Wer kann mir helfen

VeSö
VeSö
30.09.2008 | 13 Antworten
Hallo, ich bin verzweifel.
Mein erstgeborener Sohn (11 Jahre ) bringt mich zu Verzweiflung. Ich bin nur noch Enttäuscht und Wüten.
An einfache Regeln kann er sich nicht halten wie Zimmer aufräumen Dreckwäsche in den Wäschekorb schmeißen, Hausaufgaben ordentlich erledigen, alles was mit der Schule zusammen hängt, lernen und üben für angehende Arbeiten ! Bringt zur Zeit nur noch 4en, - und 5en mit nach Hause. Ich muß jede 5 Minuten in sein Zimmer schauen ob er wirklich was für die Schule tut und nicht rumspielt oder zeichnet! Mein Sohn ist auf einem Gymnasium 6.Klasse und muß jeden Tag was tut. Er nimmt sich aber mehr Freizeit vor als alles andere. Faul ist er und weiß es auch und versucht angeblich dagegen anzukämpfen aber leider wird er immer wieder abgelenkt. Ich bin es satt dieses ewige Diskutieren, was nichts bringt. Selbst Sanktionen scheinen nichts zu bringen! Was mache ich falsch, werkann mir helfen ? Mein Mann und ich wissen nicht mehr weiter. Schließlich habe ich noch zwei weitere Kinder und die brauchen mich auch. HILFE! (traurig) (help) (traurig02)
Mamiweb - das Mütterforum

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
pupertät
hey mir gehts genauso im moment mit meiner tochter, ich glaube ich probiere das auch mal mit diesen rechte und pflichten... es ist zum verrückt werden...
mutti36
mutti36 | 06.10.2008
12 Antwort
WEr kannmir helfen
Hallo, mein Sohn ist wird in 3 Monaten 10 Jahre und ist das Spiegelbild. Er ist frech, faul, aufmüpfig und glaubt er ist der Alleswisser. Mir platzte jetzt die Hutschnur, mein Mann und ich haben eine LIste geschrieben, mit Pflichten und Rechte und wenn er sich nicht an die Pflichten hält, dann kann er auch keine Rechte erwarten. z.B. Taschengeld wird gestrichen. Auf der Liste stehen Dinge wie: z.B. Aufgabe machen, lernen, lesen üben, im Haushalt helfen, Zimmer aufräumen auch selbstverständlich Dinge wie Zähne putzen, weil daß haßt er. Ich hoffe, daß er endlich einsieht daß auch ein Kind Dinge tun muß die einem nicht so gut gefallen.
swim
swim | 01.10.2008
11 Antwort
Wer kann mir helfen !!
Danke für den Zuspruch ! Bin jetzt auch etwas Entspannter. Werde es mit diesen Vertrag probieren , hört sich gut an ! Klar , die Entscheidung nach der 4ten Klasse war schon hart genug . Würde es auch lieber sehen wenn die Grundschulzeit 6 Jahre dauern würde oder die Orientierungstufe wieder einführen würden aber leider ist es nicht so ! Aber ich denke jeder kennt sein Kind am besten und Lehrer sind auch nur ihre Regeln unterteilt und viel hat es auch mit Sympathie zutun, sind ja auch nur Menschen oder ? Liebe Grüsse
VeSö
VeSö | 30.09.2008
10 Antwort
......
wenn er realschulempfehlung hatte..dann hätte ich persönlich ihn nicht aufs gymnasium gesteckt... meine tochter 14jahre hatte gymnasiumempfehlung ...sie war auch 3 jahre dort...allerdings vielen ihr die hauptfächer immer schwerer weil sie auch mit den lehrern nicht klar kam... und auch das was sie beim tag der offentür erzählt hatten..wurde nicht eingehalten... jetzt ist meine tochter auf der realschule ...bringt wieder gute noten und wir haben zuhause weniger stress was die schule betrifft... ihr abi kann sie wenn sie möchte immer noch machen ..dann hat sie vielleicht verstanden das sie lernen muss um es zu erreichen... ich finde einfach die entscheidung nach der 4ten klasse viel zu früh weil die kids gar nicht wissen was auf sie zukommt ... lg tina
Zoey
Zoey | 30.09.2008
9 Antwort
Fortsetzung
so muss er arbeiten und hat auch noch einen tollen anreiz, vielleicht hat er auch einen Wunsch, so das ihr einen bestimmten Betrag für die Noten 1 2 und 3 ausmacht und er sich so seinen Wunsch erarbeiten kann. Das hat bei mir und meinem Bruder auch funktioniert VLG Madeleine
madeleine1986
madeleine1986 | 30.09.2008
8 Antwort
Ja, das ist schwierig.
Das glaube ich. Diese verdammte Faulheit. Hoffentlich sind die Lehrer da auch ein wenig hinterher. Mir hat ein Lehrer sehr oft geholfen. Ich hatte auch eine Empfehlung für das Gymnasium. Ich konnte auch locker, wenn ich nur wollte. Leider kamen mir viel zu früh die Jungs in den Kopf. Kann man auch nicht direkt vergleichen. Aber es hilft die direkte Zusammenarbeit mit den Lehrern. Was ja bei euch auch der Fall zu sein scheint. Und wenn ihr ihn auch dolle Unterstützt, könnt ihr leider auch nicht mehr machen. Ihr könnt dann nurnoch zusehen. Wichtig aber nach wie vor ist, dass ihr nicht mit Härte handelt. Das erzeugt leider auch noch in diesem Alter, extremes Trotzverhalten. Ich drücke euch ganz doll die Daumen, dass er noch die Kurve kriegt. Er muss wirklich wollen, sonst kann er bald auf die Realschule. Auf dem Gym. sitzen zu bleiben ist echt besch...! LG Svenja
Dezembermami
Dezembermami | 30.09.2008
7 Antwort
das ist schon schwierig
ich hatte dieses alter in der 8. Klasse und habe dann schlussendlich die Schule gewechselt mittlerweile habe ich mein abi nachgeholt und studiere, meine Mutter hatte damals nur selten ein liebes wort für mich und lob gab es auch nicht, ich hätte mir mmer gewünscht mehr gelobt zu werden und auch mal in den arm genommen zu werden. Naja ich würde an deiner stelle, deinen sohn zu einem Gespräch bitten, wenn die 2 anderen im Bett sind oder nicht da. Dann könnt ihr regeln ausmachen und so zusagen einen vertrag schliessen, an den ihr euch beide halten müsst, vielleicht braucht er auch eine feste Hausaufgabenzeit oder so. Wendet doch das Belohnungsprinzip an, bei ner eins gibt ne Sonne, bei ner 2 ne halbe Sonne, 3 und 4 sind neutral, da passiert nix und bei 5 und 6 gibts ne Regenwolke Bei 5 Sonnen gibt ne Belohnung, wie schwimmen gehen oder nen Papanachmittag oder so was und jede Regenwolke führt zum Wegfall einer Sonne. Fortsetzung folgt
madeleine1986
madeleine1986 | 30.09.2008
6 Antwort
Wer kann mir helfen !!
Das wir vielleicht ihn auf die Realschule wechseln lassen, hatten wir mit ihm auch schon ein Gespräch , um es ihn einfacher zu machen . Da gab es nur geheule , weil er seine Schule liebt, da mein Sohn auf der Grundschule gemobbt wurde und seine jetzige Schule Mathieu gut aufgefangen hat.
VeSö
VeSö | 30.09.2008
5 Antwort
Wer kann mir helfen !!
Gymnasium ist was für ihn, sagen sogar seine Lehrer, deren Meinung ist ja auch der Junge ist auf der richtigen Schulform, nur das er sich selbst durch seine Faulheit im Wege steht. Er meint es auch nicht böse aber leider ist er noch verspielt. Bei mir sind die Augen auch erst in der 8ten Klasse aufgegangen, nur das war damals, da war der Druck noch nicht so stark wie jetzt. In der 5ten Klasse hatte mein Sohn nur 2en und 3en geschrieben... also was ist jetzt auf einmal losß! Vokabeln abfragen oder wenn er was nicht versteht, da machen wir immer zusammen d.h. die nötige Unterstützung hat er eh je bekommen von uns !!! Ist ja neuerdings das man anfängt zu kontrollieren. Empfehlung hatte mein Sohn für die Realschule, wobei die Grundschullehrerin mit Augenzwingern mehr zum Gymnasium tendierte und mein Sohn unbedigt hin wollte.
VeSö
VeSö | 30.09.2008
4 Antwort
.............
frage Ihm in alle Ruhe ob er vielleicht die schule wechseln möchte, ist er dort gemobt, sind die lehrer gegen ihm unfehr? Muss irgendein grund sein das er plötzlich lust am lehrnen verloren hat. Alles liebe für Euch.
kasiabrand
kasiabrand | 30.09.2008
3 Antwort
Also...
entweder ist das Gymnasium nichts für ihn, oder er braucht einfach mehr Unterstützung von euch. Ist nicht böse gemeint, aber es hört sich viel zu anstrengend an, wenn du alle 5 Minuten in sein Zimmer musst, um ihn zu kontrollieren. Nimm dir dann lieber diese Zeit und setze dich gemeinsam mit ihm hin. Auch wenn er das vielleicht albern findet. Besser ist, wenn du dann mit viel Lob arbeitest, wenn er gut bei der Sache bleibt. Ich weiß, das ist ein schwieriges Alter, aber mit viel Verständnis klappt es tatsächlich besser. Ich war auch damals auf dem Gym. und meine Eltern haben sich nie so richtig daraum gekümmert. In der 8. Klasse war mir dann alles egal, was zu einem Wechsel auf die Realschule führte. Heute wünschte ich, meine Eltern hätten mit weniger Druck und dafür mit mehr Verständnis auf mich reagiert. das schafft ihr ganz bestimmt. Nicht m it so viel Wut. Das frustriert ihn nur. Und die Lust vergeht auch umso schneller...
Dezembermami
Dezembermami | 30.09.2008
2 Antwort
Ignoriere sein Verhalten doch einfach mal...
habe zwar keine großen Kinder aber bei meiner Freundin hats echt geholfen. die hatte auch solche Probleme mit dem Großen. Immer diskutiert und geredet. bis sie da keine Lust mehr drauf hatte. sie hat ihn dann machen lassen, bis er in der Schule nur noch Streß mit den Lehrern hatte. da hats dann mal Klick gemacht. Seitdem läuft er wieder in der Spur. sind zwar harte Methoden aber wie gesagt. ihr hats geholfen. Zuviel reden nervt die meisten Kiddies auch und die hören irgendwann garnicht mehr zu. Ich wünsch dir auf alle Fälle viel Erfolg bei dem was du tutst. Denke mal, dass mir das früher oder später auch noch blüht.
herbi2103
herbi2103 | 30.09.2008
1 Antwort
......
was hatte dein sohn denn für ne empfehlung bekommen von der grundschule ????? wollte er auch aufs gymnasium ?????
Zoey
Zoey | 30.09.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fragen durchsuchen

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien: