein..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.08.2009
9 Antwort
Tragetuch
Ich hab so eine Bauchtrage, da bleibt er ca. 5 Minuten dann reichts ihm schon wieder. Er möchte nämlich nur in bestimmten Lagen getragen werden. Entweder die Fliegerstellung, oder so dass meine rechte Hand seinen Popo oder Oberschenkel hält und die andere quer übern Bauch. Er will halt immer aufrecht sein, damit er alles sieht. Über die Schulter mag er gar mehr. Trotzdem Danke für eure Antworten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.08.2009
8 Antwort
naja
ich kuschle viel mit ihr, wenn ich was mache rede ich mit ihr das sie mich hören kann dann redet sie eifrig mit.
silvia29
silvia29 | 08.08.2009
7 Antwort
u
also meine ist genauso alt, ich hab von anfang an das zu viele rumtragen gemeidet, ich komm super mit ihr aus, sie leigt überall gern und spielt auch mal allein, also ich bin voll happy mit ihr, ich hab keine ahnung was du da machen kannst, also ich hab auf jedenfall drauf geachtet das sie ned dauernd rumgetragen wird, genau aus diesem grund, sosnt könnti ch auch nix im haushlat machen. meine kleine schläft gern mit der mullwindel am kopf ein und entweder schläft se von selber oder wenn alle stircke reisen dann ne flasche da beruhigt sie sich damit...also ich bin echt froh das sie so ne leichte ist
silvia29
silvia29 | 08.08.2009
6 Antwort
@mitmit0312
setz dich an sein bett und streichel ihn, dass er merkt, dass er nicht allein ist. und lass dir nicht von wegen "du verwöhnst ihn zu sehr" erzählen, ein baby kann man nicht genug verwöhnen! oder ist jemand schon mal an zu viel liebe gestorben?
julchen819
julchen819 | 08.08.2009
5 Antwort
@julchen819
Mein Kleiner ist 2 Monate alt, und ist auch manchmal so temperamentvoll :) Zum Glück liegt er so gern in der Babywippe, aber er kann nich allein einschlafen, habt ihr für mich ein Tipp??
mitmit0312
mitmit0312 | 08.08.2009
4 Antwort
In dem Alter
versteht er noch nicht, dass du da bist, auch wenn er nicht bei dir ist. Einige sagen, Erziehung fängt ab dem ersten Tag an. Aber ich konnte mein Kind nicht weinen lassen. Ich sie immer bei mir gehabt. Mit ca. einem halben Jahr verstehen sie so langsam wenn man mit dem Stimmlagen spielt. Und erst mit fast einem Jahr können sie die Bedeutung von Nein verstehen. Sonst besorg dir doch so ein Tragetuch. Dann kannst du ihn mit dir rumschleppen und kannst troztdem was tun.
krenz82
krenz82 | 08.08.2009
3 Antwort
bedürfniss
er ist doch erst 3 1/2 monate u muss lernen, dass du da bist, auch wenn er dich nicht sieht. dieses bedürfnis nach nähe ist ganz normal. genieß die zeit, bald ist er froh, wenn du ihn in ruhe lässt. das beste, was du momentan machen kannst ist seine bedürfnisse stillen, damit legst du die grundlage auf die später die erziehung aufbauen kann!!!
Elena-Antonia
Elena-Antonia | 08.08.2009
2 Antwort
meine tochter
ist jetzt 8 monate und sie war und ist immer noch so, manchmal weiss ich nicht mehr weiter!!! wenn ich manchmal streng bin weint sie so sehr das sie kaum noch luft kriegt, fühle mit dir, aber einen tip, den brauche ich selber!!!
Maleeya
Maleeya | 08.08.2009
1 Antwort
er ist gerade 3,5 monate
so klein, ist doch klar, dass er die mama ganz nah braucht. du gibst ihm sicherheit! hast du ein tragetuch? dann hast du beide hände für den haushalt etc frei und der kleine ist überall dabei.
julchen819
julchen819 | 08.08.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Blutung vieel zu früh!?
21.01.2012 | 12 Antworten
unterleibschmerzen in der früh ssw
23.06.2011 | 6 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading