Stillen ja oder nein ?

Elisabeth007
Elisabeth007
16.03.2014 | 33 Antworten
Hallo :) Ich werf einfach mal die Frage in den Raum stillen oder nicht? Vor-und Nachteile.Irgentwie kann ich mich nicht mit den Gedanken anfreunden mein Baby später zu stillen...ich weiss aber auch nicht warum.Nun bitte nicht die absoult überzeugten Stillmamis auf mich stürzen ;) Ich werde mein Baby auch ohne stillen abgöttisch lieben :)

Ich wünsche allen einen schönen Sonntag :)






Bin in der 14 Ssw.Schönen Sonntag gewünscht :) (wolke7) (wolke7)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

33 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
@mara_olivia denk das kann man so genau kaum sagn ab wann langzeitstillen anfängt. Ich wurd ja schon von den allermeisten komisch angegukt als ich mit 1 jar noch gestillt habe
SabrinaMa
SabrinaMa | 16.03.2014
12 Antwort
@SabrinaMa hehe, ja ist schon erstaunlich wieviele langzeitstillmamis es gibt. wobei langzeitstillen genaugenommen ja sogar erst ab 2 jahren beginnt. in anderen völkern ist es ja auch total normal in dem alter noch zu stillen. meine tochter ist allgemein sehr schwierig, aber ich setze auf natürliche regulation und lass sie selbst entscheiden wann sie aufhören möchte. find das immer so schlimm, wenn man einem kind das natürlichste, einen urinstinkt, auf biegen und brechen nehmen möchte :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2014
11 Antwort
@mara_olivia Lach freud mich immer wenn ich noch andere lese die auch Langzeitstillen. mit 19 monaten schon bist ja auch schon lange dabei. Ich hab meinen kleinen auch lange gestillt. Bis er dann selber nimmer wollte
SabrinaMa
SabrinaMa | 16.03.2014
10 Antwort
Bei wunden Brustwarzen kann man Stillhütchen und Kühlpads für Brustwarzen anwenden... Musste ich machen und es hat wunderbar geklappt...
JasiTobi
JasiTobi | 16.03.2014
9 Antwort
stillen. ich sebst wollte nicht stillen, stille aber nun schon seit 19 monaten und bereue nichts. es spart eine menge geld. muttermilch ist das gesündeste und natürlichste, dein kind kann ruhig langzwitgestillt werden, das legt sich von allein, aber aus der pulle trinken endet auch oft im desaster, abgewöhnen, schläft ohne flasche nicht ein, dauernuckeln etc, kannst das alles auch beim stillen haben, aber es wäre doch natürlicher. beim stillen wird auch der durst sehr schnell gelöscht, falls baby nur mal durst hat, denn beim anlegen kommt erst die wässrige vormilch und dann die fetthaltige milch. beim stillen werden stressreduzierende hormone bei mutter und kind freigesetzt. solltest du stillen, dann würde ich mich nur auf stillen konzentrieren, ohne zusätzlich mit der flasche zu füttern, denn das kann das baby sehr doll irritieren. stillen ist viel praktischer, man kann auch beim stillen gemütlich wieder einschlafen, brauch nachts nicht großartig aufstehen oder kommt tagsüber in hektik das hysterische hungerschreien durch "schnelles fläschchenmachen" zu besänftigen. alles in allem ist stillen stressfreier... wenn du aber "freiraum" brauchst, dir nicht klar darüber bist, dass du als stillmami IMMER für dein kind bereit sein musst, solltest du zum fläschchen tendieren, das ist halt einfacher, wenn du mal irgendwo allein hinwillst, hinmusst oder baby nicht mitnehmen willst, wenn du deinen partner von anfang an in die nahrungsaufnahme mit einbeziehen möchtest, etc... ich war auch total dagegen, aber nach der entbindung wurde die kleine von meiner hebamme einfach angelegt und ich fands so schön, so natürlich, dass ich das nicht-stillen-wollen gar nicht mehr im kopf hatte, kam alles wie von selbst, ist ja auch das natürlichste auf der welt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2014
8 Antwort
Ob man stillen möchte oder nicht muss jede für sich entscheiden. Wenn man stillt ist es immer schon angerichtet, nur anlegen und fertig. Aber es kann halt vorkommen dass es zum Milchstau und wunden Brustwarzen kommt. Gibt noch so viele andere Sachen aber kann auch problemlos klappen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2014
7 Antwort
@SabrinaMa: Da gebe ich dir Recht, aber wenn ich eh schon wach bin, kann ich das ja "schnell" selbst erledigen... ;-) Da unser Kleiner aber schon mit 3 Monaten weitestgehend durchgeschlafen hat, ging es. Und da ich am Anfang seeeeehr viel Milch hatte, sagte die Hebamme zu mir, soll ich nicht abpumpen, weil sich das von alleine einstellen soll...
JasiTobi
JasiTobi | 16.03.2014
6 Antwort
Hallo, ich bin jetzt in der 23.SSW und für mich steht fest das wenn die kleine Maus auf der Welt ist das ich Stillen möchte. Erstens aus dem Grund das es nichts Natürlicheres als Muttermilch gibt, zweitens ist es für Mutter und Kind ein unglaublich schönes Gefühl und stärkt die Bindung und drittens kenne ich es von meiner Eigenen Mutter nicht anders sie hat mich und meine Mutter auch Gestillt. Wenn es mit dem Stillen nicht klappen würde wäre ich echt sehr entäuscht darüber. Was außerdem ein Vorteil am Stillen ist du hast die kosten für Babynahrung nicht da du ja so zusagen die Nahrung für dein Kind selbst protuzierst und somit eigentlich auch immer zur verfügung hast und du musst die Muttermilch aus der Brust nicht erst Temperieren wie die Fläschen.
MuttiJulia19
MuttiJulia19 | 16.03.2014
5 Antwort
@JasiTobi mus aber nicht sein das der papa gar net helfen kann. auch als ich noch voll gestillt hab hat mein man abgepumpte milch im flächen geben können. Aber ist wie gesagt unterschidlich
SabrinaMa
SabrinaMa | 16.03.2014
4 Antwort
Vorteile: -das Baby bekommt durch die Muttermilch die wichtigen Stoffe, die es am Anfang braucht -es wird dem Stillen nachgesagt, dass die Babys später nicht so sehr an Allergien leiden Nachteile: -wenn frau in der Öffentlichkeit stillt, wird frau meistens schief angeguckt -wenn voll gestillt wird Dass sind die Punkte, die mir spontan einfallen... Ich habe das Stillen zum Teil genossen, aber auch verflucht die richtige Entscheidung getroffen... Vielleicht kannst du dich ja dazu entscheiden, dass du abpumpst und deinem Baby dann die Flache gibt. Dann bekommt dein Baby die wichtigen Stoffe und du stillst "indirekt"...
JasiTobi
JasiTobi | 16.03.2014
3 Antwort
Wenn es klappt, ist es super. Bei mir hat es bei meiner zweiten Tochter gar nicht geklappt und ich habe 6 Monate jede Mahlzeit abgepumpt. Riesen Aufwand. Wenn ich noch eins bekommen sollte und es dann wieder nicht klappt, würde ich diesen Aufwand nicht mehr betreiben - aber Stillen an sich finde ich schon besser. Da immer verfügbar - immer die richtige Temperatur und günstig.
deeley
deeley | 16.03.2014
2 Antwort
Am besten du probirst es mal aus dann merkst du am besten was die vorteile sind. Ich mein das hat so gut wie keine nachteile. Grus Sabrina
SabrinaMa
SabrinaMa | 16.03.2014
1 Antwort
Ich will stillen war sehr traurig das es beim 1sten nicht geklappt hat versuchr es beim 2ten noch mal und hoffe klappt dann bin 7+0
Stolzemamii2009
Stolzemamii2009 | 16.03.2014

«2 von 2

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Stillen trotz Brustpiercing?
03.12.2007 | 14 Antworten
Hattet ihr beim abstillen
20.11.2007 | 2 Antworten

In den Fragen suchen


uploading